Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Machbarkeitsstudie für ein modernes Steinkohle-Referenzkraftwerk auf den Weg gebracht

13.01.2003


Auf der Landespressekonferenz in Düsseldorf gaben Dr. Axel Horstmann, Minister für Verkehr, Energie und Landesplanung NRW, und Dr. Gerd Jäger, Vorstandsvorsitzender des VGB PowerTech e.V., den offiziellen Startschuss für die Konzeptstudie eines neuen Kohle-Referenzkraftwerkes in Nordrhein-Westfalen.

Die 3,8 Mio. Euro teure Studie wird mit insgesamt 1,5 Mio. Euro aus Mitteln von Landeshaushalt und EU-Förderung unterstützt. Die restlichen Gelder werden von den beteiligten Unternehmen selbst erbracht. Neben den Kraftwerksbetreibern STEAG, Mark-E, E.ON und RWE sind dies insbesondere die Hersteller Siemens Power Generation und Babcock Borsig Power Systems.

Seit Oktober 2002 wird bereits an der Studie gearbeitet. Der Abschlussbericht wird für den Herbst dieses Jahres erwartet. "Ziel ist die Erstellung eines Gesamtkonzepts für ein modernes Kohlekraftwerk mit hohem Wirkungsgrad, das auch unter den gegenwärtig schwierigen Rahmenbedingungen im Strommarkt wirtschaftlich zu betreiben ist", erläuterte Jäger in seiner Presseerklärung. Angesichts des ab 2010 anstehenden Ersatzbedarfs an Kraftwerksleistung von 40.000 MW allein in Deutschland soll die Studie einen wesentlichen Beitrag zur Vorbereitung der anstehenden Neubauentscheidungen liefern, so Jäger weiter. Unter der Projektleitung des VGB PowerTech e.V. begleiten die Universität Essen, das RWI sowie das Wuppertal Institut die Studie wissenschaftlich, um wirtschaftliche, industriepolitische und umweltpolitische Chancen der Kohlekraftwerkstechnik herauszuarbeiten.

Insgesamt ist die Studie auch ein wichtiger Baustein für ein tragfähiges Gesamtkonzept zukünftiger Stromerzeugung. Mit modernster Kohlekraftwerkstechnik wird es gelingen, den Energiemix in Zukunft zu wahren und industriepolitische Perspektiven für den Standort Deutschland aufzuzeigen.

VGB PowerTech e.V. ist ein international tätiger Verband der Erzeuger von Strom und Wärme mit Mitgliedsunternehmen aus 29 Ländern. Gemeinsame Ziele der Mitglieder sind die Steigerung von Wettbewerbsfähigkeit, Sicherheit, Verfügbarkeit und Umweltschutz im Kraftwerksbereich, die Ausbildung des Betriebspersonals und die Weiterentwicklung der Kraftwerkstechnik.



Weitere Informationen:



VGB PowerTech e.V.
Press Office:

Klinkestr. 27-31
D-45136 Essen

Telefon: +49 (201) 8128-300/301
Telefax: +49 (201) 8128-302
E-mail: pr@vgb.org


Helmut Bleßmann | VGB PowerTech e.V.
Weitere Informationen:
http://www.presseportal.de/story.htx?firmaid=43500
http://www.vgb.org

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Neue Studie „Education first! Bildung entscheidet über die Zukunft Sahel-Afrikas“
29.11.2017 | Berlin-Institut für Bevölkerung und Entwicklung

nachricht Zukunftsstudie zum Autoland Saarland veröffentlicht
29.11.2017 | Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik