Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Schlafmangel führt zu falscher Erinnerung

16.07.2008
Gehirn versucht mit verstärkter Aktivität zu kompensieren

Schlaflose Nächte können dazu führen, dass man sich an Einzelheiten falsch erinnert. Zu diesem Schluss kommt ein Forscherteam der Universität Lübeck in der Online-Ausgabe des Wissenschaftsmagazins Nature. Obwohl Neurologen davon ausgehen, dass Erinnerungen im Schlaf vertieft werden können, war bis dato unklar, ob sich falsche Erinnerungen durch den Schlaf konsolidieren, oder erst dann, wenn die Informationen am nächsten Morgen wieder abgerufen wird.

Das Forscherteam unter der Leitung von Jan Born, Direktor des Department für Neuroendokrinologie an der Uni Lübeck hat Probanden eine ganze Reihe von Worten lernen lassen, die alle mit einem bestimmten Überbegriff zusammengefasst werden konnten. Zum Beispiel waren es Worte wie "Nacht", "dunkel", "Katze" und "weiß", die alle mit dem Wort "schwarz" in Verbindung gebracht werden könnten. "Doch das Wort 'schwarz' war nicht dabei", so der Forschungsleiter Jan Born im pressetext-Interview. Anschließend fragten die Forscher ihre Probanden ab - eine Gruppe von ihnen war ausgeschlafen, die andere hatte eine schlaflose Nacht hinter sich.

"Wir haben festgestellt, dass jene, die nicht ausgeschlafen waren, ziemlich häufig dazu neigten, Worte, die nie vorgekommen waren, als vorher genannt anzugeben", erklärt der Forscher. Viele waren sogar felsenfest davon überzeugt, dass diese Worte vorher gefallen sind. Die Forscher nannten dieses Paradigma "False Memory". "Es ist sehr interessant festzustellen, dass der Schlafmangel das gesamte Grob-Konzept des Denkens offensichtlich nicht beeinflusst, allerdings im Detail zu falschen Angaben führt."

... mehr zu:
»Schlafentzug »Schlafmangel

Interessant war auch das Ergebnis einen weiteren Tag später. "Selbst dann, wenn die schlaflosen Probanden nach einem Schlaf noch einmal befragt wurden, waren die falschen Erinnerungen immer noch vorhanden", so der Forscher. Wahrscheinlich sei es nicht der Schlafentzug, der zu diesen falschen Erinnerungen führt, sondern der Akt die abgespeicherte Information wieder herauszuholen, glauben die Forscher. Untersuchungen des Gehirns haben darauf hingewiesen, dass im Gehirn auch bei Schlafentzug kein Mangel an Energie vorhanden war."

Beobachtet wurde sogar eine verstärkte Hirnaktivität. Schlafentzug wirkt demnach negativ auf die exekutiven Funktionen - damit werden kognitive Prozesse bezeichnet, die zum Erreichen eines definierten Ziels die flexible Koordination mehrerer Subprozesse steuern. Das geschieht in einer Hirnregion, die Vorderer Kortex genannt wird. "Die verstärkte Gehirnaktivität ist ein Versuch die mangelnde Leistung zu kompensieren", meint der Experte abschließend gegenüber pressetext.

Wolfgang Weitlaner | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://www.kfg.uni-luebeck.de

Weitere Berichte zu: Schlafentzug Schlafmangel

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Neue Studie „Education first! Bildung entscheidet über die Zukunft Sahel-Afrikas“
29.11.2017 | Berlin-Institut für Bevölkerung und Entwicklung

nachricht Zukunftsstudie zum Autoland Saarland veröffentlicht
29.11.2017 | Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Im Focus: Electromagnetic water cloak eliminates drag and wake

Detailed calculations show water cloaks are feasible with today's technology

Researchers have developed a water cloaking concept based on electromagnetic forces that could eliminate an object's wake, greatly reducing its drag while...

Im Focus: Neue Einblicke in die Materie: Hochdruckforschung in Kombination mit NMR-Spektroskopie

Forschern der Universität Bayreuth und des Karlsruhe Institute of Technology (KIT) ist es erstmals gelungen, die magnetische Kernresonanzspektroskopie (NMR) in Experimenten anzuwenden, bei denen Materialproben unter sehr hohen Drücken – ähnlich denen im unteren Erdmantel – analysiert werden. Das in der Zeitschrift Science Advances vorgestellte Verfahren verspricht neue Erkenntnisse über Elementarteilchen, die sich unter hohen Drücken oft anders verhalten als unter Normalbedingungen. Es wird voraussichtlich technologische Innovationen fördern, aber auch neue Einblicke in das Erdinnere und die Erdgeschichte, insbesondere die Bedingungen für die Entstehung von Leben, ermöglichen.

Diamanten setzen Materie unter Hochdruck

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

Materialinnovationen 2018 – Werkstoff- und Materialforschungskonferenz des BMBF

13.12.2017 | Veranstaltungen

Innovativer Wasserbau im 21. Jahrhundert

13.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Was für IT-Manager jetzt wichtig ist

14.12.2017 | Unternehmensmeldung

30 Baufritz-Läufer beim 25. Erkheimer Nikolaus-Straßenlauf

14.12.2017 | Unternehmensmeldung

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungsnachrichten