Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Energetische Ausgangssituation im künftigen Landkreis Görlitz

12.06.2008
Hochschullehrer und Mitarbeiter der Hochschule Zittau/Görlitz (FH) analysierten im Auftrag des Internationalen Begegnungszentrums St. Marienthal (IBZ) die energetische Ausgangssituation im künftigen Landkreis Görlitz.

Hintergrund der Untersuchung war, auf Basis der Ausgangssituation eine innovative Energieregion unter ökologischen, regionalwirtschaftlichen und bevölkerungspolitischen Aspekten zu entwickeln.

Dabei bietet der neue Landkreis Görlitz aufgrund seiner unterschiedlichen Struktur in der Bevölkerungsdichte und Industrialisierung interessante Ansätze und Herausforderungen für die energetische Grundversorgung.

Die Nachfrage nach leitungsgebundenen Energieträgern wie Strom, Gas und Fernwärme ist von folgenden Einflussfaktoren geprägt:

... mehr zu:
»Energieträger »Fernwärme
- Entwicklung der Bevölkerungszahl und Besiedlungsdichte
- Verbesserung der Energieeffizienz in Haushalten, Landwirtschaft und Gewerbe
- mittelfristige Klimaveränderungen
- Substitution leistungsgebundener Energieträger durch Biomasse und Solarenergie
- Verteuerung der Endenergien Strom, Gas, Fernwärme und Heizöl.
Für die regionale Versorgungswirtschaft führt das bis zum Jahr 2020 voraussichtlich zu einem durchschnittlich Nachfragerückgang im Bereich der Strom- und Gasversorgung um ca. 40%.

Die Gewährleistung eines flächendeckenden Leitungsnetzes in der bestehenden Ausbaugröße verteuert die spezifischen Netzkosten erheblich.

Demzufolge gilt es, über die Nutzung endogener Potenziale bei der Versorgung mit Wärme und Elektrizität neue Lösungen zu suchen. Das betrifft Überlegungen zur autar-ken Energieversorgung unter Nutzung aller örtlichen Energieressourcen, wie Biomasse, Solar- und Windenergie, Wasserkraft, Erdwärme und einheimische fossile Brennstoffe.

Im Unterschied zu den bereits bestehenden Lösungen sollte künftig in schwach besie-delten Räumen auf regionalwirtschaftliche Kreisläufe orientiert und regenerativ erzeugte Energie nicht "einfach eingespeist" werden. Betrachtet man beispielsweise die Zahlungsströme, die im Ergebnis der Studie ermittelt wurden, dann verlassen beachtliche Geldmengen die Region.

Bei Strom und Heizung sind es aus

Haushalten 215 Mio. € pro Jahr
Gewerbe 100 Mio. € pro Jahr
Industrie 143 Mio. € pro Jahr
Allein bei den Haushalten entfallen ca. 25% des Geldstroms auf die Verteilungskosten (Netzkosten) und 40% auf Abgaben und Steuern. Daraus lässt sich leicht die "Kostenreserve" einer dezentralen Erzeugung erkennen. In der Studie werden dazu regionale Energiepotenziale analysiert und bewertet.

Als Ergebnis wird sichtbar, dass es für die Zukunft realistisch und notwendig ist, ein eigenständiges regionales Energiekonzept zu entwickeln, das Beschäftigung schafft, Kaufkraft entwickelt und ökologisch nachhaltig wirkt.

Kontakt:

Prof. Dr. oec. Joachim Zielbauer
Prorektor Forschung
Hochschule Zittau/Görlitz
Tel.: 03583 / 61 1396
Email: j.zielbauer@hs-zigr.de
Dr. Michael Schlitt
Direktor
Internationales Begegnungszentrum
St. Marienthal
Tel.: 035823/ 77230
Email: schlitt@ibz-marienthal.de

Hella Trillenberg | idw
Weitere Informationen:
http://www.hs-zigr.de

Weitere Berichte zu: Energieträger Fernwärme

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Tabakrauchen verkalkt Arterien stärker als reiner Cannabis-Konsum
11.04.2018 | Universität Bern

nachricht »Zweites Leben« für Smartphones und Tablets
16.03.2018 | Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Software mit Grips

Ein computergestütztes Netzwerk zeigt, wie die Ionenkanäle in der Membran von Nervenzellen so verschiedenartige Fähigkeiten wie Kurzzeitgedächtnis und Hirnwellen steuern können

Nervenzellen, die auch dann aktiv sind, wenn der auslösende Reiz verstummt ist, sind die Grundlage für ein Kurzzeitgedächtnis. Durch rhythmisch aktive...

Im Focus: Der komplette Zellatlas und Stammbaum eines unsterblichen Plattwurms

Von einer einzigen Stammzelle zur Vielzahl hochdifferenzierter Körperzellen: Den vollständigen Stammbaum eines ausgewachsenen Organismus haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Berlin und München in „Science“ publiziert. Entscheidend war der kombinierte Einsatz von RNA- und computerbasierten Technologien.

Wie werden aus einheitlichen Stammzellen komplexe Körperzellen mit sehr unterschiedlichen Funktionen? Die Differenzierung von Stammzellen in verschiedenste...

Im Focus: Spider silk key to new bone-fixing composite

University of Connecticut researchers have created a biodegradable composite made of silk fibers that can be used to repair broken load-bearing bones without the complications sometimes presented by other materials.

Repairing major load-bearing bones such as those in the leg can be a long and uncomfortable process.

Im Focus: Verbesserte Stabilität von Kunststoff-Leuchtdioden

Polymer-Leuchtdioden (PLEDs) sind attraktiv für den Einsatz in großflächigen Displays und Lichtpanelen, aber ihre begrenzte Stabilität verhindert die Kommerzialisierung. Wissenschaftler aus dem Max-Planck-Institut für Polymerforschung (MPIP) in Mainz haben jetzt die Ursachen der Instabilität aufgedeckt.

Bildschirme und Smartphones, die gerollt und hochgeklappt werden können, sind Anwendungen, die in Zukunft durch die Entwicklung von polymerbasierten...

Im Focus: Writing and deleting magnets with lasers

Study published in the journal ACS Applied Materials & Interfaces is the outcome of an international effort that included teams from Dresden and Berlin in Germany, and the US.

Scientists at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) together with colleagues from the Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) and the University of Virginia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus

19.04.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Juni 2018

17.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Grösster Elektrolaster der Welt nimmt Arbeit auf

20.04.2018 | Interdisziplinäre Forschung

Bilder magnetischer Strukturen auf der Nano-Skala

20.04.2018 | Physik Astronomie

Kieler Forschende entschlüsseln neuen Baustein in der Entwicklung des globalen Klimas

20.04.2018 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics