Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

BMWi-Leitprojekt MAP eröffnet Durchbruch zu rechtsverbindlich handelnden elektronischen Assistenten im E-Commerce

25.06.2002


Sicheres und rechtsverbindliches Einkaufen mit Hilfe von elektronisch signierten Software-Agenten und könnte sich in absehbarer Zeit zu einer Massenanwendung für die elektronische Signatur entwickeln. Dieses und weitere Ergebnisse zur Anwendung von mobilen Software-Agenten im E-Commerce erbrachte eine Simulationsstudie im Rahmen des BMWi-Leitprojekts "MAP: Multimedia-Arbeitsplatz der Zukunft". Die Studie wurde auf den am 12. und 13. Juni in Berlin veranstalteten Signatur-Tagen 2002 erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt. Sie markiert einen Höhepunkt des seit Juli 2000 durchgeführten Forschungsprojekts MAP, das von einem Konsortium aus 9 Industriepartnern und 6 Forschungseinrichtungen unter Führung der Alcatel SEL AG durchgeführt und vom BMWi mit rd. 12 Mio. ? bei Gesamtkosten von rd. 24 Mio. ? gefördert wird. Das Forschungsprojekt hat sich zum Ziel gesetzt, neuartige Konzepte und ein Basissystem für zukünftige mobile, multimediale Arbeitsplätze zu entwickeln, die durch ein elektronisches Assistenzsystem mit mobilen Agenten unterstützt werden. Die beschleunigte Entwicklung und breitenwirksame Anwendung der elektronischen Signatur nimmt dabei für die Sicherstellung der Authentizität und Integrität der Software-Agenten einen zentralen Platz ein.

Mobile Software-Agenten sind kleine Software-Einheiten, die selbständig von Server zu Server durch das Internet wandern und für ihren Nutzer Aufträge durchführen. Da sie ohne weitere Anleitung und Kontrolle arbeiten, können sie ihrem Nutzer viel zeitraubende Routinearbeit abnehmen. Sie benötigen keine ständige Netzverbindung und ersparen es dem Nutzer, die Datenbestände, in denen gesucht wird, auf seinen Rechner herunter zu laden. Dadurch reduzieren sie die benötigten Übertragungskapazitäten und verringern die Telekommunikationskosten.

Bei der im Rahmen von MAP durchgeführten Studie generierten elf Testnutzer in zwei Testtagen über 1000 mobile Software-Agenten und nutzten diese für den Einkauf elektronischer Bilder. Die Nutzer - überwiegend Juristen - konnten, vertreten durch ihre Software-Agenten, rechtsverbindliche Verträge abschließen sowie Bilder und Nutzungsrechte an diesen erwerben. Dabei wurde die Integrität und Authentizität der Agenten durch elektronische Signaturen und eindeutige Agentennamen sichergestellt. Die Nutzer mussten sich ihrem Arbeitsplatz gegenüber durch biometrische Verfahren ausweisen, entweder durch Sprach- oder durch Gesichtserkennung. Vom Nutzer signierte Agenten konnten zu Bild-Brokern oder Bild-Anbietern wandern und dort Bilder suchen, kaufen und an den Nutzer zurückbringen.

Die Simulationsstudie wurde von der Projektgruppe verfassungsverträgliche Technikgestaltung (provet) der Universität Kassel, der Siemens AG (München) und dem Fraunhofer-Institut für Graphische Datenverarbeitung (IGD, Darmstadt) vorbereitet, durchgeführt und ausgewertet. Ihre Förderung macht deutlich, dass die Bundesregierung bei der Einführung elektronischer Signaturen eine aktive Position einnimmt. Wichtige Grundpfeiler hierzu hat sie mit dem Kabinettsbeschluss vom 16. Januar 2002 zur Sicherheit im elektronischen Rechts- und Geschäftsverkehr mit der Bundesverwaltung abgesteckt.

Kontakt:
Dipl.- Phys. Gerd Hembach
Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V.
Projektträger Multimedia des BMWi
Linder Höhe
51147 Köln
Tel.: 02203/601-3404
Fax: 02203/601-3017
E-Mail:gerd.hembach@dlr.de

Dipl.- Phys. Gerd Hembach | BMWi NEWSLETTER
Weitere Informationen:
http://www.map21.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Ab ins Ungewisse: Über das Risikoverhalten von Jugendlichen
19.01.2017 | Max-Planck-Institut für Bildungsforschung

nachricht Der Klang des Ozeans
12.01.2017 | Alfred-Wegener-Institut, Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise