Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Machbarkeitsstudie für ein modernes Steinkohle-Referenzkraftwerk auf den Weg gebracht

13.01.2003


Auf der Landespressekonferenz in Düsseldorf gaben Dr. Axel Horstmann, Minister für Verkehr, Energie und Landesplanung NRW, und Dr. Gerd Jäger, Vorstandsvorsitzender des VGB PowerTech e.V., den offiziellen Startschuss für die Konzeptstudie eines neuen Kohle-Referenzkraftwerkes in Nordrhein-Westfalen.

Die 3,8 Mio. Euro teure Studie wird mit insgesamt 1,5 Mio. Euro aus Mitteln von Landeshaushalt und EU-Förderung unterstützt. Die restlichen Gelder werden von den beteiligten Unternehmen selbst erbracht. Neben den Kraftwerksbetreibern STEAG, Mark-E, E.ON und RWE sind dies insbesondere die Hersteller Siemens Power Generation und Babcock Borsig Power Systems.

Seit Oktober 2002 wird bereits an der Studie gearbeitet. Der Abschlussbericht wird für den Herbst dieses Jahres erwartet. "Ziel ist die Erstellung eines Gesamtkonzepts für ein modernes Kohlekraftwerk mit hohem Wirkungsgrad, das auch unter den gegenwärtig schwierigen Rahmenbedingungen im Strommarkt wirtschaftlich zu betreiben ist", erläuterte Jäger in seiner Presseerklärung. Angesichts des ab 2010 anstehenden Ersatzbedarfs an Kraftwerksleistung von 40.000 MW allein in Deutschland soll die Studie einen wesentlichen Beitrag zur Vorbereitung der anstehenden Neubauentscheidungen liefern, so Jäger weiter. Unter der Projektleitung des VGB PowerTech e.V. begleiten die Universität Essen, das RWI sowie das Wuppertal Institut die Studie wissenschaftlich, um wirtschaftliche, industriepolitische und umweltpolitische Chancen der Kohlekraftwerkstechnik herauszuarbeiten.

Insgesamt ist die Studie auch ein wichtiger Baustein für ein tragfähiges Gesamtkonzept zukünftiger Stromerzeugung. Mit modernster Kohlekraftwerkstechnik wird es gelingen, den Energiemix in Zukunft zu wahren und industriepolitische Perspektiven für den Standort Deutschland aufzuzeigen.

VGB PowerTech e.V. ist ein international tätiger Verband der Erzeuger von Strom und Wärme mit Mitgliedsunternehmen aus 29 Ländern. Gemeinsame Ziele der Mitglieder sind die Steigerung von Wettbewerbsfähigkeit, Sicherheit, Verfügbarkeit und Umweltschutz im Kraftwerksbereich, die Ausbildung des Betriebspersonals und die Weiterentwicklung der Kraftwerkstechnik.



Weitere Informationen:



VGB PowerTech e.V.
Press Office:

Klinkestr. 27-31
D-45136 Essen

Telefon: +49 (201) 8128-300/301
Telefax: +49 (201) 8128-302
E-mail: pr@vgb.org


Helmut Bleßmann | VGB PowerTech e.V.
Weitere Informationen:
http://www.presseportal.de/story.htx?firmaid=43500
http://www.vgb.org

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Echtzeit-Feedback hilft Energie und Wasser sparen
08.02.2017 | Otto-Friedrich-Universität Bamberg

nachricht Nutzung digitaler Technologien in der industriellen Produktion führt zu Produktivitätsvorteilen
01.02.2017 | Hochschule Karlsruhe - Technik und Wirtschaft

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz

17.02.2017 | Veranstaltungen

Von DigiCash bis Bitcoin

16.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Stammzellen verlassen Blutgefäße in strömungsarmen Zonen des Knochenmarks

17.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

LODENFREY setzt auf das Workforce Mangement von GFOS

17.02.2017 | Unternehmensmeldung

50 Jahre JULABO : Erfahrung – Können & Weiterentwicklung!

17.02.2017 | Unternehmensmeldung