Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Private Krankenversicherungen zeigen geringe Innovationsfreude

17.09.2003


Die privaten Krankenversicherungen zeichnen sich im Vorfeld der Gesundheitsreform durch eine erstaunliche Unlust auf neue Geschäftsfelder aus. Dabei bietet die Reform der Branche neben Problemen auch zahlreiche Perspektiven. Versicherer haben die Möglichkeit, alte Strukturen zu zerschlagen und mit Innovationen zu neuen Kunden und Einnahmen zu kommen. Doch die Chance bleibt ungenutzt. Beispielsweise will nur ein knappes Viertel der Privatversicherer bis 2005 neue Bonus- und Tarifmodelle einführen. Das ist ein Ergebnis des „Branchenkompasses Gesundheitswesen“, einer aktuellen Studie von Mummert Consulting und dem F.A.Z.-Institut.



Umso erstaunlicher ist dieses Ergebnis, weil die Bundesregierung den privaten Versicherungen neue Geschäftsfelder mit der Reform quasi frei Haus liefert. So lässt die Kürzung der gesetzlichen Leistungen einen Schub im Geschäft mit Zusatzversicherungen erwarten, etwa beim Zahnersatz und bei einigen versicherungsfremden Leistungen. Die gesetzlichen Krankenkassen dürfen Zusatzpolicen bis jetzt nicht anbieten, so dass die private Konkurrenz diesen Markt zunächst allein besetzen könnte. Doch nur jede dritte Privatassekuranz plant, auf mittlere Sicht neue Zusatzversicherungen anzubieten.



Ein Grund der Zurückhaltung könnte sein, dass der Branche noch unklar ist, welche Teile der Gesundheitsreform am Ende wirklich umgesetzt werden. So sagen 13 Prozent der gesetzlichen Krankenkassen und sogar 17 Prozent der Privatversicherer, dass ihre neuen Produkte direkt von der noch nicht absehbaren Gesetzgebung abhängen.

Doch auch in Bereichen, die mit der Rechtslage kaum zu tun haben, sind die privaten Versicherungen nicht sehr innovativ. So stehen neuartige Service-, Versorgungs- und Präventionsangebote bei nur 17 Prozent der Privatassekuranzen auf der Agenda. Für die gesetzlichen Krankenkassen hat dieses Feld dagegen die höchste Priorität: 26 Prozent von ihnen wollen den Versicherten in den nächsten Jahren Neuheiten bei Service, Versorgung und Prävention präsentieren. 15 Prozent planen darüber hinaus, Auslandsversicherungen als neue Angebote einzuführen.

Die innovativste Gruppe unter den gesetzlichen Krankenkassen bilden die Innungskrankenkassen (IKKs). Sieben von zehn IKKs halten den Aufbau neuer Geschäftsfelder für sehr notwendig. Bei den Ersatzkassen ist es nicht einmal jede fünfte. Obwohl die Ersatzkassen mit 12,5 Prozent den größten Budgetanteil unter den gesetzlichen Krankenkassen für neue Geschäftsfelder veranschlagen, haben ihre Entscheider laut der Studie noch kaum konkrete Produkte vor Augen.

Joerg Forthmann | Mummert Consulting
Weitere Informationen:
http://www.mummert.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Tabakrauchen verkalkt Arterien stärker als reiner Cannabis-Konsum
11.04.2018 | Universität Bern

nachricht »Zweites Leben« für Smartphones und Tablets
16.03.2018 | Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Software mit Grips

Ein computergestütztes Netzwerk zeigt, wie die Ionenkanäle in der Membran von Nervenzellen so verschiedenartige Fähigkeiten wie Kurzzeitgedächtnis und Hirnwellen steuern können

Nervenzellen, die auch dann aktiv sind, wenn der auslösende Reiz verstummt ist, sind die Grundlage für ein Kurzzeitgedächtnis. Durch rhythmisch aktive...

Im Focus: Der komplette Zellatlas und Stammbaum eines unsterblichen Plattwurms

Von einer einzigen Stammzelle zur Vielzahl hochdifferenzierter Körperzellen: Den vollständigen Stammbaum eines ausgewachsenen Organismus haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Berlin und München in „Science“ publiziert. Entscheidend war der kombinierte Einsatz von RNA- und computerbasierten Technologien.

Wie werden aus einheitlichen Stammzellen komplexe Körperzellen mit sehr unterschiedlichen Funktionen? Die Differenzierung von Stammzellen in verschiedenste...

Im Focus: Spider silk key to new bone-fixing composite

University of Connecticut researchers have created a biodegradable composite made of silk fibers that can be used to repair broken load-bearing bones without the complications sometimes presented by other materials.

Repairing major load-bearing bones such as those in the leg can be a long and uncomfortable process.

Im Focus: Verbesserte Stabilität von Kunststoff-Leuchtdioden

Polymer-Leuchtdioden (PLEDs) sind attraktiv für den Einsatz in großflächigen Displays und Lichtpanelen, aber ihre begrenzte Stabilität verhindert die Kommerzialisierung. Wissenschaftler aus dem Max-Planck-Institut für Polymerforschung (MPIP) in Mainz haben jetzt die Ursachen der Instabilität aufgedeckt.

Bildschirme und Smartphones, die gerollt und hochgeklappt werden können, sind Anwendungen, die in Zukunft durch die Entwicklung von polymerbasierten...

Im Focus: Writing and deleting magnets with lasers

Study published in the journal ACS Applied Materials & Interfaces is the outcome of an international effort that included teams from Dresden and Berlin in Germany, and the US.

Scientists at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) together with colleagues from the Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) and the University of Virginia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus

19.04.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Juni 2018

17.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Wie zerfallen kleinste Bleiteilchen?

23.04.2018 | Physik Astronomie

Technologien aus der Zukunft und wie das Fraunhofer INT diese identifiziert

23.04.2018 | HANNOVER MESSE

Bäume mit Grasflächen mildern Sommerhitze

23.04.2018 | Architektur Bauwesen

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics