Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Der Europamarkt für Sporternährung: Sporternährung bald Massenmarkt?

10.01.2003


Dass eine gesunde Ernährung und sportliche Betätigung in direktem Zusammenhang stehen mit einem gehobenen Lebensstil, ist in den westlichen Industrienationen mittlerweile ins allgemeine Bewusstsein vorgedrungen. Unter Marktgesichtspunkten spiegelt sich diese Entwicklung in zunehmenden Wachstumsraten in den Sektoren für organische und vegetarische Lebensmittel, Functional Foods und Nahrungsergänzungsmittel wider.



Stark profitieren wird nach einer neuen Analyse der Unternehmensberatung Frost & Sullivan auch der Europamarkt für Sporternährung: Im Jahr 2002 noch auf 500 Millionen US-Dollar beziffert, soll das Umsatzvolumen bis 2009 auf 876,52 Millionen US-Dollar steigen. Das entspricht einer durchschnittlichen Jahreswachstumsrate von 7,5 Prozent.



"Das Konzept der Sporternährung hat in den letzten Jahren eine erhebliche Bedeutungserweiterung erfahren," erläutert Anna Ibbotson, Programme Manager bei Frost & Sullivan. "Die Zeiten, als entsprechende Produkte ausschließlich von Eliteathleten und Bodybuildern konsumiert wurden, sind vorbei." Damit eröffnet sich für die Anbieter die enorme Chance, den bisherigen Nischensektor in einen Massenmarkt zu verwandeln. Um diesen Schritt erfolgreich gehen zu können, sei allerdings eine Schlüsselherausforderung zu meistern: "Wo bislang die Leistungssteigerung als zentrales Verkaufsargument ausreichte, spielen jetzt Geschmack und Textur eine ähnlich große Rolle." Wem es also gelingt, diese Produktmerkmale optimal zu kombinieren, sollte gegenüber der Konkurrenz klar im Vorteil sein, so lautet die Prognose.

Enormes Potenzial in Europa

In der Vergangenheit war der Europamarkt für Sporternährung stets geprägt durch entsprechende Trends in den USA. Momentan erwirtschaftet Europa nur 60 Prozent des US-amerikanischen Umsatzes, Tendenz steigend. Die Tatsache, dass in Europa 2,5 Mal so viele Menschen leben wie in den USA, verweist auf das enorme Expansionspotenzial der Branche. Doch Ibbotson rät zu Besonnenheit: "Der europäische Markt präsentiert sich weitaus inhomogener als sein amerikanisches Vorbild. Eine gute Marketingstrategie für Europa berücksichtigt also regionale, wirtschaftliche, kulturelle sowie rechtliche Unterschiede."

Einzug in die Supermärkte

Dominiert wird der europäische Markt von einigen großen und vielen kleinen lokalen Marken. Die Mehrheit der großen Unternehmen sind in den Vereinigten Staaten ansässig, werden aber in Europa durch hier ansässige Unternehmen vertreten, so zum Beispiel General Nutrition Co, Prolab, Twinlab und Weider. Daneben werden häufig Distributoren eingesetzt; hierzu zählen die Unternehmen Microtech, Alphatech, Dietsport LDA, Nutrilife SRL, Tony Quinn Health Centres und Vitamin Express. Größtes europäisches Unternehmen ist Multipower (Haleko). Noch werden die verschiedenen Produkte größtenteils über spezielle Absatzkanäle wie Fitnessstudios, Sportgeschäfte oder Internetshops vertrieben. In Zukunft dürften sie allerdings auch in Supermärkten und allgemeinen Lebensmittelmärkten zu finden sein.

Die Analyse von Frost & Sullivan beschreibt die Entwicklung des Europamarkts für Sporternährung für den Zeitraum 1999 bis 2009 und ist gegliedert nach den Inhaltsgruppen Molkenproteine, Casein und Caseinate, Sojaprotein, L-Carnitin und Creatin.

Katja Feick | Frost & Sullivan
Weitere Informationen:
http://www.food.frost.com

Weitere Berichte zu: Europamarkt Ibbotson Massenmarkt Sporternährung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Unternehmen entwickeln sich zu Serviceanbietern
25.07.2017 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA

nachricht Europas demografische Zukunft
25.07.2017 | Berlin-Institut für Bevölkerung und Entwicklung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Physiker designen ultrascharfe Pulse

Quantenphysiker um Oriol Romero-Isart haben einen einfachen Aufbau entworfen, mit dem theoretisch beliebig stark fokussierte elektromagnetische Felder erzeugt werden können. Anwendung finden könnte das neue Verfahren zum Beispiel in der Mikroskopie oder für besonders empfindliche Sensoren.

Mikrowellen, Wärmestrahlung, Licht und Röntgenstrahlung sind Beispiele für elektromagnetische Wellen. Für viele Anwendungen ist es notwendig, diese Strahlung...

Im Focus: Physicists Design Ultrafocused Pulses

Physicists working with researcher Oriol Romero-Isart devised a new simple scheme to theoretically generate arbitrarily short and focused electromagnetic fields. This new tool could be used for precise sensing and in microscopy.

Microwaves, heat radiation, light and X-radiation are examples for electromagnetic waves. Many applications require to focus the electromagnetic fields to...

Im Focus: Navigationssystem der Hirnzellen entschlüsselt

Das menschliche Gehirn besteht aus etwa hundert Milliarden Nervenzellen. Informationen zwischen ihnen werden über ein komplexes Netzwerk aus Nervenfasern übermittelt. Verdrahtet werden die meisten dieser Verbindungen vor der Geburt nach einem genetischen Bauplan, also ohne dass äußere Einflüsse eine Rolle spielen. Mehr darüber, wie das Navigationssystem funktioniert, das die Axone beim Wachstum leitet, haben jetzt Forscher des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) herausgefunden. Das berichten sie im Fachmagazin eLife.

Die Gesamtlänge des Nervenfasernetzes im Gehirn beträgt etwa 500.000 Kilometer, mehr als die Entfernung zwischen Erde und Mond. Damit es beim Verdrahten der...

Im Focus: Kohlenstoff-Nanoröhrchen verwandeln Strom in leuchtende Quasiteilchen

Starke Licht-Materie-Kopplung in diesen halbleitenden Röhrchen könnte zu elektrisch gepumpten Lasern führen

Auch durch Anregung mit Strom ist die Erzeugung von leuchtenden Quasiteilchen aus Licht und Materie in halbleitenden Kohlenstoff-Nanoröhrchen möglich....

Im Focus: Carbon Nanotubes Turn Electrical Current into Light-emitting Quasi-particles

Strong light-matter coupling in these semiconducting tubes may hold the key to electrically pumped lasers

Light-matter quasi-particles can be generated electrically in semiconducting carbon nanotubes. Material scientists and physicists from Heidelberg University...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

10. Uelzener Forum: Demografischer Wandel und Digitalisierung

26.07.2017 | Veranstaltungen

Clash of Realities 2017: Anmeldung jetzt möglich. Internationale Konferenz an der TH Köln

26.07.2017 | Veranstaltungen

2. Spitzentreffen »Industrie 4.0 live«

25.07.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Basis für neue medikamentöse Therapie bei Demenz

27.07.2017 | Biowissenschaften Chemie

Aus Potenzial Erfolge machen: 30 Rittaler schließen Nachqualifizierung erfolgreich ab

27.07.2017 | Unternehmensmeldung

Biochemiker entschlüsseln Zusammenspiel von Enzym-Domänen während der Katalyse

27.07.2017 | Biowissenschaften Chemie