Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Der Europamarkt der thermoplastischen Elastomere für technische Anwendungen

21.01.2003


Der Europamarkt für thermoplastische Elastomere (TPE) birgt ein hohes Wachstumspotenzial. Allerdings müssen sich die Hersteller laut einer neuen Analyse der Unternehmensberatung Frost & Sullivan (http://chemicals.frost.com) kräftig ins Zeug legen, um die Endanwender von den Vorteilen der TPE gegenüber den Konkurrenzmaterialien Naturgummi und Duroplast zu überzeugen. Derzeit lautet die Prognose bis 2008 auf eine durchschnittliche Jahreswachstumsrate von 5,2 Prozent. In dieser Zeit sollen die Umsätze von 913 Millionen US-Dollar (2001) auf knapp 1,299 Milliarden US-Dollar ansteigen.




Als wichtigstes Argument für den Einsatz von TPE nennt Frost & Sullivan die vergleichsweise niedrigen Gesamt-Systemkosten. Dazu kommt, dass TPE leicht zu verarbeiten, leistungsfähig und gut recyclebar sind. "In den nächsten Jahren werden TPE die traditionellen Materialien immer mehr in den Hintergrund drängen," prognostiziert Brian Balmer, Industry Analyst bei Frost & Sullivan. "So sind beispielsweise im Anwendungsbereich witterungsbeständige Dichtungssysteme für Automobile, wo der Marktanteil der TPE bisher noch bei zwei bis drei Prozent liegt, bis 2008 signifikante Steigerungen zu erwarten."



Gummiverarbeiter bisher noch zurückhaltend

Gleichzeitig warnt Balmer vor allzu großem Optimismus: "Der Erfolg wird sich nicht von alleine einstellen. Noch sind einige Hürden zu überwinden. Aufgrund der hohen Umstellungskosten und einer gewissen Skepsis im Bezug auf die Materialeigenschaften sind die Gummiverarbeiter mit Investitionen in thermoplastische Verarbeitungstechniken bisher eher zurückhaltend. Außerdem ist es nicht so einfach, in traditionellen Märkten Fuß zu fassen und die langjährigen Beziehungen der Anwender zu ihren OEMs aufzubrechen."

Kontinuierliche Verbesserung der Eigenschaften

Wenn die TPE erst einmal eine gewisse Marktdurchdringung erreicht haben, wird es auch mit der Erschließung neuer Anwendungsbereiche schwieriger werden. Dieser Herausforderung begegnen die Hersteller bereits jetzt mit der Ausweitung der Leistungsmerkmale der TPE. Dabei geht es vor allem um die Verbesserung des Druckverformungsrests, um das Haftvermögen an andere Polymere und Metalle, um den Weichheitsgrad, die UV-Resistenz, die Beständigkeit gegen chemische Einflüsse und Öl sowie die Schwingungsdämpfung.

Offensives Marketing ist gefragt

Als mittelfristig lukrativste Zielmärkte nennt Frost & Sullivan Dichtungssysteme für Automobile, medizinische Produkte und ’Soft-Touch’-Artikel. Dabei wird der Erfolg wesentlich davon abhängen, ob es den Anbietern gelingt, eine enge und stabile Beziehung zwischen ihren F&E- und Service-Teams und den Abnehmern aufzubauen.


Titel der Analyse:
European Technical Applications for Thermoplastic Elastomers Markets (Report B103)

Weitere Informationen:

Katja Feick
Public Relations Executive

Frost & Sullivan
Clemensstrasse 9
60487 Frankfurt/Main

Tel. 069-77033-12
Fax 069-234566

katja.feick@frost.com

| Frost & Sullivan
Weitere Informationen:
http://www.presse.frost.com

Weitere Berichte zu: Anwendungsbereich Elastomere Europamarkt TPE

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Neue Studie „Education first! Bildung entscheidet über die Zukunft Sahel-Afrikas“
29.11.2017 | Berlin-Institut für Bevölkerung und Entwicklung

nachricht Zukunftsstudie zum Autoland Saarland veröffentlicht
29.11.2017 | Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: „Carmenes“ findet ersten Planeten

Deutsch-spanisches Forscherteam entwirft, baut und nutzt modernen Spektrografen

Seit Januar 2016 nutzt ein deutsch-spanisches Forscherteam mit Beteiligung der Universität Göttingen den modernen Spektrografen „Carmenes“ für die Suche nach...

Im Focus: Fehlerfrei ins Quantencomputer-Zeitalter

Heute verfügbare Ionenfallen-Technologien eignen sich als Basis für den Bau von großen Quantencomputern. Das zeigen Untersuchungen eines internationalen Forscherteams, deren Ergebnisse nun in der Fachzeitschrift Physical Review X veröffentlicht wurden. Die Wissenschaftler haben für Ionenfallen maßgeschneiderte Protokolle entwickelt, mit denen auftretende Fehler jederzeit entdeckt und korrigiert werden können.

Damit die heute existierenden Prototypen von Quantencomputern ihr volles Potenzial entfalten, müssen sie erstens viel größer werden, d.h. über deutlich mehr...

Im Focus: Error-free into the Quantum Computer Age

A study carried out by an international team of researchers and published in the journal Physical Review X shows that ion-trap technologies available today are suitable for building large-scale quantum computers. The scientists introduce trapped-ion quantum error correction protocols that detect and correct processing errors.

In order to reach their full potential, today’s quantum computer prototypes have to meet specific criteria: First, they have to be made bigger, which means...

Im Focus: Search for planets with Carmenes successful

German and Spanish researchers plan, build and use modern spectrograph

Since 2016, German and Spanish researchers, among them scientists from the University of Göttingen, have been hunting for exoplanets with the “Carmenes”...

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Neue Konfenzreihe in Berlin: Landscape 2018 - Ernährungssicherheit, Klimawandel, Nachhaltigkeit

18.12.2017 | Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Lipid-Nanodisks stabilisieren fehlgefaltete Proteine für Untersuchungen

18.12.2017 | Biowissenschaften Chemie

Von Alaska bis zum Amazonas: Pflanzenmerkmale erstmals kartiert

18.12.2017 | Biowissenschaften Chemie

Krebsforschung in der Schwerelosigkeit

18.12.2017 | Biowissenschaften Chemie