Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Annahme bestätigt: Frühes Zweitsprachenlernen lohnt sich

10.02.2003



Je später um so höher ist Aufwand für das Gehirn


Forschungen der Neurologischen Klinik der Berliner Charité und der Universität Mailand erhärten die These, dass es eine besonders günstige Periode beim Erwerb einer Zweitsprache gibt. Die Annahme stützt sich auf die Tatsache, dass ein Kleinkind innerhalb kurzer Zeit seine Muttersprache grammatikalisch richtig und mit reichem Wortschatz erlernen kann. Dass es auch bei dem Erwerb einer Zweitsprache eine gewisse "kritische" Phase gibt, war bislang nicht bewiesen.

Die Forscher um Isabell Wartenburger verglichen mit Hilfe des bildgebenden Verfahrens, der so genannten "funktionellen Kernspintomographie" (fMRI), während eines Sprachtests die Gehirnaktivität von Italienern, die Deutsch als Zweitsprache entweder von Geburt an oder nach dem sechsten Lebensjahr erlernt hatten. Die Probanden wurden in drei Gruppen geteilt: Eine, die von Geburt an beide Sprachen erlernte und die Zweitsprache sehr gut beherrschte, eine zweite, die Deutsch nach dem sechsten Lebensjahr lernte, aber gleiche Fertigkeiten entwickelte und eine dritte, die die Zweitsprache nach dem sechsten Jahr lernte und nur mäßig beherrschte. Getestet wurde neben dem grammatikalischen und semantischen Wissen das Können.


In der Analyse der Hirnaktivierungen der Probanden in den beiden ersten Gruppen zeigte sich: Wird die Zweitsprache nach dem sechsten Lebensjahr gelernt, muss das Gehirn gewissermaßen einen höheren Aufwand betreiben. Zur Verarbeitung der Zweitsprache benötigt es eine höhere Aktivierung, sofern es sich um die Grammatik handelt. Unterschiede bei der Verarbeitung der Semantik fanden sich nicht. Bei der dritten Gruppe allerdings, die die Zweitsprache nicht nur spät, sondern auch unzulänglich lernte, stellten die Forscher folgendes fest: Auch bei den semantischen Sprachtests benötigte das Gehirn eine höhere Aktivierung als das jener, die die Zweitsprache zwar spät aber mit gutem Erfolg lernten. Nach Einschätzung der Wissenschaftler ist somit die Kindheit tatsächlich das günstigste Alter zum Erlernen der zweiten Sprache. Die Ergebnisse wurden im Fachblatt "Neuron" publiziert.

Sandra Standhartinger | pressetext.deutschland
Weitere Informationen:
http://www.charite.de
http://www.neuron.org

Weitere Berichte zu: Aktivierung Sprachtest Zweitsprachenlernen

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Studie zu Bildungsangeboten für die Industrie 4.0 in Österreich
05.02.2018 | Fachhochschule St. Pölten

nachricht Schildkrötengehirne sind komplexer als gedacht
05.02.2018 | Eberhard Karls Universität Tübingen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: In best circles: First integrated circuit from self-assembled polymer

For the first time, a team of researchers at the Max-Planck Institute (MPI) for Polymer Research in Mainz, Germany, has succeeded in making an integrated circuit (IC) from just a monolayer of a semiconducting polymer via a bottom-up, self-assembly approach.

In the self-assembly process, the semiconducting polymer arranges itself into an ordered monolayer in a transistor. The transistors are binary switches used...

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Im Focus: Demonstration of a single molecule piezoelectric effect

Breakthrough provides a new concept of the design of molecular motors, sensors and electricity generators at nanoscale

Researchers from the Institute of Organic Chemistry and Biochemistry of the CAS (IOCB Prague), Institute of Physics of the CAS (IP CAS) and Palacký University...

Im Focus: Das VLT der ESO arbeitet erstmals wie ein 16-Meter-Teleskop

Erstes Licht für das ESPRESSO-Instrument mit allen vier Hauptteleskopen

Das ESPRESSO-Instrument am Very Large Telescope der ESO in Chile hat zum ersten Mal das kombinierte Licht aller vier 8,2-Meter-Hauptteleskope nutzbar gemacht....

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Unternehmenssteuerung und Controlling im digitalen Zeitalter

19.02.2018 | Veranstaltungen

Auf der grünen Welle in die Zukunft des Mobilfunks

16.02.2018 | Veranstaltungen

Smart City: Interdisziplinäre Konferenz zu Solarenergie und Architektur

15.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Mit wenigen Klicks zum Edge Datacenter

19.02.2018 | Informationstechnologie

IMK-Indikator: Keine Rezessionsgefahr, keine Anzeichen für konjunkturelle Überhitzung

19.02.2018 | Wirtschaft Finanzen

Unternehmenssteuerung und Controlling im digitalen Zeitalter

19.02.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics