Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Lernen am PC wird immer beliebter

30.06.2008
Studierende und Lehrende an der Universität Leipzig wünschen sich mehr E-Learning, weil diese Lehrform, als Ergänzung der Präsenzlehre, sehr viele Vorteile bietet. Das zeigt jetzt eine Studie, an der sich über 500 Studierende und Dozenten beteiligten.

Elektronisches Lernen, als ergänzendes Angebot zu Präsenzveranstaltungen, wird vor allem aus pragmatischen Gründen gewünscht: Studierende versprechen sich Zeitvorteile, ein organisierteres und vielseitigeres Studium, einen leichteren Zugang zu Vorlesungsskripten und Texten und eine eigenverantwortliche Prüfungsvorbereitung mit Übungen und Selbsttests.

Dozenten sehen zudem auch organisatorische und administrative Vorteile. Sie vermuten aber auch eine qualitativ verbesserte Lehre durch ein konzentrierteres Selbststudium der Studierenden und eine bessere Darstellung der Lehr- und Lerninhalte. Beide Gruppen nutzen E-Learning-Angebote sehr häufig von zu Hause aus, die Studierenden zu 92 Prozent.

Die Dozenten verdeutlichten in der Befragung aber auch, dass die Erstellung eines guten E-Learning-Angebots erheblich mehr Zeit benötige, als die eines gleichwertigen reinen Präsenzseminars. Und nur einem Drittel der befragten Dozenten standen für die Vorbereitung ergänzender Kurse Hilfskräfte unterstützend zur Verfügung. Tenor der Dozenten war deshalb: Gerne würde mehr E-Learning integriert, es fehlten aber die finanziellen und personellen Ressourcen.

... mehr zu:
»E-Learning

Auch daher ist nicht überraschend: Nur die Hälfte der Dozenten bieten momentan in ihren Kursen, neben dem obligatorischen Text-Download, auch Online-Aufgaben, "Wikis" oder elektronische Glossare an. 42 Prozent der Lehrenden nutzen Foren als Kommunikationsplattform, aber nur zur Weitergabe von organisatorischen Nachrichten. Dennoch: Die These, wonach E-Learning nur eine Verlegenheitsantwort auf fehlende Dozenten in der Präsenzlehre sei, wird von Studierenden und Dozenten gleichermaßen abgelehnt. Der qualitative Mehrwert wird also bereits wahrgenommen.

Über einen Zeitraum von mehr als vier Wochen befragte die Arbeitsgruppe E-Learning-Service der Universität Leipzig Universitätsangehörige zum Thema E-Learning. Circa 500 Studierende und 50 Lehrende beantworteten Fragen zur Mediennutzung, zum konkreten Einsatz von E-Learning in der Lehre und zu persönlichen Erfahrungen mit den beiden zentralen Lernplattformen der Universität OPAL und Moodle.

Die kompletten Ergebnisse können von Universitätsangehörigen auf der Lernplattform Moodle eingesehen werden (http://elearnsrv02.uni-leipzig.de/moodle/ ). Sie wird derzeit von mehr als 8000 Studierenden genutzt - das entspricht einer Verdoppelung gegenüber dem Vorjahresstand.

weitere Informationen:

Prorektor für Lehre und Studium
Prof. Dr. Wolfgang Fach
Telefon: 0341 97-30010
E-Mail: wfach@uni-leipzig.de

Sandra Hasse | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-leipzig.de
http://elearnsrv02.uni-leipzig.de/moodle/

Weitere Berichte zu: E-Learning

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Neue Studie „Education first! Bildung entscheidet über die Zukunft Sahel-Afrikas“
29.11.2017 | Berlin-Institut für Bevölkerung und Entwicklung

nachricht Zukunftsstudie zum Autoland Saarland veröffentlicht
29.11.2017 | Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik