Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Wer mag Eiscreme mit Grünem Tee?

02.01.2001


Lehrbuch untersucht kulturelle Prägung des Konsumverhaltens

Hägen-Dasz Eiscreme mit grünem Tee schmeckt Japanern, aber finden das auch Amerikaner lecker? Wollen Russen lieber Wodkageschmack? Woran liegt das? Eine Frage, die jeden internationalen Marketing- und Vertriebsleiter interessiert, ist, ob seine Produkte sich weltweit vermarkten lassen. Dies wurde aber bisher immer nur im Vergleich einzelner Länder oder Produkte untersucht. Und das wiederum wundert den Laien, der täglich in den Medien von "Globalisierung" und "internationalen Märkten" liest und hört dann ja doch. Alle reden von Globalisierung und keiner weiß, wie man sie eigentlich umsetzt?

Dr. Claudia Mennicken, Assistentin am Lehrstuhl für strategisches Marketing von Prof. Dr. Franz Liebl, hat sich systematisch mit diesem Thema beschäftigt. "Ländergrenzen haben sich als völlig falsches Kriterium erwiesen", fasst sie ihre Ergebnisse zusammen, "aber Sprache, ethische Werte und Alltags-Prägungen - kurzum die Kultur eines Landes - sind viel aufschlussreicher." Wie feiert die angepeilte Zielgruppe Feste und Familienfeiern, welchen Stellenwert haben Geschenke, wie stehen die Menschen zu Luxusgütern, wie wichtig ist individueller Erfolg oder die Gemeinschaft der engeren Umgebung: Aus diesen Fragen kann man Messgrößen herstellen, die über die Markteinführung und den vermutlichen Erfolg von neuen Produkten entscheiden. "Nur weil es McDonald’s überall auf der Welt gibt, heißt das nicht, dass man alles überall verkaufen kann. Man muss sich schon mit der Kultur eines Landes befassen, sonst geht das Marketing immer schief", erklärt die Wissenschaftlerin den Ansatz ihres theoretischen Konzepts mit dem Buchtitel "Interkulturelles Marketing". Sie entwickelt darin eine bisher in der Forschung fehlende Gesamtsicht des Problems und stellt damit die Weichen für neue Strategien praktischer Umsetzung.

Weitere Informationen bei Dr. Claudia Mennicken, 02302/926-506, 
claudia.mennicken@uni-wh.de

Ihr Buch "Interkulturelles Marketing" ist im DUV-Verlag mit der ISBN 3-8244-0534-2 zum Preis von 118,- DM erschienen.

Dr. Martin Reuter | idw

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Echtzeit-Feedback hilft Energie und Wasser sparen
08.02.2017 | Otto-Friedrich-Universität Bamberg

nachricht Nutzung digitaler Technologien in der industriellen Produktion führt zu Produktivitätsvorteilen
01.02.2017 | Hochschule Karlsruhe - Technik und Wirtschaft

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz

17.02.2017 | Veranstaltungen

Von DigiCash bis Bitcoin

16.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Stammzellen verlassen Blutgefäße in strömungsarmen Zonen des Knochenmarks

17.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

LODENFREY setzt auf das Workforce Mangement von GFOS

17.02.2017 | Unternehmensmeldung

50 Jahre JULABO : Erfahrung – Können & Weiterentwicklung!

17.02.2017 | Unternehmensmeldung