Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Hessischer Mittelstand ist Vorreiter bei digitaler Vernetzung

08.08.2003


Studie von IBM und Impulse untersucht Internet-Einsatz bei mittelständischen Unternehmen in Hessen


30 Prozent aller Mittelständler in Hessen sind mit ihren Kunden und Lieferanten vernetzt oder haben sogar eine komplette elektronische Lieferkette, bundesweit sind es nur 23 Prozent. Damit sind sie Spitzenreiter im bundesweiten Vergleich. Zudem erzielen die kleinen und mittleren Unternehmen in Hessen durch den Einsatz des Internets handfeste Geschäfts-vorteile: 91 Prozent stabilisieren oder steigern mit e-business ihren Umsatz, im Vergleich zu 82 Prozent bundesweit. Zu diesen Ergebnissen kommt die gemeinsame Studie "Internet und e-business im Mittelstand" von IBM und dem Unternehmermagazin Impulse. Die Resultate für Hessen, die auf der Befragung von 114 Mittelständlern basieren, wurden heute im Presseclub Frankfurt vorgestellt.

"Der hessische Mittelstand ist beim Thema digitale Vernetzung bundesweit absoluter Vorreiter", sagt Annett Cramer, Direktorin Vertrieb im IBM Geschäftsbereich Mittelstand für die Region Frankfurt. "Bereits 30 Prozent der hessischen Mittelständler vernetzen sich heute über ihre eigenen Unternehmensgrenzen hinweg mit Kunden oder Lieferanten und erzielen so handfeste Vorteile für ihr Geschäft." Mit einer eigenen Homepage präsentieren sich derzeit 85 Prozent (bundesweit 84 Prozent) der hessischen Mittelständler im Internet. 17 Prozent (bundesweit ebenfalls 17 Prozent) verkaufen ihre Waren über einen Web-Shop und sechs Prozent (bundesweit sieben Prozent) haben eine komplette elektronische Lieferkette.


Bei der Absicherung ihrer digitalen Daten sind die Mittelständler in Hessen besonders konsequent: 19 Prozent setzen dort digitale Signaturen ein, bundesweit liegt der Durchschnitt bei 16 Prozent. Eine Datenverschlüsselung findet bei 39 Prozent der hessischen Mittelständler statt - bundesweit nur 32 Prozent.

Internet-Geschäft muss sich rechnen

Die Mittelständler in Hessen sind von der Profitabilität ihrer Internet-Investitionen überzeugt. Zwar glauben auch hier 46 Prozent der Befragten, dass sich ihre Investitionen erst nach zwölf bis 24 Monaten amortisieren werden. Auf der anderen Seite akzeptieren in Hessen nur zehn Prozent, dass ihr Engagement bis auf weiteres nicht oder nie profitabel sein wird - dies ist der bundesweit niedrigste Wert.

Hessen setzen auf Linux als alternatives Betriebssystem

Die Studie zeigt zudem, dass der Mittelstand in Hessen das freie Betriebssystem Linux stärker als der Bundesdurchschnitt einsetzt. Derzeit nutzen 30 Prozent das offene Betriebssystem (bundesweit 25 Prozent), zukünftig wird diese Zahl sogar auf 36 Prozent anwachsen - im Bundesdurchschnitt werden es 30 Prozent sein. Entsprechend des Bundestrends dient Linux dabei hauptsächlich als Plattform für Internet-Server und Firewall.

Mehr Umsatz und kürzere Lieferzeiten durch e-business

Für Gesamtdeutschland sagt die Studie "Internet und e-business im Mittelstand" von IBM und dem Unternehmermagazin Impulse aus, dass inzwischen der Großteil des Mittelstands das Internet in ihre Unternehmensstrategie und Geschäftsprozesse integriert hat. Mit dem Einsatz des Internets wollen die Unternehmen vor allem neue Geschäftschancen nutzen (79 Prozent), sich enger am Kunden orientieren (54 Prozent) und angemessen auf den Wettbewerbsdruck reagieren (52 Prozent). Die tatsächlich erzielten Ergebnisse geben den mittelständischen Firmen Recht: Im Bundesdurchschnitt stabilisieren oder steigern 82 Prozent aller mittelständischen Unternehmen mit e-business den Umsatz - in Hessen gelingt dies sogar 91 Prozent der Unternehmen. Auch was die Verkürzung der Lieferzeiten angeht, liegt Hessen mit 43 Prozent vier Prozentpunkte besser als der Rest der Republik.

Die Studie

Die regionale Trendauswertung für das Bundesland Hessen ist Teil der Studie "Internet und e-business im Mittelstand", die IBM und das Unternehmermagazin Impulse seit 1999 zum fünften Mal gemeinsam in Auftrag gegeben haben. Für die Studie befragte das Marktforschungsinstitut TechConsult bundesweit rund 1000 Unternehmen mit 10 bis 999 Mitarbeitern. Rund elf Prozent der befragten Unternehmen stammen dabei aus Hessen. Insgesamt beschäftigen dort zur Zeit rund 284.100 Unternehmen etwa 3 Millionen Mitarbeiter. Dies entspricht rund 7,8 Prozent aller kleinen und mittelständischen Firmen Deutschlands und zirka 8,3 Prozent aller darin Beschäftigten.

Stefanie Fuchs | IBM
Weitere Informationen:
http://www.ibm.com

Weitere Berichte zu: Bundesdurchschnitt Linux Mittelstand Unternehmermagazin Vernetzung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Neue Studie „Education first! Bildung entscheidet über die Zukunft Sahel-Afrikas“
29.11.2017 | Berlin-Institut für Bevölkerung und Entwicklung

nachricht Zukunftsstudie zum Autoland Saarland veröffentlicht
29.11.2017 | Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Im Focus: Electromagnetic water cloak eliminates drag and wake

Detailed calculations show water cloaks are feasible with today's technology

Researchers have developed a water cloaking concept based on electromagnetic forces that could eliminate an object's wake, greatly reducing its drag while...

Im Focus: Neue Einblicke in die Materie: Hochdruckforschung in Kombination mit NMR-Spektroskopie

Forschern der Universität Bayreuth und des Karlsruhe Institute of Technology (KIT) ist es erstmals gelungen, die magnetische Kernresonanzspektroskopie (NMR) in Experimenten anzuwenden, bei denen Materialproben unter sehr hohen Drücken – ähnlich denen im unteren Erdmantel – analysiert werden. Das in der Zeitschrift Science Advances vorgestellte Verfahren verspricht neue Erkenntnisse über Elementarteilchen, die sich unter hohen Drücken oft anders verhalten als unter Normalbedingungen. Es wird voraussichtlich technologische Innovationen fördern, aber auch neue Einblicke in das Erdinnere und die Erdgeschichte, insbesondere die Bedingungen für die Entstehung von Leben, ermöglichen.

Diamanten setzen Materie unter Hochdruck

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

Materialinnovationen 2018 – Werkstoff- und Materialforschungskonferenz des BMBF

13.12.2017 | Veranstaltungen

Innovativer Wasserbau im 21. Jahrhundert

13.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Was für IT-Manager jetzt wichtig ist

14.12.2017 | Unternehmensmeldung

30 Baufritz-Läufer beim 25. Erkheimer Nikolaus-Straßenlauf

14.12.2017 | Unternehmensmeldung

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungsnachrichten