Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Chinesen vertrauen "Made in Germany"

17.04.2008
Accenture-Studie: Bei einem Drittel der Mittel- und Oberschicht kommen Marken aus Deutschland und dem Westen gut an

Chinesische Verbraucher bescheinigen deutschen Produkten Verlässlichkeit und Qualität - das zeigt eine Studie des Managementberatungs-, Technologie- und Outsourcing-Dienstleisters Accenture. Vor allem drei Gruppen interessieren sich für Marken aus Deutschland und westlichen Industrieländern: die "Young Royals", die "Aspirationals" und "Established Money". Sie stellen ein Drittel der wachsenden Mittel- und Oberschicht Chinas.

Chinesen vertrauen vor allem den deutschen Autobauern: 82 Prozent der Befragten halten die Fahrzeuge für zuverlässig, 74 Prozent bescheinigen ihnen exzellente Qualität. Noch dazu sind ihnen deutsche KFZ-Marken bekannter als Autos aus Japan und Korea.

Drei Gruppen mit hohem Interesse an Markenprodukten

Westliche Marken sprechen besonders drei Gruppen der chinesischen Mittel- und Oberschicht an, so die Studie "Global Brand Opportunities". Allen voran die so genannten "Young Royals" - überwiegend junge, gut verdienende Akademikerinnen, die rund acht Prozent der befragten Verbraucher ausmachen. Sie interessieren sich vor allem für Produkte, die neu auf den Markt kommen.

Auch die so genannten "Aspirationals" sind jung und markenbewusst, haben jedoch ein deutlich geringeres Einkommen. 18 Prozent der Mittel- und Oberschicht bilden dieses Milieu, darunter viele Studenten.

Weitere sechs Prozent der Konsumenten gehören der Gruppe "Established Money" an. Sie sind meist wohlhabend und schätzen etablierte Marken und Produkte, die auf dem neusten Stand der Technik sind.

Bedeutung von Marketing-Maßnahmen

"Für deutsche und andere Markenhersteller aus dem Westen ist Chinas Mittel- und Oberschicht ein riesiger Markt", sagt Gerhard Hausruckinger, Geschäftsführer für den Bereich Handel und Konsumgüter bei Accenture. "Wer dort aktiv werden will, sollte vor allem berücksichtigen, dass sich chinesische Konsumenten eingehender informieren als Verbraucher in anderen Ländern. Bevor sie eine Kaufentscheidung fällen, ziehen sie viele Quellen zu Rate."

Klassische Anzeigen und Direktwerbung haben dabei weniger Einfluss auf chinesische Verbraucher als auf Konsumenten in anderen Ländern, so die Studie. Wichtig dagegen ist Mundpropaganda: Chinesen hören stärker auf die Empfehlungen von Freunden und Kollegen. Sehr empfänglich sind sie auch für Botschaften und Informationen über Fernsehen, Internet, Podcasts und Videoanzeigetafeln.

Probleme sind Preis und Vertrieb

Doch mit Marketingmaßnahmen allein gewinnen deutsche Hersteller keine Kunden: "Made in Germany" ist vielen Chinesen zu teuer, auch das zeigt die Studie. Nur jeder zweite Befragte bescheinigt deutschen Produkten einen bezahlbaren Preis, bei Bekleidung ist es sogar nur einer von drei Befragten.

Der Vertrieb ist ein weiterer Faktor, der hohe Bedeutung für den langfristigen Markterfolg in China hat. "Es ist deutlich schwieriger als hierzulande dafür zu sorgen, dass Geschäfte die Waren immer auf Lager und im Regal haben", so Gerhard Hausruckinger. "Viele Unternehmen unterschätzen die Größe des Marktes und die geringer entwickelte Infrastruktur." Wer den wachsenden Markt erobern möchte, sollte seinen Vertrieb auf diese Bedingungen vorbereiten - oder einen Partner vor Ort finden, so die Empfehlung der Accenture-Studie.

Über die Studie

Für die Studie "Global Brand Opportunities" hat Accenture mehr als 1.000 Haushalte der Mittel- und Oberschicht in überwiegend städtischen Gebieten Chinas befragt.

Über Accenture

Accenture ist ein weltweit agierender Managementberatungs-, Technologie- und Outsourcing-Dienstleister. Mit dem Ziel, Innovationen umzusetzen, hilft das Unternehmen seinen Kunden durch die gemeinsame Arbeit, leistungsfähiger zu werden. Umfangreiches Branchenwissen, Geschäftsprozess-Know-how, internationale Teams und hohe Umsetzungskompetenz versetzen Accenture in die Lage, die richtigen Mitarbeiter, Fähigkeiten und Technologien bereit zu stellen, um so die Leistung seiner Kunden zu verbessern. Mit rund 178.000 Mitarbeitern in 49 Ländern erwirtschaftete das Unternehmen im vergangenen Fiskaljahr (zum 31. August 2007) einen Nettoumsatz von 19,7 Milliarden US-Dollar.

Jens Derksen | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.accenture.com
http://www.accenture.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Klimawandel: ungeahnte Rolle der Bodenerosion
11.04.2017 | Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

nachricht Europaweite Studie zu „Smart Engineering“
30.03.2017 | IPH - Institut für Integrierte Produktion Hannover gGmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunzellen helfen bei elektrischer Reizleitung im Herzen

Erstmals elektrische Kopplung von Muskelzellen und Makrophagen im Herzen nachgewiesen / Erkenntnisse könnten neue Therapieansätze bei Herzinfarkt und Herzrhythmus-Störungen ermöglichen / Publikation am 20. April 2017 in Cell

Makrophagen, auch Fresszellen genannt, sind Teil des Immunsystems und spielen eine wesentliche Rolle in der Abwehr von Krankheitserregern und bei der...

Im Focus: Tief im Inneren von M87

Die Galaxie M87 enthält ein supermassereiches Schwarzes Loch von sechs Milliarden Sonnenmassen im Zentrum. Ihr leuchtkräftiger Jet dominiert das beobachtete Spektrum über einen Frequenzbereich von 10 Größenordnungen. Aufgrund ihrer Nähe, des ausgeprägten Jets und des sehr massereichen Schwarzen Lochs stellt M87 ein ideales Laboratorium dar, um die Entstehung, Beschleunigung und Bündelung der Materie in relativistischen Jets zu erforschen. Ein Forscherteam unter der Leitung von Silke Britzen vom MPIfR Bonn liefert Hinweise für die Verbindung von Akkretionsscheibe und Jet von M87 durch turbulente Prozesse und damit neue Erkenntnisse für das Problem des Ursprungs von astrophysikalischen Jets.

Supermassereiche Schwarze Löcher in den Zentren von Galaxien sind eines der rätselhaftesten Phänomene in der modernen Astrophysik. Ihr gewaltiger...

Im Focus: Deep inside Galaxy M87

The nearby, giant radio galaxy M87 hosts a supermassive black hole (BH) and is well-known for its bright jet dominating the spectrum over ten orders of magnitude in frequency. Due to its proximity, jet prominence, and the large black hole mass, M87 is the best laboratory for investigating the formation, acceleration, and collimation of relativistic jets. A research team led by Silke Britzen from the Max Planck Institute for Radio Astronomy in Bonn, Germany, has found strong indication for turbulent processes connecting the accretion disk and the jet of that galaxy providing insights into the longstanding problem of the origin of astrophysical jets.

Supermassive black holes form some of the most enigmatic phenomena in astrophysics. Their enormous energy output is supposed to be generated by the...

Im Focus: Neu entdeckter Exoplanet könnte bester Kandidat für die Suche nach Leben sein

Supererde in bewohnbarer Zone um aktivitätsschwachen roten Zwergstern gefunden

Ein Exoplanet, der 40 Lichtjahre von der Erde entfernt einen roten Zwergstern umkreist, könnte in naher Zukunft der beste Ort sein, um außerhalb des...

Im Focus: Resistiver Schaltmechanismus aufgeklärt

Sie erlauben energiesparendes Schalten innerhalb von Nanosekunden, und die gespeicherten Informationen bleiben auf Dauer erhalten: ReRAM-Speicher gelten als Hoffnungsträger für die Datenspeicher der Zukunft.

Wie ReRAM-Zellen genau funktionieren, ist jedoch bisher nicht vollständig verstanden. Insbesondere die Details der ablaufenden chemischen Reaktionen geben den...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

3. Bionik-Kongress Baden-Württemberg

24.04.2017 | Veranstaltungen

Smart-Data-Forschung auf dem Weg in die wirtschaftliche Praxis

21.04.2017 | Veranstaltungen

Baukultur: Mehr Qualität durch Gestaltungsbeiräte

21.04.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

1. Essener Gefahrguttage am 19.-20. September 2017 mit fachbegleitender Ausstellung

24.04.2017 | Seminare Workshops

Laserstrukturierung verbessert Haftung auf Metall und schont die Umwelt

24.04.2017 | Maschinenbau

Forscherteam der Universität Bremen untersucht Korallenbleiche

24.04.2017 | Biowissenschaften Chemie