Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Wachsender Markt für Qualitätsprodukte in Mittel- und Osteuropa

15.01.2004


Eine Studie des "Netzwerkes unabhängiger Agrarexperten in den mittel- und osteuropäischen Kandidatenländern" untersucht die Konsumtrends für Milch- und Fleischprodukte und den Futtermitteleinsatz in Mittel- und Osteuropa



Die zukünftige Entwicklung auf den erweiterten EU-Agrarmärkten wird entscheidend von den Trends beim Nahrungsmittelkonsum und beim Einsatz von Futtermitteln beeinflusst. Dieser Einfluss wird sowohl durch den EU-Beitritt der mittel- und osteuropäischen Länder als auch durch die GAP-Reform und damit durch eine höhere Marktorientierung der Landwirte und der Nahrungsmittelindustrie an Bedeutung gewinnen. Die Studie zeigt Entwicklungstrends, Determinanten und Perspektiven der erweiterten EU-Nahrungsmittelmärkte und bietet eine Fülle von länder- und marktspezifischen Informationen.



Anfang der neunziger Jahre ging der Konsum von Milch- und Fleischprodukten in den meisten mittel- und osteuropäischen Beitrittsländern stark (um durchschnittlich 10-25%) zurück. Der Gesamtverbrauch an Fleisch stabilisierte sich in den letzten Jahren, die Struktur hat sich aber bedeutend verändert: Während der Verbrauch von Rind- und Schaffleisch zunächst einen einschneidenden Rückgang verzeichnete, hat sich jener von Schweinefleisch und insbesondere Geflügelfleisch sehr positiv entwickelt. Der stark gesunkene Milchverbrauch hat sich dagegen - neben wenigen Ausnahmen - auch in den späten neunziger Jahren nicht erholt. Statt dessen ist eine steigende Nachfrage für Frischmilchprodukte und Käse zu beobachten. Determinanten des Wandels der Konsummuster sind die seit Mitte der neunziger Jahre wachsenden Einkommen und die damit einhergehenden Effekte wie Zunahme der Bedeutung von Außer-Haus-Verzehr und Convenience-Produkten, die veränderten Preisrelationen sowie ein steigendes Gesundheitsbewusstsein und in geringerem Ausmaße auch Umweltbewusstsein. Die hohe Wachstumsrate der Einkommen - durchschnittlich doppelt so hoch wie in der EU-15 - wird zu einer weiteren Stärkung der Nachfrage nach Geflügel- und Schweinefleisch, hochwertigen Milchprodukten sowie Fertigprodukten führen und damit indirekt auch den Futtermitteleinsatz beeinflussen.

Die von der Generaldirektion Landwirtschaft der Europäischen Kommission veröffentlichte Studie wurde vom Institut für Agrarentwicklung in Mittel- und Osteuropa (IAMO) in seiner Funktion als "Advisory Body" des "Netzwerkes unabhängiger Agrarexperten in den mittel- und osteuropäischen Kandidatenländern" erstellt. Der Bericht basiert im Wesentlichen auf den Informationen, welche die 20 dem Netzwerk angehörenden Länderexperten erhoben haben. Aufgabe dieser im Jahr 2000 von der Generaldirektion Landwirtschaft gegründeten Sachverständigengruppe ist es, die Kommission in Fragen der Entwicklung von Agrar- und Ernährungswirtschaft sowie ländlicher Räume zu beraten.

Kontakt: Dr. Peter Weingarten, Institut für Agrarentwicklung in Mittel- und Osteuropa (IAMO), Theodor-Lieser-Straße 2, 06120 Halle (Saale), Tel.: 0345-2928130, Email: weingarten@iamo.de


Dr. Klaus Reinsberg | idw
Weitere Informationen:
http://www.iamo.de
http://europa.eu.int/comm/agriculture/publi/reports/ccconsumption/fullrep_en.pdf

Weitere Berichte zu: Futtermitteleinsatz Mittel- und Osteuropa

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Neue Studie der Uni Halle: Wie der Klimawandel das Pflanzenwachstum verändert
12.01.2018 | Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

nachricht Neue Studie „Education first! Bildung entscheidet über die Zukunft Sahel-Afrikas“
29.11.2017 | Berlin-Institut für Bevölkerung und Entwicklung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Forscher entschlüsseln zentrales Reaktionsprinzip von Metalloenzymen

Sogenannte vorverspannte Zustände beschleunigen auch photochemische Reaktionen

Was ermöglicht den schnellen Transfer von Elektronen, beispielsweise in der Photosynthese? Ein interdisziplinäres Forscherteam hat die Funktionsweise wichtiger...

Im Focus: Scientists decipher key principle behind reaction of metalloenzymes

So-called pre-distorted states accelerate photochemical reactions too

What enables electrons to be transferred swiftly, for example during photosynthesis? An interdisciplinary team of researchers has worked out the details of how...

Im Focus: Erstmalige präzise Messung der effektiven Ladung eines einzelnen Moleküls

Zum ersten Mal ist es Forschenden gelungen, die effektive elektrische Ladung eines einzelnen Moleküls in Lösung präzise zu messen. Dieser fundamentale Fortschritt einer vom SNF unterstützten Professorin könnte den Weg für die Entwicklung neuartiger medizinischer Diagnosegeräte ebnen.

Die elektrische Ladung ist eine der Kerneigenschaften, mit denen Moleküle miteinander in Wechselwirkung treten. Das Leben selber wäre ohne diese Eigenschaft...

Im Focus: The first precise measurement of a single molecule's effective charge

For the first time, scientists have precisely measured the effective electrical charge of a single molecule in solution. This fundamental insight of an SNSF Professor could also pave the way for future medical diagnostics.

Electrical charge is one of the key properties that allows molecules to interact. Life itself depends on this phenomenon: many biological processes involve...

Im Focus: Wie Metallstrukturen effektiv helfen, Knochen zu heilen

Forscher schaffen neue Generation von Knochenimplantaten

Wissenschaftler am Julius Wolff Institut, dem Berlin-Brandenburger Centrum für Regenerative Therapien und dem Centrum für Muskuloskeletale Chirurgie der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

2. Hannoverscher Datenschutztag: Neuer Datenschutz im Mai – Viele Unternehmen nicht vorbereitet!

16.01.2018 | Veranstaltungen

Fachtagung analytica conference 2018

15.01.2018 | Veranstaltungen

Tagung „Elektronikkühlung - Wärmemanagement“ vom 06. - 07.03.2018 in Essen

11.01.2018 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rittal mit neuem Onlineauftritt - Lösungskompetenz für alle IT-Szenarien

16.01.2018 | Unternehmensmeldung

Die „dunkle“ Seite der Spin-Physik

16.01.2018 | Physik Astronomie

Wetteranomalien verstärken Meereisschwund

16.01.2018 | Geowissenschaften