Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Jährlich sterben 300 Kinder wegen unentdeckter Diabetes der Mutter

14.05.2008
UKM-Experte: Zuckerbelastungstest muss in Mutterschaftsrichtlinien aufgenommen werden

„Wir könnten in Deutschland 300 kindliche Todesfälle im Jahr verhindern, wenn endlich der Zuckerbelastungstest in die Mutterschaftsrichtlinien aufgenommen würde“, sagt Prof. Dr. Walter Klockenbusch, Leiter des Bereichs Geburtshilfe am Universitätsklinikums Münster (UKM). Dieser Test zeigt, ob die werdende Mutter unter Schwangerschaftsdiabetes leidet.

Eine jetzt veröffentlichte und weltweit durchgeführte Studie (HAPO) untermauert Klockenbuschs Forderung: Die kommt zu dem Ergebnis, dass schon leichte Störungen des Zuckerstoffwechsels in der Schwangerschaft die ungeborenen Kinder gefährdet.

Kinder, deren Mütter Schwangerschaftsdiabetes hatten, können gleich nach der Geburt Anpassungsstörungen wie Blutzuckerabfall, Atemstörungen oder Krampfneigungen haben. „Im späteren Leben haben diese Kinder vermehrt Diabetes, Herz-Kreislauf-Erkrankungen oder Übergewicht“, erläutert Klockenbusch.

Fünf Prozent aller Schwangeren haben den so genannten Gestationsdiabetes, so der Fachbegriff. Doch noch immer liegt die Entdeckungsrate dieser Stoffwechselkrankheit in Deutschland bei nur ein bis zwei Prozent. „Vor dem Hintergrund vermeidbarer kindlicher Risiken und der Tatsache, dass in Extremfällen immer noch Kinder wegen eines unentdeckten Diabetes der Mutter sterben, sollte der Test endlich in die Mutterschaftsrichtlinien aufgenommen werden“, betont Klockenbusch.

Bislang bieten manche Ärzte den Test Schwangeren auf eigene Kosten an oder er muss von den Patientinnen selbst bezahlt werden. Ist er in die Richtlinien aufgenommen, gehört er zu den Kassenleistungen und damit zum Standard bei der Schwangerschaftsvorsorge.

„Nach Vorliegen der Ergebnisse der HAPO-Studie muss nun festgelegt werden, welche Zuckerwerte im Belastungstest als noch tolerabel und welche als pathologisch anzusehen sind“, erklärt Klockenbusch. Im Juni sollen entsprechende Grenzwerte auf einem Fachkongress in Los Angeles diskutiert und fest gelegt werden.

„Hoffentlich findet dann unsere Forderung beim zuständigen Bundesausschuss, in dem unter anderem Krankenkassenvertreter sitzen, endlich Gehör“, sagt Klockenbusch. Bewegung, richtige Ernährung und Insulin seien heute bestens geeignet, um Diabetes und damit in letzter Konsequenz auch einer Totgeburt wirksam vorzubeugen. „300 tote Kinder im Jahr wegen Schwangerschaftsdiabetes sind 300 Kinder zu viel“, betont Klockenbusch.

Simone Hoffmann | Universitätsklinikum Münster (UK
Weitere Informationen:
http://www.klinikum.uni-muenster.de/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Klimawandel verstärkt Selenmangel
21.02.2017 | Eidgenössische Technische Hochschule Zürich (ETH Zürich)

nachricht Echtzeit-Feedback hilft Energie und Wasser sparen
08.02.2017 | Otto-Friedrich-Universität Bamberg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

Physikerinnen und Physiker diskutieren in Bremen über aktuelle Grenzen der Physik

21.02.2017 | Veranstaltungen

Kniffe mit Wirkung in der Biotechnik

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rittal vereinbart mit den Betriebsräten Sozialpläne

21.02.2017 | Unternehmensmeldung

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Zur Sprache gebracht: Und das intelligente Haus „hört zu“

21.02.2017 | Messenachrichten