Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Synthetischer FT-Treibstoff: Alternativlösung für die Luftfahrt?

01.07.2008
Der immer weiter steigende Ölpreis treibt seit geraumer Zeit die Forschung nach alternativen Treibstoffen für die kommerzielle Luftfahrt voran.

Neben konventionellen und alternativen Energieerzeugern, die mit alternativen Kraftstoffen bereits nennenswerte Erfolge im Landtransport erzielen, sind Flugzeug- und Motorenhersteller sowie Fluggesellschaften die Hauptakteure dieser Entwicklung. Individuelle wie auch sektorenübergreifende Initiativen großer Luftfahrt- und Energieunternehmen zeugen vom hohen Potenzial dieses Marktes.

Enstprechend prognostiziert die Unternehmensberatung Frost & Sullivan dem Weltmarkt für alternative Treibstoffe für die kommerzielle Luftfahrt ein stetiges Produktionswachstum. „Der Markt für alternative Flugzeugtreibstoffe präsentiert sich sehr dynamisch. Dominiert wird er von Fischer-Tropsch (FT)-Treibstoffen, die der Vision einer Alternative für die nahe Zukunft am nächsten kommen“, sagt Niranjana Sreenivasan, Research Analyst bei Frost & Sullivan. „Das zunehmende Bedürfnis einem alternativen Treibstoff, der auf die neuen Motoren abgestimmt ist, spricht für FT-Treibstoffe. Gleichzeitig werden jedoch auch Alternativen aus Biotreibstoffen erforscht, die nicht auf Nahrungsmittelressourcen basieren.”

Starken Auftrieb erhielt die Branche gerade vor kurzem, als der südafrikanische Sasol-Konzern als erstes Unternehmen weltweit die Zulassung für einen synthetischen Krafstoff zum Einsatz in Düsenverkehrsflugzeugen erhielt. „Diese Nachricht dürfte die Entwicklungstätigkeit und die Investitionsbereitschaft im Bereich FT-Kraftstoffe nochmals erheblich steigern“, so Sreenivasan. Grundlage für synthetische FT-Treibstoffe bildet ein Synthesegas, eine Mischung aus Kohlenmonoxid und Wasserstoff. Das Endprodukt ist mit Jet A1 vergleichbar und ist diesem Treibstoff was oxidative Stabilität und den Gefrierpunkt betrifft sogar überlegen.
      
Trotz der positiven Signale stehen die Branchenakteure was die hohen Kosten und die Frage nach der CO2-Sequentierung betrifft auch vor großen Herausforderungen. So ist die Produktion von FT-Treibstoff mit einem höheren Energieaufwand verbunden als die Herstellung konventioneller Flugzeugtreibstoffe, und auch das generelle CO2-Problem wirkt wachstumshemmend: „Solange keine adäquate Möglichkeit zur Bindung und Einlagerung von Kohlendioxid besteht, ist zumindest langfristig nicht mit einem echten Boom zu rechnen“, meint Sreenivasan. „Dazu kommt, dass der Bau einer FT-Raffinerie etwa doppelt so teuer ist wie der eines konventionellen Betriebs. Das stellt die Preiskonkurrenzfähigkeit von FT-Treibstoff gegenüber Öl natürlich in Frage.“

Auch die Hersteller von Biotreibstoffen kämpfen mit Kosten- und Lieferproblemen, da diese meist aus lebensmittelbasierten Ressourcen stammen. Biotreibstoffe aus nicht-lebensmittelbasierten Quellen befinden sich noch in der Testphase.

Kurz- und mittelfristig wird die Entwicklung des Marktes für alternative Flugzeugtreibstoffe vor allem von finanziellen Faktoren abhängen, so das Fazit von Frost & Sullivan. Gesetzliche Regelungen und finanzielle Subventionen von Regierungsseite könnten erheblich zum Marktwachstum beitragen.
      
Die Studie Global Commercial Aviation Alternative Fuel Market - A Strategic Overview ist Bestandteil des Growth Partnership Service Programms Aerospace and Defense. Sämtliche Studien im Subskriptionsservice basieren auf ausführlichen Interviews mit Marktteilnehmern und bieten detaillierte Informationen über Marktchancen und Branchentrends.

Bei Interesse an einer virtuellen Broschüre zu Frost & Sullivans neuster Studie wenden Sie sich bitte unter Angabe Ihrer vollständigen Kontaktdaten an Anna Anlauft - Corporate Communications (anna.anlauft@frost.com). Die Broschüre bietet Herstellern, Endnutzern und anderen Marktteilnehmern einen Überblick über die Branche und wird Ihnen nach Eingang der Kontaktdaten per E-Mail zugesendet.

Über Frost & Sullivan
Frost & Sullivan ist eine weltweit tätige Unternehmensberatung, die in Partnerschaft mit ihren Kunden innovative Wachstumsstrategien entwickelt. Mit einem Serviceportfolio bestehend aus den Bereichen Growth Partnership Services, Growth Consulting und Corporate Training & Development unterstützt Frost & Sullivan seine Kunden dabei, eine auf Wachstum ausgerichtete Kultur zu etablieren und entsprechende Strategien umzusetzen.
 
Seit über 45 Jahren in unterschiedlichen Branchen und Industrien tätig, verfügt Frost & Sullivan über einen enormen Bestand an Marktinformationen und unterhält mittlerweile mehr als 30 Niederlassungen auf sechs Kontinenten. Der Kundenstamm von Frost & Sullivan umfasst sowohl Global-1000-Unternehmen als auch aufstrebende Firmen und Kunden aus der Investmentbranche.
Weitere Informationen zum Thema Growth Partnerships unter http://www.frost.com.
      
Titel der Studie Global Commercial Aviation Alternative Fuel Market A Strategic Overview

M185

Kontakt:
Anna Anlauft
Corporate Communications Germany
Clemensstr. 9
D – 60487 Frankfurt
Tel: 0049 (0)69 770 33 12
E-Mail: anna.anlauft@frost.com

Anna Anlauft | Frost & Sullivan
Weitere Informationen:
http://www.frost.com
http://www.aerospace.frost.com

Weitere Berichte zu: Biotreibstoff FT-Treibstoff Luftfahrt Treibstoff

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Wiederverwendung von IT- und Kommunikationsgeräten schont Klima und Ressourcen
23.02.2017 | Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT

nachricht Klimawandel verstärkt Selenmangel
21.02.2017 | Eidgenössische Technische Hochschule Zürich (ETH Zürich)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wie Proteine Zellmembranen verformen

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor Oliver Daumke vom MDC erforscht. Er und sein Team haben nun aufgeklärt, wie sich diese Proteine auf der Oberfläche von Zellen zusammenlagern und dadurch deren Außenhaut verformen.

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor...

Im Focus: Safe glide at total engine failure with ELA-inside

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded after a glide flight with an Airbus A320 in ditching on the Hudson River. All 155 people on board were saved.

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded...

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Poseidon goes Politics – Wer oder was regiert die Ozeane?

27.02.2017 | Veranstaltungen

Fachtagung Rapid Prototyping 2017 – Innovationen in Entwicklung und Produktion

27.02.2017 | Veranstaltungen

Aufbruch: Forschungsmethoden in einer personalisierten Medizin

24.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Herz-Untersuchung: Kontrastmittel sparen mit dem Mini-Teilchenbeschleuniger

27.02.2017 | Medizintechnik

Neue Maßstäbe für eine bessere Wasserqualität in Europa

27.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

Wenn der Schmerz keine Worte findet - Künstliche Intelligenz zur automatisierten Schmerzerkennung

27.02.2017 | Medizintechnik