Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Studie über Beratung für Existenzgründerinnen

02.08.2002


Zunehmend mehr Frauen nutzen die Existenzgründung als Erwerbsperspektive. Heute wird in Deutschland bereits jedes dritte Unternehmen von einer Frau gegründet. Gründerinnen finden Unterstützung in frauenspezifische Beratungseinrichtungen, die ihnen in der Startphase Beratung und Begleitung anbieten. Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend hat diese Beratungen für Unternehmen unter weiblicher Führung nun vom Deutschen Gründerinnen Forum e.V. in einer Studie untersuchen lassen.

Untersucht wurden rund 500 Einrichtungen, die Beratungen speziell für Frauen anbieten. Die Studie gibt Aufschluss über die Arbeit der Beratungsstellen, über ihre Rechtsform und Finanzierung, ihre Zielgruppen, die Art und Qualität der Beratung und ihre Klientel. Die Trägervielfalt unter den Anlaufstellen für Gründerinnen ist breit: Länder und Kommunen, Kammern, Vereine und freie Beraterinnen richten ihren Focus auf Frauen.

Die Beratungsstellen für Gründerinnen sind im Gegensatz zu der Mehrzahl klassischer Existenzgründerberatungen nicht allein betriebswirtschaftlich ausgelegt. Ihre Angebote sind meist niedrigschwellig und beziehen die persönlichen Rahmenbedingungen für die Existenzgründung mit ein. Sie bieten auch bei Kleinkrediten Beratung und arbeiten häufig als Lotsendienste auf dem Beratungsmarkt. Nach Angaben der befragten Beratungsstellen weisen die beratenen Unternehmen eine hohe Solidität auf: Nach drei Jahren existierten noch 74 Prozent der gegründeten Unternehmen. Die frauenspezifischen Gründungsberatungsstellen leisten einen unverzichtbaren Beitrag zur Förderung der beruflichen Selbstständigkeit von Frauen, resümiert die Studie.

Die Bundesregierung hat sich zum Ziel gesetzt, den Frauenanteil an Unternehmensgründungen auf 40 Prozent im Jahre 2005 zu steigern. Neben dem Kreditprogramm "Startgeld" soll ein Kleinkreditprogramm bei der Deutschen Ausgleichsbank als Förderbank des Bundes aufgelegt werden, das Existenzgründungen mit einem Finanzierungsbedarf von bis zu 25.000 Euro erleichtern soll. Damit werden besonders Frauen unterstützt, die häufig Unternehmen mit relativ kleinen Investitionen beginnen. Mit der Beteiligung an der Gemeinschaftsinitiative "Change/Chance" zur Förderung des Generationswechsels im Mittelstand hat das Bundesfrauenministerium bei Frauen für die Unternehmensnachfolge als attraktiven Einstieg in die Selbstständigkeit geworben. Mit der Förderung des Bundes ist beim Deutschen Gründerinnen Forum e.V. erstmals ein bundesweites Online-Netzwerk von Expertinnen und Institutionen entstanden.

Die Studie "Frauenspezifische Beratungseinrichtungen für Existenzgründerinnen: Analysen und Potenziale" ist in der Schriftenbandreihe des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend veröffentlicht und bei der Broschürenstelle des Ministeriums unter Telefon 0180 / 5329 329 oder per E-Mail-Anfrage an broschuerenstelle.@bmfsfj.bund.de erhältlich.

| BMFSFJ Pressemitteilung
Weitere Informationen:
http://www.bmfsfj.de/

Weitere Berichte zu: Beratungsstelle Existenzgründer Existenzgründung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Studie zu Bildungsangeboten für die Industrie 4.0 in Österreich
05.02.2018 | Fachhochschule St. Pölten

nachricht Schildkrötengehirne sind komplexer als gedacht
05.02.2018 | Eberhard Karls Universität Tübingen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Im Focus: Demonstration of a single molecule piezoelectric effect

Breakthrough provides a new concept of the design of molecular motors, sensors and electricity generators at nanoscale

Researchers from the Institute of Organic Chemistry and Biochemistry of the CAS (IOCB Prague), Institute of Physics of the CAS (IP CAS) and Palacký University...

Im Focus: Das VLT der ESO arbeitet erstmals wie ein 16-Meter-Teleskop

Erstes Licht für das ESPRESSO-Instrument mit allen vier Hauptteleskopen

Das ESPRESSO-Instrument am Very Large Telescope der ESO in Chile hat zum ersten Mal das kombinierte Licht aller vier 8,2-Meter-Hauptteleskope nutzbar gemacht....

Im Focus: Neuer Quantenspeicher behält Information über Stunden

Information in einem Quantensystem abzuspeichern ist schwer, sie geht meist rasch verloren. An der TU Wien erzielte man nun ultralange Speicherzeiten mit winzigen Diamanten.

Mit Quantenteilchen kann man Information speichern und manipulieren – das ist die Basis für viele vielversprechende Technologien, vom hochsensiblen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Auf der grünen Welle in die Zukunft des Mobilfunks

16.02.2018 | Veranstaltungen

Smart City: Interdisziplinäre Konferenz zu Solarenergie und Architektur

15.02.2018 | Veranstaltungen

Forschung für fruchtbare Böden / BonaRes-Konferenz 2018 versammelt internationale Bodenforscher

15.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

17.02.2018 | Energie und Elektrotechnik

Stammbaum der Tagfalter erstmalig umfassend neu aufgestellt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Neue Strategien zur Behandlung chronischer Nierenleiden kommen aus der Tierwelt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics