Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Europamarkt für Windenergie-Serviceleistungen profitiert von Zunahme bei neu installierter Kapazität

16.04.2008
Parallel zum kontinuierlichen Ausbau der Windkraftanlagen in ganz Europa legt auch der mit dieser Branche verbundene Servicesektor kräftig zu.

Bislang wenig beachtet, rückt der Markt für Betrieb und Instandhaltung (O&M) von Windprojekten aufgrund der ständig wachsenden installierten Kapazität und der hohen Projektkosten immer stärker ins Blickfeld.

Die Unternehmensberatung Frost & Sullivan (http://www.energyandpower.frost.com) prognostiziert dem aktuell auf 1,58 Milliarden Euro (2007) bezifferten Europamarkt für Windenergie-Serviceleistungen bis zum Jahr 2014 ein Wachstum auf 4,54 Milliarden Euro.

„Wir gehen davon aus, dass die europaweit installierte Windkapazität pro Jahr um 20 Prozent steigt“, meint Gouri Nambudripad, Research Analyst bei Frost & Sullivan. „Im Jahr 2007 betrug die Gesamtleistung der europäischen Windkraftprojekte nach unseren Berechungen mehr als 55 Gigawatt, was 65 Prozent der global installierten Kapazität entspricht.“

Tatsächlich fällt es den Serviceleistern schwer, mit dem Windenergie-Boom Schritt zu halten. Die OEMs haben Probleme, ihr Serviceniveau aufrecht zu erhalten, was unabhängigen Serviceanbietern (ISPs) Tür und Tor öffnet und Projektentwickler dazu zwingt, selbst O&M-Aktivitäten zu entfalten. Bei den Herstellern von Windturbinen zeichnet sich seit einiger Zeit der Trend ab, ihre Service- und Wartungsleistungen durch ISPs erbringen zu lassen.

„Damit schaffen sich die traditionellen Hauptakteure der Branche quasi ihre eigene Konkurrenz, was sich in Konsequenz auch auf die Preise auswirkt“, kommentiert Nambudripad. „So beobachten wir derzeit in etablierteren Märkten wie beispielsweise Deutschland, wie unabhängige Anbieter die OEMs mit Komplettpaketen und Preisnachlässen unterbieten. Damit gewinnen die Kunden den Eindruck, die Servicepreise der OEMs, die häufig 25 bis 30 Prozent der Gesamtkosten des Windparks ausmachen, seien maßlos überhöht.“

Nambudripad zusammenfassend: „Um sich in diesem Umfeld eine starke Position zu sichern, sollten sich Turbinenhersteller künftig auf den Ausbau und die Verbesserung ihrer Servicleistungen konzentrieren. Dazu ist es zwingend erforderlich, hoch qualifizierte Mitarbeiter zu gewinnen und entsprechend zu schulen. Wenn es um die Zufriedenheit der Kunden geht, halten wir zudem das Angebot von Servicepaketen unerlässlich.“

Die Studie European Wind Service Markets - Trends and Opportunities ist Bestandteil des Growth Partnership Service Programms Green Energy, das unter anderem folgende Analysen umfasst: Western European Wind Power Markets, Southeast Asian Renewable Energy Markets, ANZ Renewable Energy Markets, Latin American Renewable Energy Markets, North American Small and Medium Wind Energy Turbine Markets. Sämtliche Studien im Subskriptionsservice basieren auf ausführlichen Interviews mit Marktteilnehmern und bieten detaillierte Informationen über Marktchancen und Branchentrends.

Bei Interesse an einer virtuellen Broschüre zu Frost & Sullivans neuster Studie wenden Sie sich bitte unter Angabe Ihrer vollständigen Kontaktdaten an Anna Anlauft - Corporate Communications (anna.anlauft@frost.com). Die Broschüre bietet Herstellern, Endnutzern und anderen Marktteilnehmern einen Überblick über die Branche und wird Ihnen nach Eingang der Kontaktdaten per E-Mail zugesendet.

... mehr zu:
»Europamarkt »OEMs

Über Frost & Sullivan

Frost & Sullivan ist eine weltweit tätige Unternehmensberatung, die in Partnerschaft mit ihren Kunden innovative Wachstumsstrategien entwickelt. Mit einem Serviceportfolio bestehend aus den Bereichen Growth Partnership Services, Growth Consulting und Corporate Training & Development unterstützt Frost & Sullivan seine Kunden dabei, eine auf Wachstum ausgerichtete Kultur zu etablieren und entsprechende Strategien umzusetzen.

Seit über 45 Jahren in unterschiedlichen Branchen und Industrien tätig, verfügt Frost & Sullivan über einen enormen Bestand an Marktinformationen und unterhält mittlerweile mehr als 30 Niederlassungen auf sechs Kontinenten. Der Kundenstamm von Frost & Sullivan umfasst sowohl Global-1000-Unternehmen als auch aufstrebende Firmen und Kunden aus der Investmentbranche.

Titel der Studie: European Wind Service Markets - Trends and Opportunities M1FC
Kontakt:
Anna Anlauft
Corporate Communications Germany
Clemensstr. 9
D – 60487 Frankfurt
Tel: 0049 (0)69 770 33 12
E-Mail: anna.anlauft@frost.com

Anna Anlauft | Frost & Sullivan
Weitere Informationen:
http://www.frost.com
http://www.energyandpower.frost.com

Weitere Berichte zu: Europamarkt OEMs

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Diabetesmedikament könnte die Heilung von Knochenbrüchen verbessern
17.03.2017 | Deutsches Institut für Ernährungsforschung Potsdam-Rehbrücke

nachricht Soziale Phobie: Hinweise auf genetische Ursache
10.03.2017 | Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Das anwachsende Ende der Ordnung

Physiker aus Konstanz weisen sogenannte Mermin-Wagner-Fluktuationen experimentell nach

Ein Kristall besteht aus perfekt angeordneten Teilchen, aus einer lückenlos symmetrischen Atomstruktur – dies besagt die klassische Definition aus der Physik....

Im Focus: Wegweisende Erkenntnisse für die Biomedizin: NAD⁺ hilft bei Reparatur geschädigter Erbinformationen

Eine internationale Forschergruppe mit dem Bayreuther Biochemiker Prof. Dr. Clemens Steegborn präsentiert in 'Science' neue, für die Biomedizin wegweisende Forschungsergebnisse zur Rolle des Moleküls NAD⁺ bei der Korrektur von Schäden am Erbgut.

Die Zellen von Menschen und Tieren können Schäden an der DNA, dem Träger der Erbinformation, bis zu einem gewissen Umfang selbst reparieren. Diese Fähigkeit...

Im Focus: Designer-Proteine falten DNA

Florian Praetorius und Prof. Hendrik Dietz von der Technischen Universität München (TUM) haben eine neue Methode entwickelt, mit deren Hilfe sie definierte Hybrid-Strukturen aus DNA und Proteinen aufbauen können. Die Methode eröffnet Möglichkeiten für die zellbiologische Grundlagenforschung und für die Anwendung in Medizin und Biotechnologie.

Desoxyribonukleinsäure – besser bekannt unter der englischen Abkürzung DNA – ist die Trägerin unserer Erbinformation. Für Prof. Hendrik Dietz und Florian...

Im Focus: Fliegende Intensivstationen: Ultraschallgeräte in Rettungshubschraubern können Leben retten

Etwa 21 Millionen Menschen treffen jährlich in deutschen Notaufnahmen ein. Im Kampf zwischen Leben und Tod zählt für diese Patienten jede Minute. Wenn sie schon kurz nach dem Unfall zielgerichtet behandelt werden können, verbessern sich ihre Überlebenschancen erheblich. Damit Notfallmediziner in solchen Fällen schnell die richtige Diagnose stellen können, kommen in den Rettungshubschraubern der DRF Luftrettung und zunehmend auch in Notarzteinsatzfahrzeugen mobile Ultraschallgeräte zum Einsatz. Experten der Deutschen Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin e.V. (DEGUM) schulen die Notärzte und Rettungsassistenten.

Mit mobilen Ultraschallgeräten können Notärzte beispielsweise innere Blutungen direkt am Unfallort identifizieren und sie bei Bedarf auch für Untersuchungen im...

Im Focus: Gigantische Magnetfelder im Universum

Astronomen aus Bonn und Tautenburg in Thüringen beobachteten mit dem 100-m-Radioteleskop Effelsberg Galaxienhaufen, das sind Ansammlungen von Sternsystemen, heißem Gas und geladenen Teilchen. An den Rändern dieser Galaxienhaufen fanden sie außergewöhnlich geordnete Magnetfelder, die sich über viele Millionen Lichtjahre erstrecken. Sie stellen die größten bekannten Magnetfelder im Universum dar.

Die Ergebnisse werden am 22. März in der Fachzeitschrift „Astronomy & Astrophysics“ veröffentlicht.

Galaxienhaufen sind die größten gravitativ gebundenen Strukturen im Universum, mit einer Ausdehnung von etwa zehn Millionen Lichtjahren. Im Vergleich dazu ist...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Wie Menschen wachsen

27.03.2017 | Veranstaltungen

Zweites Symposium 4SMARTS zeigt Potenziale aktiver, intelligenter und adaptiver Systeme

27.03.2017 | Veranstaltungen

Rund 500 Fachleute aus Wissenschaft und Wirtschaft diskutierten über technologische Zukunftsthemen

24.03.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Fließender Übergang zwischen Design und Simulation

27.03.2017 | HANNOVER MESSE

Industrial Data Space macht neue Geschäftsmodelle möglich

27.03.2017 | HANNOVER MESSE

Neue Sicherheitstechnik ermöglicht Teamarbeit

27.03.2017 | HANNOVER MESSE