Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Studie: Deutschland hat bei der E-Economy zur Spitzengruppe aufgeschlossen

20.11.2002


USA, Kanada und Großbritannien bieten die besten Voraussetzungen für E-Commerce / Deutschland verfügt mit 138 Mrd. Euro über den umsatzstärksten IT-Sektor Europas

Die soeben veröffentlichte Studie der Management und Technologieberatung Booz Allen Hamilton "The World’s most Effective Policies for the E-Economy" identifiziert die USA, Kanada und Großbritannien als die Länder mit den besten Voraussetzungen für E-Commerce. Als wichtiger Schlüsselfaktor für eine erfolgreiche nationale Internetwirtschaft wird das nachhaltige Regierungs-Engagement für eine zeitgemäße Infrastruktur im IT- und Telekommunikationssektor genannt.

Die Studie unterstreicht auch den weit fortgeschrittenen Entwicklungsstand der E-Economy in Deutschland. "In den meisten untersuchten Bereichen konnte Deutschland im internationalen Vergleich zur Spitzengruppe aufschließen. Hier macht sich das nachhaltige Engagement von Regierung und Wirtschaft bemerkbar," erklärte Dr. Gerd Wittkemper, Geschäftsführer der internationalen Unternehmensberatung Booz Allen Hamilton zu den Ergebnissen der Studie.

Der für den E-Commerce-Beauftragten der britischen Regierung ("e-Envoy") erstellte Bericht gibt einen umfangreichen Überblick über Initiativen und Maßnahmen der Regierungen zur Förderung der E-Economy in neun weltweit führenden Ländern (G7 Staaten plus Schweden und Australien). So werden die jeweiligen Maßnahmen und Entwicklungen auf den Feldern Verbreitung, Nutzung und Auswirkungen ("impact") der Online-Technologien umfassend untersucht. Unterschieden wird dabei zwischen Bürgern, Wirtschaft und Verwaltung. Zudem beleuchten die Experten von Booz Allen Hamilton das Marktumfeld sowie die infrastrukturellen und rechtlichen Rahmenbedingungen in den neun Staaten. Die Ergebnisse für die unterschiedlichen Felder sind mit mehr als 100 statistischen Indikatoren hinterlegt.

Die Kernpunkte aus deutscher Sicht:

Rahmenbedingungen, Marktumfeld und Infrastruktur

* Deutschland hat europaweit den umsatzstärksten IT-Sektor (138 Mrd. EUR in 2001) und sehr gute infrastrukturelle Voraussetzungen für die E-Economy. Mit dem gegenwärtig rasanten DSL-Roll-Out erobert sich Deutschland auch bei Breitband-Internet eine führende Position.

* Wichtig für die Entfaltung der E-Economy ist in Deutschland auch eine positive rechtliche Rahmengestaltung. Deutschland hat z.B. als erstes Land unter den untersuchten neun die letzte Meile entbündelt. Mit der RegTP (Regulierungsbehörde für Post und Telekommunikation) hat Deutschland einen durchsetzungsfähigen Wettbewerbshüter. Die Access-Preise sind im Trend in den letzten Jahren deutlich gesunken, die deutschen Internet-Zugangskosten liegen inzwischen international im Mittelfeld.

Verbreitung der Zugangstechnologien / Nutzung und "Impact"

* Im Business-Segment sind fast alle Betriebe am Netz: mit über 90% angeschlossenen Unternehmen gehört Deutschland zu den Top 3. Selbst im Sektor der klein- und mittelständischen Unternehmen (KMU) wird eine Rate von rund 80% erreicht. Deutlich niedriger ist die Nutzung von Breitband-Internet - gegenüber dem dominierenden ISDN hat sich Breitband erst einen Zugangsanteil von rund einem Drittel der Betriebe erobert. Während deutsche Unternehmen zunehmend die Möglichkeiten des Online-Einkaufs und -Verkaufs nutzen, steht der "impact" im Hinblick auf eine Neuausrichtung der Geschäftsprozesse und des Service-Angebots allerdings insgesamt erst noch bevor.

* Im Privatbereich hat sich die Internet-Verbreitung über die letzten Jahre rasant entwickelt und steigt weiter an, wenn auch mit deutlich geringerer Geschwindigkeit. Populärer geworden ist zugleich der Einkauf über das Internet. Deutsche und japanische Online-Shopper geben pro Kopf am meisten Geld im Internet aus. Noch immer ein Hemmnis für "B2C" -Transaktionen ("Business-to-Consumer") ist im Land der EC-Karte jedoch die geringe Verbreitung von Kreditkarten bzw. die Scheu, ohne PIN zu bezahlen.

* Im föderalen System Deutschlands ergibt sich kein einheitliches Bild von der Internet-Nutzung und dem Online-Angebot der Regierungen und Verwaltungen ("E-Government"). Herausgestellt wird im Bericht das Engagement der Bundesregierung, u.a. die "BundOnline 2005"-Initiative: Im Rahmen dieses umfangreichen Programms wird die Bundesverwal-tung bis 2005 ihre internetfähigen Dienstleistungen online anbieten. "Impact" ist bereits in manchen Modellbehörden sichtbar. Das Bundes-verwaltungsamt z.B. berichtet, dass aufgrund papierloser Abwicklungen jährliche Einsparungen von rund 4,5 Mio. EUR realisiert werden.

* "Darüber hinaus setzen die Initiativen ,Internet für alle’ zur Überwindung der sogenannten digitalen Spaltung und das ,MEDIA@Komm’ -Programm zur bürgerfreundlichen Weiterentwicklung von E-Government im kommunalen Bereich markante Meilensteine bei der Entwicklung der E-Economy in Deutschland", ergänzt Dr. René Perillieux, Leiter des europäischen Public Sector Geschäfts von Booz Allen Hamilton.

Die Kernpunkte aus internationaler Sicht:

* Die USA, Großbritannien und Kanada bieten die besten Rahmenbedingungen für E-Commerce .

* Die Bürger von Kanada, Schweden und die USA beteiligen sich am intensivsten an der Internet-Wirtschaft.

* Die Durchdringung und Benutzung von Online-Technologien im professionellen/geschäftlichen Bereich ist in den USA, Schweden und Deutschland am stärksten entwickelt.

* Schweden, die USA, Kanada und Australien haben durch frühzeitige Initiativen und nachhaltiges Engagement die stärkste Infrastruktur für E-Government geschaffen.

Über Booz Allen Hamilton

Booz Allen Hamilton zählt mit rund 11.000 Mitarbeitern und Büros in mehr als 50 Ländern zu den weltweit führenden Unternehmensberatungen. Im deutschsprachigen Raum ist Booz Allen Hamilton mit sechs Büros in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, München, Wien und Zürich vertreten.



Rückfragen und weitere Informationen:


Susanne Mathony
Leitung Presse & External Relations
Tel.: 089 / 54 52 5 550 oder 0170 / 22 38 550

Fax: 089 / 54 52 5 602
Email: mathony_susanne@bah.com

| ots
Weitere Informationen:
http://www.boozallen.de

Weitere Berichte zu: E-Commerce E-Economy IT-Sektor Spitzengruppe

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Massenverlust des Antarktischen Eisschilds hat sich beschleunigt
14.06.2018 | Technische Universität Dresden

nachricht Teure Flops: Nur 5% der Innovationsideen werden erfolgreich
12.06.2018 | Institut für angewandte Innovationsforschung e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: AchemAsia 2019 in Shanghai

Die AchemAsia geht in ihr viertes Jahrzehnt und bricht auf zu neuen Ufern: Das International Expo and Innovation Forum for Sustainable Chemical Production findet vom 21. bis 23. Mai 2019 in Shanghai, China statt. Gleichzeitig erhält die Veranstaltung ein aktuelles Profil: Die elfte Ausgabe fokussiert auf Themen, die für Chinas Prozessindustrie besonders relevant sind, und legt den Schwerpunkt auf Nachhaltigkeit und Innovation.

1989 wurde die AchemAsia als Spin-Off der ACHEMA ins Leben gerufen, um die Bedürfnisse der sich damals noch entwickelnden Iindustrie in China zu erfüllen. Seit...

Im Focus: AchemAsia 2019 will take place in Shanghai

Moving into its fourth decade, AchemAsia is setting out for new horizons: The International Expo and Innovation Forum for Sustainable Chemical Production will take place from 21-23 May 2019 in Shanghai, China. With an updated event profile, the eleventh edition focusses on topics that are especially relevant for the Chinese process industry, putting a strong emphasis on sustainability and innovation.

Founded in 1989 as a spin-off of ACHEMA to cater to the needs of China’s then developing industry, AchemAsia has since grown into a platform where the latest...

Im Focus: Li-Fi erstmals für das industrielle Internet der Dinge getestet

Mit einer Abschlusspräsentation im BMW Werk München wurde das BMBF-geförderte Projekt OWICELLS erfolgreich abgeschlossen. Dabei wurde eine Li-Fi Kommunikation zu einem mobilen Roboter in einer 5x5m² Fertigungszelle demonstriert, der produktionsübliche Vorgänge durchführt (Teile schweißen, umlegen und prüfen). Die robuste, optische Drahtlosübertragung beruht auf räumlicher Diversität, d.h. Daten werden von mehreren LEDs und mehreren Photodioden gleichzeitig gesendet und empfangen. Das System kann Daten mit mehr als 100 Mbit/s und fünf Millisekunden Latenz übertragen.

Moderne Produktionstechniken in der Automobilindustrie müssen flexibler werden, um sich an individuelle Kundenwünsche anpassen zu können. Forscher untersuchen...

Im Focus: First real-time test of Li-Fi utilization for the industrial Internet of Things

The BMBF-funded OWICELLS project was successfully completed with a final presentation at the BMW plant in Munich. The presentation demonstrated a Li-Fi communication with a mobile robot, while the robot carried out usual production processes (welding, moving and testing parts) in a 5x5m² production cell. The robust, optical wireless transmission is based on spatial diversity; in other words, data is sent and received simultaneously by several LEDs and several photodiodes. The system can transmit data at more than 100 Mbit/s and five milliseconds latency.

Modern production technologies in the automobile industry must become more flexible in order to fulfil individual customer requirements.

Im Focus: ALMA entdeckt Trio von Baby-Planeten rund um neugeborenen Stern

Neuartige Technik, um die jüngsten Planeten in unserer Galaxis zu finden

Zwei unabhängige Astronomenteams haben mit ALMA überzeugende Belege dafür gefunden, dass sich drei junge Planeten im Orbit um den Säuglingsstern HD 163296...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Künstliche Intelligenz – Schafft der Mensch seine Arbeit ab?

15.06.2018 | Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Asteroidenforschung in Garching

13.06.2018 | Veranstaltungen

Meteoriteneinschläge und Spektralfarben: HITS bei Explore Science 2018

11.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

EMAG auf der AMB: Hochproduktive Lösungen für die vernetzte Automotive-Produktion

15.06.2018 | Messenachrichten

AchemAsia 2019 in Shanghai

15.06.2018 | Messenachrichten

Dem Fettfinger zu Leibe rücken: Neuer Nanolack soll Antifingerprint-Oberflächen schaffen

15.06.2018 | Materialwissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics