Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Didaktikerinnen und -didaktiker untersuchen Lernangebote im Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer

15.07.2008
Projekt zur Evaluation soll Qualität der Nationalparks verbessern

Wie lebt eigentlich ein Wattwurm? Was fressen Möwen am liebsten? Und wie sieht eine Muschel von innen aus? Antworten auf diese Fragen können Besucherinnen und Besucher in den Nationalpark-Häusern entlang der niedersächsischen Nordseeküste erhalten.

Um den Lerneffekt in den Häusern und Zentren der jeweiligen Gebiete zu steigern und die Qualität der Ausstellungen und Führungen zu verbessern, haben Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter vom Institut für Didaktik der Naturwissenschaften (IDN) der Leibniz Universität Hannover im Auftrag der Nationalverwaltung "Niedersächsisches Wattenmeer" erstmals eine Muster-Evaluation an sechs der 14 Nationalpark-Häuser durchgeführt.

Die Niedersächsische Wattenmeer-Stiftung unterstützte die Untersuchung finanziell.

... mehr zu:
»Nationalpark

Die Besucherinnen und Besucher der Nationalparks füllten rund 2500 Fragebögen aus. Ein Projektteam mit drei Mitarbeiterinnen führte, dokumentierte und analysierte darüber hinaus in einem halben Jahr mehr als 110 gezielte Einzelinterviews. "Bei dem Projekt handelt es sich um eine der größten qualitativen Muster-Evaluationen in Deutschland", sagt der Biologe Dr. Jorge Groß vom Institut für Didaktik der Naturwissenschaften der Leibniz Universität Hannover, der die Evaluation geleitet hat.

Insgesamt zeigte sich dabei, dass die Häuser durchaus ausgezeichnete Arbeit leisten: Sie stiften neue Erfahrungen zur einmaligen Tier- und Pflanzenwelt des Wattenmeeres, und die Besucher haben Spaß an den vielfältigen Lernangeboten. Am besten schnitten dabei betreute Angebote wie beispielsweise Führungen ab, die allerdings aufgrund der begrenzten Personalkapazität nicht überall von gleicher Qualität sind. Die Ergebnisse waren aber auch verblüffend: Selbst heute, 22 Jahre nach der Gründung des 278.000 ha großen Nationalparks Niedersächsisches Wattenmeer, hatten viele der Gäste eine nur sehr ungenaue Vorstellung davon, was sich hinter dem Begriff Nationalpark verbirgt. Von der Vorstellung, dass man "wie in Afrika mit dem Jeep herumfahren kann" bis hin zu der Überzeugung, dass die Nationalparks ausschließlich dazu dienen, bedrohte Tierarten "der Nation" zu schützen, reichte die Bandbreite der Antworten.

Auch nach dem Besuch einer Ausstellung oder einer Führung durch das Wattenmeer war vielen Besucherinnen und Besuchern nicht klar, was genau ein Nationalpark ist. An diesem Punkt wollen die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Leibniz Universität ansetzen. "Der Lernerfolg ist ganz klar vom Thema abhängig", erklärt Dr. Groß. "Die abstrakte Idee des Nationalparks mit seinen drei Zonen ist nur schwer zu vermitteln." Künftig sollen die Gäste auf möglichst handlungsorientierte und spielerische Art und Weise mit dem Thema Wattenmeer vertraut gemacht werden. Wer die Sommerferien für einen Besuch nutzen will, dem rät der Biologie-Didaktiker, auf jeden Fall an einer Führung teilzunehmen: "Vieles erschließt sich erst mit einer Erklärung. Die häufig eingesetzten Infotafeln tragen nur begrenzt zum Verständnis bei."

Die neuen Erkenntnisse sollen den Häusern und Zentren in den Gebieten rund ums Wattenmeer helfen, ihre Inhalte zu überdenken und neu zu definieren. Die Evaluation soll außerdem als Muster für die acht Nationalpark-Informationseinrichtungen dienen, die noch nicht untersucht wurden. Hierzu werden die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Nationalpark-Häuser weiter von den Fachdidaktikerinnen und -didaktikern der Leibniz Universität Hannover geschult und begleitet.

Dr. Stefanie Beier | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-hannover.de

Weitere Berichte zu: Nationalpark

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Studie zu Bildungsangeboten für die Industrie 4.0 in Österreich
05.02.2018 | Fachhochschule St. Pölten

nachricht Schildkrötengehirne sind komplexer als gedacht
05.02.2018 | Eberhard Karls Universität Tübingen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Im Focus: Demonstration of a single molecule piezoelectric effect

Breakthrough provides a new concept of the design of molecular motors, sensors and electricity generators at nanoscale

Researchers from the Institute of Organic Chemistry and Biochemistry of the CAS (IOCB Prague), Institute of Physics of the CAS (IP CAS) and Palacký University...

Im Focus: Das VLT der ESO arbeitet erstmals wie ein 16-Meter-Teleskop

Erstes Licht für das ESPRESSO-Instrument mit allen vier Hauptteleskopen

Das ESPRESSO-Instrument am Very Large Telescope der ESO in Chile hat zum ersten Mal das kombinierte Licht aller vier 8,2-Meter-Hauptteleskope nutzbar gemacht....

Im Focus: Neuer Quantenspeicher behält Information über Stunden

Information in einem Quantensystem abzuspeichern ist schwer, sie geht meist rasch verloren. An der TU Wien erzielte man nun ultralange Speicherzeiten mit winzigen Diamanten.

Mit Quantenteilchen kann man Information speichern und manipulieren – das ist die Basis für viele vielversprechende Technologien, vom hochsensiblen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Auf der grünen Welle in die Zukunft des Mobilfunks

16.02.2018 | Veranstaltungen

Smart City: Interdisziplinäre Konferenz zu Solarenergie und Architektur

15.02.2018 | Veranstaltungen

Forschung für fruchtbare Böden / BonaRes-Konferenz 2018 versammelt internationale Bodenforscher

15.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

17.02.2018 | Energie und Elektrotechnik

Stammbaum der Tagfalter erstmalig umfassend neu aufgestellt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Neue Strategien zur Behandlung chronischer Nierenleiden kommen aus der Tierwelt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics