Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Studie: Portable Brennstoffzellen bald auf dem Markt

15.12.2003


Laptops werden zu den ersten Massenprodukten gehören, die portable Brennstoffzellen als Energiequelle nutzen. Weil die mobilen Computer mit immer mehr zusätzlichen Funktionen ausgestattet werden, benötigen sie entsprechend viel Energie. Die bislang gebräuchlichen Lithium-Ionen-Akkus halten den steigenden Anforderungen auf Dauer nicht mehr stand und werden in absehbarer Zeit durch die netzunabhängigen Energieversorger mit Wasserstoff oder Methanol als Brennstoff ersetzt werden. Dies ist eines der Ergebnisse der "European Portable Fuel Cell Study" (EPFCS), für die unter anderem Experten aus zehn Ländern befragt wurden. Die Studie ist das erste umfassende Nachschlagewerk, das Einsteigern wie Profis einen umfassenden Überblick über die Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten bei portablen Brennstoffzellensystemen in Europa vermittelt.



Die Autoren der Studie - das Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme (Freiburg), Freesen & Partner (Düsseldorf) und die VDI/VDE-Technologiezentrum Informationstechnik GmbH (Berlin) - haben europaweit Entwicklungen und Trends im Bereich der portablen Brennstoffzellen untersucht und mit dem aktuellen Stand in den USA und Japan verglichen. Vor- und Nachteile verschiedener Brennstoffzellen-Typen werden in der Studie ebenso beleuchtet wie die Vertriebsinfrastruktur für den Brennstoff. Ausführliche Informationen finden die Leser über Markttrends und -potenziale speziell für kleine und mittlere Unternehmen. Auch Projekte von Unternehmen und Forschungseinrichtungen, die sich in diesem Segment betätigen, werden vorgestellt. Ein Teil der Studie widmet sich den Finanzierungsmöglichkeiten sowohl über private Finanziers wie Banken, Venture Capital oder Brennstoffzellen-Fonds als auch mit öffentlichen Mitteln aus europäischen oder nationalen Fördertöpfen. Eine komplette Aufstellung aller Initiativen, Netzwerke, Unternehmen und Forschungseinrichtungen, die sich in Europa dem Thema portable Brennstoffzellen widmen, rundet die Studie ab.



Die "European Portable Fuel Cell Study" ist wahlweise in englischer oder in deutscher Sprache erhältlich und kann unter http://www.fuelcellnet.com/ bestellt werden.

Weitere Informationen gibt es bei

VDI/VDE-Technologiezentrum Informationstechnik GmbH
Marco Voigt
Rheinstraße 10 B, 14513 Teltow
Telefon: 03328/435-277, E-Mail: voigt@vdivde-it.de

Wiebke Ehret | idw
Weitere Informationen:
http://www.fuelcellnet.com

Weitere Berichte zu: Brennstoff Brennstoffzelle Cell Fuel Portable

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Klimawandel verstärkt Selenmangel
21.02.2017 | Eidgenössische Technische Hochschule Zürich (ETH Zürich)

nachricht Echtzeit-Feedback hilft Energie und Wasser sparen
08.02.2017 | Otto-Friedrich-Universität Bamberg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

Physikerinnen und Physiker diskutieren in Bremen über aktuelle Grenzen der Physik

21.02.2017 | Veranstaltungen

Kniffe mit Wirkung in der Biotechnik

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Zur Sprache gebracht: Und das intelligente Haus „hört zu“

21.02.2017 | Messenachrichten

Wie Proteine zueinander finden

21.02.2017 | Biowissenschaften Chemie