Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Drahtlose Technologien bringen Unternehmen Produktivitätszuwächse

26.03.2003


Der Einsatz drahtloser Technologien in Unternehmen ist ein milliardenschwerer Markt für Mobilfunkbetreiber, Dienstanbieter und Gerätehersteller.



Doch die gegenwärtige Wirtschaftslage zwingt zu Risikominimierung und Kostensenkung, weshalb IT-Investitionen derzeit auf dem Prüfstand stehen. Entsprechend interessant sind die Einstellungen und Ansichten von IT-Unternehmenskunden sowie ihre Wahrnehmung der Anbieter, wie sie jetzt von der Unternehmensberatung Frost & Sullivan untersucht wurden.



Gestützt auf eine Befragung von über hundert Führungskräften in acht europäischen Ländern, zeigt die Analyse zunächst einen erheblich gewachsenen Bekanntheitsgrad der drahtlosen Technologien und Dienste (darunter WLAN, SMS, HSCSD, GPRS und WAP) in den europäischen Unternehmen. Die Betreiber wurden nach einer Reihe von Kriterien wie Kundendienst, Übertragungsqualität, Marketing und Zuverlässigkeit bewertet. Im Allgemeinen erhielten sie gute Noten; die Mehrheit der Befragten hat vorläufig nicht die Absicht, ihren Dienstanbieter zu wechseln.

Die Bewertung der sechs wichtigsten Handset-Hersteller nach Benutzerfreundlichkeit, Marketing, Kundendienst und Preis-Leistungs-Verhältnis erbrachte relative Zufriedenheit, aber auch noch Spielraum für Verbesserungen.

Nach Michael Wall, Branchenanalyst bei Frost & Sullivan, zeigt die Einführung drahtloser Technologien und Dienste in europäischen Unternehmen eine erfreuliche Dynamik. Es gibt aber in allen Bereichen der Branche noch erheblichen Verbesserungsbedarf. Die Schlüsselprobleme sind Zuverlässigkeit und Kosten sowie Sicherheit.

WLAN erfolgreich im Einsatz für begrenzte Mitarbeitergruppen

Die Sicherheit steht insbesondere bei WLANs weiter ganz oben auf der Liste. Sorgen bereiten die tatsächlichen oder vermeintlichen Sicherheitslücken des Standards – was nicht überrascht angesichts der negativen Publicity der letzten Zeit.

WLAN hat mit dem "Wi-Fi"-Standard 802.11b eine starke Präsenz erreicht. Bereits 42 Prozent der befragten Unternehmen setzen es ein und weitere 15 Prozent planen eine Einführung. Der Markt bietet weiterhin große Wachstumschancen, das Interesse am Umsteigen auf den schnelleren Standard 802.11a scheint aber noch gering. Für die meisten WLAN-Nutzer hat sich die Investition positiv ausgewirkt, allerdings als Technologie für einen engeren Mitarbeiterkreis und nicht als Gesamtlösung zur Vernetzung aller Computernutzer.


Bluetooth sorgt für die Verbindung vom Notebook zum Handy

Bei Bluetooth erfreuen sich vor allem Bluetooth-Handys zunehmender Verbreitung, gefolgt von Computern und Peripheriegeräten. Als Schlüsselanwendung gilt die Verbindung vom Notebook zum Handy, die den Internetzugang über das Mobilfunknetz ermöglicht. Knapp die Hälfte aller Nutzer nannten diesen Aspekt als wichtigste Anwendung, gefolgt von LAN Zugang, Peer-to-Peer Networking und Synchronisation.

Die Nachfrage nach Bluetooth-Geräten im Unternehmensbereich ist insgesamt noch ziemlich niedrig. Nur neun Prozent der befragten Unternehmen verwenden es bereits, weitere 22 Prozent planen die Nutzung in nächster Zeit. Dennoch haben Bekanntheit und Verständnis der Technologie seit der ersten Anwenderanalyse Mitte 2001 zugenommen. Fortschritte bei Sicherheit, Kosten und der Bereitstellung sinnvoller Anwendungen vorausgesetzt, kann Bluetooth erhebliches Potenzial entfalten.

Drahtlose Datendienste, richtig eingesetzt, bringen spürbare wirtschaftliche Vorteile. Immerhin 64 Prozent aller befragten Unternehmen sehen einen Produktivitätszuwachs durch drahtlose Anwendungen gegeben. Anwendungen wie E-Mail, Personal Information Management (PIM) und Customer Relationship Management (CRM) werden mithilfe von drahtlosen Datendiensten durchgeführt. Wegen Sicherheitsbedenken und hohen Kosten bleiben die Teilnehmerzahlen jedoch weiter hinter den Erwartungen zurück.

Stefan Gerhardt | Frost & Sullivan
Weitere Informationen:
http://www.wireless.frost.com

Weitere Berichte zu: Bluetooth Dienstanbieter Drahtlos Notebook WLAN

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Neue Studie „Education first! Bildung entscheidet über die Zukunft Sahel-Afrikas“
29.11.2017 | Berlin-Institut für Bevölkerung und Entwicklung

nachricht Zukunftsstudie zum Autoland Saarland veröffentlicht
29.11.2017 | Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik