Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Studie belegt: Verbandszeitschriften haben einen hohen Stellenwert

18.07.2008
Im Auftrag des Badischen Sportbundes Nord im Landesportverband Baden-Württemberg erstellte Stefan Moritz eine bundesweite Analyse über Landessportbundzeitschriften. Die Studie belegt, dass Verbandszeitschriften einen hohen Stellenwert besitzen.

Jeden Monat und teilweise sogar wöchentlich können Sportbegeisterte neue Ideen und die aktuellsten Informationen über die Entwicklung des Sports in Bild und Schrift in den gegebenen Verbandszeitschriften bewundern. Fast jedes Bundesland mit einem Sportverband hat ein eigenes Sportmagazin für ihre Mitgliedsorganisationen und die jeweils angeschlossenen Vereine (z. B. die Landessportbünde sowie die Landesfachverbände in den einzelnen Sportarten).

Ziel dieser Medien ist es, die weitere Entwicklung des Sports auf Breiten- und Leistungssportebene anzustoßen, kritisch zu begleiten und zu informieren. Dabei haben jedoch alle Verbandsmagazine, je nach regionalen Gegebenheiten, ein ganz eigenes Profil mit unterschiedlicher Konzeption, Gestaltung oder Themenschwerpunkten, welche es immer wieder zu optimieren gilt.

"Partneranalyse der Landessportbundzeitschriften" heißt der Titel der Studie von Stefan Moritz. Der Student aus dem Studiengang "Betriebswirtschaft und Kultur-, Freizeit-, Sportmanagement" der Reinhold-Würth-Hochschule der Hochschule Heilbronn in Künzelsau untersuchte unter der Betreuung von Prof. Dr. Thomas Bezold 14 deutsche Sportverbandszeitschriften. Ausgehend von einer Ist-Analyse des badischen Verbandsorgans "SPORT in Baden" wurden diese in einem "partnerschaftlichen" Vergleich durch die wichtigsten Merkmale, wie Erscheinungsweise, Auflage, Anzeigenpreise oder konzeptionelle Darstellung charakterisiert und daraufhin einander gegenübergestellt.

Eines der zentralen Ergebnisse der Studie ist, dass die regelmäßig erscheinenden Magazine als zentrales Medium der Sportverbandskommunikation für die Sportvereine als Hauptempfänger einen sehr hohen Stellenwert besitzen. Dabei kommt der klassischen Printversion mit über 80% Nutzungsanteil eine weitaus höhere Bedeutung zu als der Onlineversion via Homepage.

Die Ergebnisse der Studie wurden den beteiligten Landessportbünden (LSB) und den Landessportverbänden (LSV) in Deutschland von Schleswig-Holstein bis Bayern und vom Saarland bis Brandenburg bereits zugänglich gemacht.

Kontakt und weiterführende Informationen:
Prof. Dr. Thomas Bezold
Email: bezold@hs-heilbronn.de
Stefan Moritz
Email: stefan.moritz2@gmx.de

Martina Braesel | idw
Weitere Informationen:
http://www.fh-heilbronn.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Tabakrauchen verkalkt Arterien stärker als reiner Cannabis-Konsum
11.04.2018 | Universität Bern

nachricht »Zweites Leben« für Smartphones und Tablets
16.03.2018 | Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: BAM@Hannover Messe: innovative 3D printing method for space flight

At the Hannover Messe 2018, the Bundesanstalt für Materialforschung und-prüfung (BAM) will show how, in the future, astronauts could produce their own tools or spare parts in zero gravity using 3D printing. This will reduce, weight and transport costs for space missions. Visitors can experience the innovative additive manufacturing process live at the fair.

Powder-based additive manufacturing in zero gravity is the name of the project in which a component is produced by applying metallic powder layers and then...

Im Focus: IWS-Ingenieure formen moderne Alu-Bauteile für zukünftige Flugzeuge

Mit Unterdruck zum Leichtbau-Flugzeug

Ingenieure des Fraunhofer-Instituts für Werkstoff- und Strahltechnik (IWS) in Dresden haben in Kooperation mit Industriepartnern ein innovatives Verfahren...

Im Focus: Moleküle brillant beleuchtet

Physiker des Labors für Attosekundenphysik, der Ludwig-Maximilians-Universität und des Max-Planck-Instituts für Quantenoptik haben eine leistungsstarke Lichtquelle entwickelt, die ultrakurze Pulse über einen Großteil des mittleren Infrarot-Wellenlängenbereichs generiert. Die Wissenschaftler versprechen sich von dieser Technologie eine Vielzahl von Anwendungen, unter anderem im Bereich der Krebsfrüherkennung.

Moleküle sind die Grundelemente des Lebens. Auch wir Menschen bestehen aus ihnen. Sie steuern unseren Biorhythmus, zeigen aber auch an, wenn dieser erkrankt...

Im Focus: Molecules Brilliantly Illuminated

Physicists at the Laboratory for Attosecond Physics, which is jointly run by Ludwig-Maximilians-Universität and the Max Planck Institute of Quantum Optics, have developed a high-power laser system that generates ultrashort pulses of light covering a large share of the mid-infrared spectrum. The researchers envisage a wide range of applications for the technology – in the early diagnosis of cancer, for instance.

Molecules are the building blocks of life. Like all other organisms, we are made of them. They control our biorhythm, and they can also reflect our state of...

Im Focus: Metalle verbinden ohne Schweißen

Kieler Prototyp für neue Verbindungstechnik wird auf Hannover Messe präsentiert

Schweißen ist noch immer die Standardtechnik, um Metalle miteinander zu verbinden. Doch das aufwändige Verfahren unter hohen Temperaturen ist nicht überall...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Fraunhofer eröffnet Community zur Entwicklung von Anwendungen und Technologien für die Industrie 4.0

23.04.2018 | Veranstaltungen

Mars Sample Return – Wann kommen die ersten Gesteinsproben vom Roten Planeten?

23.04.2018 | Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Nano-Ampel zeigt Risiko an

24.04.2018 | Biowissenschaften Chemie

Resteverwerter im Meeresboden

24.04.2018 | Biowissenschaften Chemie

Biophysik - Blitzlicht aus der Nanowelt

24.04.2018 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics