Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Synthetischer FT-Treibstoff: Alternativlösung für die Luftfahrt?

01.07.2008
Der immer weiter steigende Ölpreis treibt seit geraumer Zeit die Forschung nach alternativen Treibstoffen für die kommerzielle Luftfahrt voran.

Neben konventionellen und alternativen Energieerzeugern, die mit alternativen Kraftstoffen bereits nennenswerte Erfolge im Landtransport erzielen, sind Flugzeug- und Motorenhersteller sowie Fluggesellschaften die Hauptakteure dieser Entwicklung. Individuelle wie auch sektorenübergreifende Initiativen großer Luftfahrt- und Energieunternehmen zeugen vom hohen Potenzial dieses Marktes.

Enstprechend prognostiziert die Unternehmensberatung Frost & Sullivan dem Weltmarkt für alternative Treibstoffe für die kommerzielle Luftfahrt ein stetiges Produktionswachstum. „Der Markt für alternative Flugzeugtreibstoffe präsentiert sich sehr dynamisch. Dominiert wird er von Fischer-Tropsch (FT)-Treibstoffen, die der Vision einer Alternative für die nahe Zukunft am nächsten kommen“, sagt Niranjana Sreenivasan, Research Analyst bei Frost & Sullivan. „Das zunehmende Bedürfnis einem alternativen Treibstoff, der auf die neuen Motoren abgestimmt ist, spricht für FT-Treibstoffe. Gleichzeitig werden jedoch auch Alternativen aus Biotreibstoffen erforscht, die nicht auf Nahrungsmittelressourcen basieren.”

Starken Auftrieb erhielt die Branche gerade vor kurzem, als der südafrikanische Sasol-Konzern als erstes Unternehmen weltweit die Zulassung für einen synthetischen Krafstoff zum Einsatz in Düsenverkehrsflugzeugen erhielt. „Diese Nachricht dürfte die Entwicklungstätigkeit und die Investitionsbereitschaft im Bereich FT-Kraftstoffe nochmals erheblich steigern“, so Sreenivasan. Grundlage für synthetische FT-Treibstoffe bildet ein Synthesegas, eine Mischung aus Kohlenmonoxid und Wasserstoff. Das Endprodukt ist mit Jet A1 vergleichbar und ist diesem Treibstoff was oxidative Stabilität und den Gefrierpunkt betrifft sogar überlegen.
      
Trotz der positiven Signale stehen die Branchenakteure was die hohen Kosten und die Frage nach der CO2-Sequentierung betrifft auch vor großen Herausforderungen. So ist die Produktion von FT-Treibstoff mit einem höheren Energieaufwand verbunden als die Herstellung konventioneller Flugzeugtreibstoffe, und auch das generelle CO2-Problem wirkt wachstumshemmend: „Solange keine adäquate Möglichkeit zur Bindung und Einlagerung von Kohlendioxid besteht, ist zumindest langfristig nicht mit einem echten Boom zu rechnen“, meint Sreenivasan. „Dazu kommt, dass der Bau einer FT-Raffinerie etwa doppelt so teuer ist wie der eines konventionellen Betriebs. Das stellt die Preiskonkurrenzfähigkeit von FT-Treibstoff gegenüber Öl natürlich in Frage.“

Auch die Hersteller von Biotreibstoffen kämpfen mit Kosten- und Lieferproblemen, da diese meist aus lebensmittelbasierten Ressourcen stammen. Biotreibstoffe aus nicht-lebensmittelbasierten Quellen befinden sich noch in der Testphase.

Kurz- und mittelfristig wird die Entwicklung des Marktes für alternative Flugzeugtreibstoffe vor allem von finanziellen Faktoren abhängen, so das Fazit von Frost & Sullivan. Gesetzliche Regelungen und finanzielle Subventionen von Regierungsseite könnten erheblich zum Marktwachstum beitragen.
      
Die Studie Global Commercial Aviation Alternative Fuel Market - A Strategic Overview ist Bestandteil des Growth Partnership Service Programms Aerospace and Defense. Sämtliche Studien im Subskriptionsservice basieren auf ausführlichen Interviews mit Marktteilnehmern und bieten detaillierte Informationen über Marktchancen und Branchentrends.

Bei Interesse an einer virtuellen Broschüre zu Frost & Sullivans neuster Studie wenden Sie sich bitte unter Angabe Ihrer vollständigen Kontaktdaten an Anna Anlauft - Corporate Communications (anna.anlauft@frost.com). Die Broschüre bietet Herstellern, Endnutzern und anderen Marktteilnehmern einen Überblick über die Branche und wird Ihnen nach Eingang der Kontaktdaten per E-Mail zugesendet.

Über Frost & Sullivan
Frost & Sullivan ist eine weltweit tätige Unternehmensberatung, die in Partnerschaft mit ihren Kunden innovative Wachstumsstrategien entwickelt. Mit einem Serviceportfolio bestehend aus den Bereichen Growth Partnership Services, Growth Consulting und Corporate Training & Development unterstützt Frost & Sullivan seine Kunden dabei, eine auf Wachstum ausgerichtete Kultur zu etablieren und entsprechende Strategien umzusetzen.
 
Seit über 45 Jahren in unterschiedlichen Branchen und Industrien tätig, verfügt Frost & Sullivan über einen enormen Bestand an Marktinformationen und unterhält mittlerweile mehr als 30 Niederlassungen auf sechs Kontinenten. Der Kundenstamm von Frost & Sullivan umfasst sowohl Global-1000-Unternehmen als auch aufstrebende Firmen und Kunden aus der Investmentbranche.
Weitere Informationen zum Thema Growth Partnerships unter http://www.frost.com.
      
Titel der Studie Global Commercial Aviation Alternative Fuel Market A Strategic Overview

M185

Kontakt:
Anna Anlauft
Corporate Communications Germany
Clemensstr. 9
D – 60487 Frankfurt
Tel: 0049 (0)69 770 33 12
E-Mail: anna.anlauft@frost.com

Anna Anlauft | Frost & Sullivan
Weitere Informationen:
http://www.frost.com
http://www.aerospace.frost.com

Weitere Berichte zu: Biotreibstoff FT-Treibstoff Luftfahrt Treibstoff

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Studie zu Bildungsangeboten für die Industrie 4.0 in Österreich
05.02.2018 | Fachhochschule St. Pölten

nachricht Schildkrötengehirne sind komplexer als gedacht
05.02.2018 | Eberhard Karls Universität Tübingen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Vorstoß ins Innere der Atome

Mit Hilfe einer neuen Lasertechnologie haben es Physiker vom Labor für Attosekundenphysik der LMU und des MPQ geschafft, Attosekunden-Lichtblitze mit hoher Intensität und Photonenenergie zu produzieren. Damit konnten sie erstmals die Interaktion mehrere Photonen in einem Attosekundenpuls mit Elektronen aus einer inneren atomaren Schale beobachten konnten.

Wer die ultraschnelle Bewegung von Elektronen in inneren atomaren Schalen beobachten möchte, der benötigt ultrakurze und intensive Lichtblitze bei genügend...

Im Focus: Attoseconds break into atomic interior

A newly developed laser technology has enabled physicists in the Laboratory for Attosecond Physics (jointly run by LMU Munich and the Max Planck Institute of Quantum Optics) to generate attosecond bursts of high-energy photons of unprecedented intensity. This has made it possible to observe the interaction of multiple photons in a single such pulse with electrons in the inner orbital shell of an atom.

In order to observe the ultrafast electron motion in the inner shells of atoms with short light pulses, the pulses must not only be ultrashort, but very...

Im Focus: Good vibrations feel the force

Eine Gruppe von Forschern um Andrea Cavalleri am Max-Planck-Institut für Struktur und Dynamik der Materie (MPSD) in Hamburg hat eine Methode demonstriert, die es erlaubt die interatomaren Kräfte eines Festkörpers detailliert auszumessen. Ihr Artikel Probing the Interatomic Potential of Solids by Strong-Field Nonlinear Phononics, nun online in Nature veröffentlich, erläutert, wie Terahertz-Laserpulse die Atome eines Festkörpers zu extrem hohen Auslenkungen treiben können.

Die zeitaufgelöste Messung der sehr unkonventionellen atomaren Bewegungen, die einer Anregung mit extrem starken Lichtpulsen folgen, ermöglichte es der...

Im Focus: Good vibrations feel the force

A group of researchers led by Andrea Cavalleri at the Max Planck Institute for Structure and Dynamics of Matter (MPSD) in Hamburg has demonstrated a new method enabling precise measurements of the interatomic forces that hold crystalline solids together. The paper Probing the Interatomic Potential of Solids by Strong-Field Nonlinear Phononics, published online in Nature, explains how a terahertz-frequency laser pulse can drive very large deformations of the crystal.

By measuring the highly unusual atomic trajectories under extreme electromagnetic transients, the MPSD group could reconstruct how rigid the atomic bonds are...

Im Focus: Verlässliche Quantencomputer entwickeln

Internationalem Forschungsteam gelingt wichtiger Schritt auf dem Weg zur Lösung von Zertifizierungsproblemen

Quantencomputer sollen künftig algorithmische Probleme lösen, die selbst die größten klassischen Superrechner überfordern. Doch wie lässt sich prüfen, dass der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Von festen Körpern und Philosophen

23.02.2018 | Veranstaltungen

Spannungsfeld Elektromobilität

23.02.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - April 2018

21.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Vorstoß ins Innere der Atome

23.02.2018 | Physik Astronomie

Wirt oder Gast? Proteomik gibt neue Aufschlüsse über Reaktion von Rifforganismen auf Umweltstress

23.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Wie Zellen unterschiedlich auf Stress reagieren

23.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics