Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Nur jedes 20. Automobilunternehmen in Europa ist wirklich lean

14.07.2008
Nur rund 5 Prozent aller Unternehmen der Automobilindustrie haben aus LEAN-Sicht optimale Geschäftsprozesse.

Das hat die LEAN Enterprise Studie 2008 von J&M Management Consulting festgestellt. Zwar hat die Automobilindustrie mit TS 16949 und anderen ISO Zertifizierungen auf dem Papier durchdachte und detaillierte Prozesse, allerdings spiegelt sich das in der Unternehmensorganisation kaum wider.

Gut im Qualitätsmanagement und schlecht auf Prozesse ausgerichtet

"Die Unternehmen sind immer noch zu sehr funktional aufgestellt, d.h. nach Einkauf, Produktion, Marketing oder Vertrieb. In der interdisziplinären Zusammenarbeit hapert es in der Praxis allerdings erheblich", so Karsten Ötschmann, Partner für die Automotivebranche der J&M Management Consulting. "Auch die Integration von Lieferanten und anderen Partnern über Unternehmensgrenzen hinweg ist verbesserungsfähig. Zudem überwiegen in der Branche immer noch klassische Kostenrechnungssysteme und nicht Prozesskostenrechnung."

... mehr zu:
»Automobilindustrie

Sehr weit sind die europäischen Automobilunternehmen allerdings bei der Umsetzung von Total Quality Management (TQM) und Umsetzung der Null-Fehler-Qualität.

"Die deutsche Automobilindustrie kann viel aus der LEAN Enterprise Studie lernen", sagte VDA-Geschäftsführer Klaus Bräunig. Im Gegensatz zu bisher üblichen Studien hat J&M den LEAN Reifegrad der Unternehmen entlang der unternehmensweiten Geschäftsprozesse bestimmt. In der Vergangenheit waren andere Untersuchungen auf einzelne Abteilungen oder Funktionen fokussiert wie z.B. LEAN Production, LEAN Development, LEAN Sales etc.

Exakte Benchmarks für die LEAN Umsetzung

Die J&M Studie unter der Schirmherrschaft von Prof. Dr. h. c.
Lothar Späth hat 32 teilnehmende Unternehmen der Automobilindustrie analysiert. Mit exakten Benchmarks gibt die Analyse wichtige Impulse, wie Unternehmen erfolgreich LEAN Prinzipien umsetzen können und welche Maßnahmen für weitere Verbesserungen sinnvoll sind.

Insbesondere können sie den aktuellen Reifegrad der LEAN Prinzipien in ihrem Unternehmen erkennen, sich mit anderen Unternehmen ihrer Branche vergleichen und Best Practices der Automotive-Branche kennenlernen. J&M analysierte eine Reihe an Best Practices im LEAN Enterprise. Beispiele für eine exzellente Prozessorientierung sind Kriterien wie unternehmensübergreifende Wertstromanalysen zu Kunden und zu Lieferanten; Cardboard Engineering oder 3P Methodik für Prozesse und Produkte

Bosch Türkei gewinnt LEAN Enterprise Award

Im Rahmen der Studie wurde der LEAN Enterprise Award 2008 an Bosch Sanayi ve Ticaret A.S. vergeben. Bosch Türkei überzeugte durch die sehr konsequente und zielorientierte Umsetzung der LEAN Prinzipien.

Claus Ritter, Projektleiter der J&M Studie: "LEAN Prinzipien genießen bei Bosch Türkei eine hohe Relevanz im gesamten Unternehmen - vom Management bis zu jedem Mitarbeiter. Der Gewinner überzeugte darüber hinaus durch überaus hohes Qualitätsbewusstsein und eine außergewöhnlich konsequente Prozessorientierung."

"Es reicht nicht, erfolgreiche Vorbilder wie Toyota einfach zu kopieren", so Ötschmann. "Um den Branchenprimus zu übertreffen und an die Spitze zu fahren, gilt es LEAN Prinzipien erfolgreich zu adaptieren und konsequent weiterzuentwickeln: Den eigenen Standort bestimmen, die LEAN Prinzipien ganzheitlich umsetzen und auf die spezifischen Anforderungen ausrichten. Damit wird es der europäischen Automobilindustrie gelingen, die Leistungsfähigkeit zu steigern, auf die Überholspur zu wechseln und an die Spitze zu fahren."

Weitere Informationen zur LEAN Enterprise Studie erhalten Sie unter
www.lean-enterprise-studie.de
Über J&M Management Consulting AG
ist eine unabhängige Unternehmensberatung, die exzellente
Management- und moderne IT-Beratung verbindet. Dadurch setzt J&M die strategischen Ziele der Unternehmen schneller in wirtschaftliche und effiziente Geschäftsprozesse um.

J&M beschäftigt mehr als 160 Mitarbeiter. Das Unternehmen ist in den wichtigsten Industrieregionen der Welt tätig. Der Hauptsitz liegt in Mannheim. Niederlassungen befinden sich in Düsseldorf, München, Nürnberg, Zürich, Brüssel, Paris, London und Shanghai. Die Mitarbeiter und ihre Weiterentwicklung nehmen einen zentralen Stellenwert ein. So gehört J&M zu "Deutschlands Beste Arbeitgeber 2008".

Frank Braun | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.jnm.com
http://www.lean-enterprise-studie.de

Weitere Berichte zu: Automobilindustrie

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Ab ins Ungewisse: Über das Risikoverhalten von Jugendlichen
19.01.2017 | Max-Planck-Institut für Bildungsforschung

nachricht Der Klang des Ozeans
12.01.2017 | Alfred-Wegener-Institut, Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise