Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Langes und ausschließliches Stillen macht Kinder klüger

06.05.2008
Studie belegt positiven Effekt, Zusammenhang noch unklar

Das Stillen mit Muttermilch fördert die Intelligenz und die kognitiven Fähigkeiten von Kindern. Dies bestätigt eine aktuelle Studie von Wissenschaftlern der McGill Universität im kanadischen Montreal. Wie die Forscher in der aktuellen Ausgabe der "Archives of General Psychiatry" berichten, habe eine entsprechende Untersuchung eindeutige Ergebnisse in diesem Zusammenhang geliefert.

Konkret fanden die Wissenschaftler heraus, dass Kinder, die in den ersten drei Monaten ihres Lebens oder länger ausschließlich durch Stillen ernährt worden sind, bei IQ-Tests im Alter von sechs Jahren im Durchschnitt um sechs Punkte besser abschneiden als andere Altersgenossen.

"Unsere Untersuchung liefert den bislang stärksten Beweis, dass anhaltendes und ausschließliches Stillen Kinder klüger macht", erklärt Michael Kramer, Studienleiter und Professor für Pädiatrie und Epidemiologie an der Medizinischen Fakultät der McGill Universität. Ein derartiger Zusammenhang sei innerhalb der Wissenschaft bereits seit längerer Zeit ein sehr populäres und heiß diskutiertes Thema gewesen.

... mehr zu:
»IQ-Test »Stillen

"Während der Großteil der Studien bislang eher auf Assoziationen basierte, können wir durch das Zufallsdesign unserer Untersuchung nun einen kausalen Rückschluss zwischen dem Stillen und der Intelligenz ziehen", erläutert Kramer. Das Ergebnis sei in dieser Hinsicht sehr eindeutig. "Im Fall von Frauen in entwickelten Ländern, die zumindest in den ersten drei Monaten ausschließlich auf das Stillen zurückgreifen, könnten ihre Kinder rund drei oder vier IQ-Punkte hinzugewinnen", schildert Kramer.

Über die genaue Art und Weise, wie die beiden Faktoren Stillen und Intelligenz miteinander verknüpft sind, herrscht zur Zeit allerdings noch keine ausreichende Klarheit. "Es könnte an der Zusammensetzung der Milch liegen, oder aber auch am physischen Kontakt zwischen der Mutter und dem Baby", meint Kramer. Laut dem Forscher sei es aber auch durchaus vorstellbar, dass der Akt des Stillens an sich und das spezifische Verhalten der Mütter in diesem Zusammenhang ausschlaggebend ist. "Es könnte an der Art liegen, wie Mütter während des Stillens mit ihrem Kind interagieren", ergänzt Kramer. Eines sei für ihn allerdings klar: Der beobachtete Effekt habe keinesfalls mit den lokal bedingten Unterschieden zwischen den jeweiligen Müttern zu tun. Im Rahmen der von ihm geführten Studie seien nämlich ausschließlich Frauen aus ein und demselben Land untersucht worden.

Der Wissenschaftler und sein Team haben für die aktuelle Untersuchung an die 14.000 Kinder getestet, die zwischen 1996 und 1997 in 31 weißrussischen Krankenhäusern geboren wurden. Die eine Hälfte der Mütter wurde dazu ermutigt, ihren Nachwuchs ausschließlich zu stillen. Der anderen Hälfte wurde die heute in Entbindungsheimen übliche pädiatrische Versorgung zuteil, die neben dem Stillen auch andere Nahrungsmittel vorsieht.

Als die Kinder dann das Alter von 6,5 Jahren erreicht hatten, wurde ihnen ein standardisierter IQ-Test vorgelegt. In die Analyse wurden zudem die ersten Schulnoten des Nachwuchses miteinbezogen. Dabei zeigte sich, dass die gestillten Kinder in beiden Bereichen signifikant besser abschneiden konnten als diejenigen der Kontrollgruppe. Im Durchschnitt erreichten sie 7,5 Punkte mehr auf dem Gebiet der verbalen und 2,9 Punkte mehr auf dem der nonverbalen Intelligenz.

Markus Steiner | pressetext.deutschland
Weitere Informationen:
http://www.mcgill.ca
http://archpsyc.ama-assn.org

Weitere Berichte zu: IQ-Test Stillen

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Studie zu Bildungsangeboten für die Industrie 4.0 in Österreich
05.02.2018 | Fachhochschule St. Pölten

nachricht Schildkrötengehirne sind komplexer als gedacht
05.02.2018 | Eberhard Karls Universität Tübingen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Eine Frage der Dynamik

Die meisten Ionenkanäle lassen nur eine ganz bestimmte Sorte von Ionen passieren, zum Beispiel Natrium- oder Kaliumionen. Daneben gibt es jedoch eine Reihe von Kanälen, die für beide Ionensorten durchlässig sind. Wie den Eiweißmolekülen das gelingt, hat jetzt ein Team um die Wissenschaftlerin Han Sun (FMP) und die Arbeitsgruppe von Adam Lange (FMP) herausgefunden. Solche nicht-selektiven Kanäle besäßen anders als die selektiven eine dynamische Struktur ihres Selektivitätsfilters, berichten die FMP-Forscher im Fachblatt Nature Communications. Dieser Filter könne zwei unterschiedliche Formen ausbilden, die jeweils nur eine der beiden Ionensorten passieren lassen.

Ionenkanäle sind für den Organismus von herausragender Bedeutung. Wenn zum Beispiel Sinnesreize wahrgenommen, ans Gehirn weitergeleitet und dort verarbeitet...

Im Focus: In best circles: First integrated circuit from self-assembled polymer

For the first time, a team of researchers at the Max-Planck Institute (MPI) for Polymer Research in Mainz, Germany, has succeeded in making an integrated circuit (IC) from just a monolayer of a semiconducting polymer via a bottom-up, self-assembly approach.

In the self-assembly process, the semiconducting polymer arranges itself into an ordered monolayer in a transistor. The transistors are binary switches used...

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Im Focus: Demonstration of a single molecule piezoelectric effect

Breakthrough provides a new concept of the design of molecular motors, sensors and electricity generators at nanoscale

Researchers from the Institute of Organic Chemistry and Biochemistry of the CAS (IOCB Prague), Institute of Physics of the CAS (IP CAS) and Palacký University...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Aachener Optiktage: Expertenwissen in zwei Konferenzen für die Glas- und Kunststoffoptikfertigung

19.02.2018 | Veranstaltungen

Konferenz "Die Mobilität von morgen gestalten"

19.02.2018 | Veranstaltungen

Von Bitcoins bis zur Genomchirurgie

19.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Die Zukunft wird gedruckt

19.02.2018 | Architektur Bauwesen

Fraunhofer HHI präsentiert neueste VR- und 5G-Technologien auf dem Mobile World Congress

19.02.2018 | Messenachrichten

Stabile Gashydrate lösen Hangrutschung aus

19.02.2018 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics