Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Studie: kein Grund für WLAN-Euphorie

07.04.2004


Vorteile nur in Privathaushalten- UMTS im öffentlichen Bereich stärker



Der anfängliche Hype um WLAN im Bereich öffentlicher Netze wird sich mit der Ausbreitung und Vergünstigung von UMTS bald legen. WLAN wird vorrangig als privates Multimedianetz, UMTS dagegen verstärkt im öffentlichen Bereich Verwendung finden. Dies prognostiziert die Management- und Technologieberatung Booz Allen Hamilton in einer aktuellen Studie. Obwohl die Anzahl von WLAN-Hotspots in Österreich im Laufe eines Jahres auf mehrere Hundert gestiegen ist und es in wenigen Jahren in Europa rund 600.000 geben wird, geht man davon aus, dass sich diese Entwicklung bald eindämmen wird.

... mehr zu:
»Mbit/s »UMTS »WLAN »WLAN-Euphorie »WLAN-Hotspot


In einem Atemzug mit Ausbau des WLAN-Netzes wird die Frage nach dem Sinn der Investitionen, die für UMTS gemacht wurden, gestellt. Im Gegensatz zu UMTS muss sich WLAN größtenteils auf Innenstadtbereiche beschränken, da dort eine hohe Nutzungsquote zu erwarten ist. Setzt man beste Positionierung eines WLAN-Hotspots voraus, werden sich die Werte trotzdem nur auf ein bis zwei Prozent der gesamten Mobilkommunikation beschränken.

Booz Allen Hamilton rechnet damit, dass UMTS-Preise sich schon bald auf ein niedrigeres Niveau einpendeln, und so mehr Anspruch finden werden. In den USA sind bereits Tarife ab 30 Dollar pro Monat erhältlich. UMTS sei im Vergleich zu WLAN vor allem im Aufbau billiger, da bei WLAN auch die Kosten für leased lines oder ADSL-Leitungen miteinbezogen werden müssen. Bei schon aktiven Anlagen ist der Preisunterschied jedoch wenig signifikant.

Zwar bietet WLAN deutlich höhere Übertragungsraten in einer Funkzelle als UMTS, dies geht allerdings auf Kosten der Reichweite. Ein WLAN-Hotspot liefert derzeit theoretisch bis zu 11Mbit/s, in Zukunft sogar bis zu 54 Mbit/s, jedoch werden derartige Werte aufgrund von langsamen ADSL- oder Mietleitungen kaum erreicht. Üblicherweise erreichte Werte bewegen sich zwischen 768 kbit/s und 2 Mbit/s. Ähnlich bei UMTS, das bis zu 2 Mbits/s verspricht, von denen aber nur rund 800 kbit/s beim Kunden ankommen, an einer Optimierung wird bereits gearbeitet.

Verena Erhart | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://www.boozallen.com

Weitere Berichte zu: Mbit/s UMTS WLAN WLAN-Euphorie WLAN-Hotspot

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Neue Gene für das Risiko von allergischen Erkrankungen entdeckt
21.11.2017 | Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin in der Helmholtz-Gemeinschaft

nachricht Bedeutung von Biodiversität in Wäldern könnte mit Klimawandel zunehmen
17.11.2017 | Deutsches Zentrum für integrative Biodiversitätsforschung (iDiv) Halle-Jena-Leipzig

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Proton-Rekord: Magnetisches Moment mit höchster Genauigkeit gemessen

Hochpräzise Messung des g-Faktors elf Mal genauer als bisher – Ergebnisse zeigen große Übereinstimmung zwischen Protonen und Antiprotonen

Das magnetische Moment eines einzelnen Protons ist unvorstellbar klein, aber es kann dennoch gemessen werden. Vor über zehn Jahren wurde für diese Messung der...

Im Focus: New proton record: Researchers measure magnetic moment with greatest possible precision

High-precision measurement of the g-factor eleven times more precise than before / Results indicate a strong similarity between protons and antiprotons

The magnetic moment of an individual proton is inconceivably small, but can still be quantified. The basis for undertaking this measurement was laid over ten...

Im Focus: Reibungswärme treibt hydrothermale Aktivität auf Enceladus an

Computersimulation zeigt, wie der Eismond Wasser in einem porösen Gesteinskern aufheizt

Wärme aus der Reibung von Gestein, ausgelöst durch starke Gezeitenkräfte, könnte der „Motor“ für die hydrothermale Aktivität auf dem Saturnmond Enceladus sein....

Im Focus: Frictional Heat Powers Hydrothermal Activity on Enceladus

Computer simulation shows how the icy moon heats water in a porous rock core

Heat from the friction of rocks caused by tidal forces could be the “engine” for the hydrothermal activity on Saturn's moon Enceladus. This presupposes that...

Im Focus: Kleine Strukturen – große Wirkung

Innovative Schutzschicht für geringen Verbrauch künftiger Rolls-Royce Flugtriebwerke entwickelt

Gemeinsam mit Rolls-Royce Deutschland hat das Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik IWS im Rahmen von zwei Vorhaben aus dem...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Kinderanästhesie aktuell: Symposium für Ärzte und Pflegekräfte

23.11.2017 | Veranstaltungen

IfBB bei 12th European Bioplastics Conference mit dabei: neue Marktzahlen, neue Forschungsthemen

22.11.2017 | Veranstaltungen

Zahnimplantate: Forschungsergebnisse und ihre Konsequenzen – 31. Kongress der DGI

22.11.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Forscher verwandeln Diamant in Graphit

24.11.2017 | Physik Astronomie

Dinner in the Dark – ein delikates Wechselspiel der Mikroorganismen

24.11.2017 | Biowissenschaften Chemie

Proton-Rekord: Magnetisches Moment mit höchster Genauigkeit gemessen

24.11.2017 | Physik Astronomie