Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Fitnessbranche weiter im Aufwind

10.06.2002


Neue Studie von Deloitte & Touche prognostiziert deutschem Wellness- und Fitnessmarkt glänzende Zukunftsaussichten


Düsseldorf (ots) - Bis zu 6,8 Mio. Mitglieder in deutschen Fitnessclubs im Jahr 2005 gegenüber 5,4 Mio. zum Ende des Jahres 2001 sowie die zunehmende Nachfrage nach Wellness- und zusätzlichen Dienstleistungsangeboten - so lauten die Prognosen aufgrund einer aktuellen Studie, die die Düsseldorfer Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Deloitte & Touche GmbH jetzt vorgelegt hat. In der Untersuchung, die die Aussichten des Fitnessmarkts in Großbritannien, den USA und Deutschland bis zum Jahr 2005 miteinander vergleicht, werden der deutschen Fitness- und Wellnessbranche beste Konjunkturaussichten bescheinigt.

Steigende Marktdurchdringung


Die Studie zeigt, dass die Marktdurchdringungsraten im Fitnessbereich in Deutschland heute mit 6,6 % der Bevölkerung über 15 Jahren deutlich höher sind als in Großbritannien (5,9 %) und sich Zahlen annähern, wie sie in den USA üblich sind (7 %). Die von Deloitte & Touche erarbeitete Prognose geht für das Jahr 2005 von einem Marktdurchdringungsanteil in Deutschland von ca. 10 % aus.

Steigende Umsätze

Ähnlich günstig präsentieren sich die Aussichten für die Umsatzentwicklung. Laut Angaben des DSSV (Deutscher Sportstudio Verband) lagen die Umsätze in der deutschen Fitnessbranche im Jahr 2001 bei rund 3,2 Mrd. EURO, was einem durchschnittlichen Umsatz pro Mitglied von ca. 600 EURO im Jahr ergibt. Bei einer prognostizierten Mitgliederzahl von 6,8 Mio. Mitgliedern in 2005 ergibt sich eine Umsatzsteigerung auf jährlich über 4 Mrd. EURO, wobei noch zu berücksichtigen ist, dass die Jahresumsätze pro Mitglied seit Mitte der neunziger Jahre stetig gestiegen sind und voraussichtlich weiterhin wachsen werden.

Steigende Konzentration

Ein weiteres Ergebnis der Studie sagt eine zunehmende Konzentration im Fitnessmarkt voraus, ausgelöst u.a. durch das verstärkte Vordringen von Studio-Ketten auf den Markt. Der beschleunigte Konzentrationsprozess schlägt sich in einem für 2005 erwarteten Mitgliedermarktanteil von ca. 27 % der größten Anbieter auf dem deutschen Markt gegenüber 11 % Ende 2001 nieder. Unter Berücksichtigung der Expansionspläne der größten Anbieter ist eine Marktverdrängung von mindestens 300 Studios bis 2005 zu erwarten. In Großbritannien ist die Konzentration bereits wesentlich weiter fortgeschritten: Hier verfügten bereits Ende 2000 die fünf größten Anbieter über einen Anteil von 25 % der Gesamtmitglieder.

Steigende Qualitätsstandards

Für die Zukunft ist - und das wird die Verbraucher freuen - in Deutschland mit einer stetigen Erweiterung des Angebots sowie einer allgemeinen Qualitätssteigerung der Wellness- und Fitnesseinrichtungen zu rechnen. Das zeigt sich daran, dass der Anteil sog. Medium-, Country- und Premiumclubs, also Studios mit einem ausgesprochenen Qualitätsangebot, im Jahr 2005 auf 76 % gegenüber 62 % in 2001 steigen wird. Damit einher geht die Erschließung neuer Zielgruppen wie Familien mit Kindern sowie den Senioren, der auch als "Grey Market" bezeichnet wird.

Anders als in Großbritannien oder den USA stellen die öffentlichen Vereine mit ihrem Fitness- und Wellnessdienstleistungen in Deutschland noch keine ernst zu nehmende Konkurrenz für die kommerziellen Clubs dar. Nur durch eine konsequente Leistungs- und Qualitätssteigerung im Serviceangebot werden sich diese Anlagen langfristig zu wichtigen Wettbewerben entwickeln können.

Die Studie kann bei Deloitte & Touche GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, Düsseldorf, kostenlos bezogen werden. Für weitere Fragen steht Karsten Hollasch zur Verfügung.

Karsten Hollasch ist Senior Manager im Bereich Corporate Finance Services bei Deloitte & Touche in Düsseldorf.

Kontakt:
Karsten Hollasch, Deloitte & Touche, Düsseldorf
Tel.: 0211-8772-847
Fax 0211-8772-877
E-Mail: khollasch@deloitte.de

| ots

Weitere Berichte zu: EURO STOXX Fitnessbranche Fitnessmarkt Wellness

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Klimawandel verstärkt Selenmangel
21.02.2017 | Eidgenössische Technische Hochschule Zürich (ETH Zürich)

nachricht Echtzeit-Feedback hilft Energie und Wasser sparen
08.02.2017 | Otto-Friedrich-Universität Bamberg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

Physikerinnen und Physiker diskutieren in Bremen über aktuelle Grenzen der Physik

21.02.2017 | Veranstaltungen

Kniffe mit Wirkung in der Biotechnik

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rittal vereinbart mit den Betriebsräten Sozialpläne

21.02.2017 | Unternehmensmeldung

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Zur Sprache gebracht: Und das intelligente Haus „hört zu“

21.02.2017 | Messenachrichten