Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Alternative Konzepte zur Kompensation - Neue Studie an der Fachhochschule Kiel

12.03.2008
Studie der Fachhochschule Kiel zeigt neue Möglichkeiten für regionale Kompensationskonzepte auf. Integration von Waldflächen spart nicht nur Kosten, sondern verspricht sogar ökologische Vorteile.

Tagtäglich entstehen in Deutschland neue Siedlungs- und Verkehrsflächen in einer Größenordnung von 100 bis 130 Hektar. Sie bedeuten einen erheblichen Eingriff in den Naturhaushalt und das Landschaftsbild.

Um die negativen ökologischen Folgen des Städtebaus und der Stadtentwicklung zu kompensieren, schreibt der Gesetzgeber den Gemeinden Ausgleichs- und Ersatzmaßnahmen vor.

Zurzeit kompensieren die Gemeinden den Eingriff überwiegend durch den Ankauf qualitativ hochwertiger landwirtschaftlicher Flächen, um sie dann in der Nutzung zu extensivieren. Doch die Weltmarktpreise für Agrarprodukte steigen und damit auch der Bedarf an landwirtschaftlichen Nutzflächen. Die Beschaffung geeigneter Kompensationsflächen wird für die Kommunen also zunehmend schwieriger und teurer.

... mehr zu:
»Kompensation

Dieses Problem hat Ralf Trimpert, Absolvent des Fachbereichs Wirtschaft an der Fachhochschule Kiel, in seiner Abschlussarbeit untersucht und zeigt neue Möglichkeiten für regionale Kompensationskonzepte auf. Einen sinnvollen Ausweg bietet den Kommunen die Integration von Waldflächen. Ralf Trimpert weist in seiner Studie nach, dass ein damit verbundener Umbau von Fichtenmonokulturen in naturnähere Mischwälder sogar ökologische Vorteile verspricht und damit die rechtlichen Anforderungen an die Ausgleichs- und Ersatzmaßnahmen erfüllt werden. Durch die Schaffung von Flächenpools und Ökokonten könnten so größere, zusammenhängende, naturnahe Schutzräume entstehen. Vor allem aber können die Gemeinden die Kosten der Kompensation bei neuen Baugebieten senken.

Die Studie ist erschienen unter dem Titel "Alternative Konzepte zur Kompensation von Eingriffen in die Natur unter besonderer Berücksichtigung von Waldflächen" in der Reihe Dietrichsdorfer Schriften, Schriftenreihe der Fachhochschule Kiel, Sonderband 2 (2007), Jörg Vogelsang Verlag, Meldorf, ISBN: 978-3-9811789-1-3. Sie kann über die Fachhochschule Kiel zum Preis von 20 Euro erworben werden.

Kontaktadresse:
Fachhochschule Kiel
Fachbereich Wirtschaft
Jutta Rathje
Sokratesplatz 2
24149 Kiel
Tel.: 0431 210-3530
Fax: 0431 210-3825
E-Mail: jutta.rathje@fh-kiel.de

Frauke Schäfer | idw
Weitere Informationen:
http://www.fh-kiel.de/

Weitere Berichte zu: Kompensation

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Ab ins Ungewisse: Über das Risikoverhalten von Jugendlichen
19.01.2017 | Max-Planck-Institut für Bildungsforschung

nachricht Der Klang des Ozeans
12.01.2017 | Alfred-Wegener-Institut, Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Neue CRISPR-Methode enthüllt Genregulation einzelner Zellen

19.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Additiv gefertigte Verklammerungsstrukturen verbessern Schichthaftung und Anbindung

19.01.2017 | Materialwissenschaften

Verkehrsstau im Nichts

19.01.2017 | Physik Astronomie