Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Religion und Unternehmertum

18.12.2007
Die Bedeutung von Religionen für die wirtschaftliche Entwicklung von Ländern und das ökonomische Handeln von Individuen wurde bereits vor über hundert Jahren von Max Weber in seiner These vom Zusammenhang zwischen wirtschaftlichem Erfolg und protestantischer Arbeitsethik betont. In der volkswirtschaftlichen Forschung wurde dem Thema Religion lange Zeit jedoch kaum Beachtung geschenkt. Erst in jüngster Zeit ändert sich dies.
Der Wirtschaftsnobelpreisträger Edmund Phelps zum Beispiel hat kürzlich hervorgehoben, dass Werte und Einstellungen genauso relevant für die Wirtschaft sind wie Institutionen und Politik ("values and attitudes are as much a part of the economy as institutions and policies are. Some impede, others enable"). Neueren empirischen Studien zufolge besteht ein statistisch signifikanter Zusammenhang zwischen Religiösität und wirtschaftlichen Wachstum.

In einer aktuellen Studie untersuchen David B. Audretsch, Werner Bönte und Jagannadha Pawan Tamvada vom Max-Planck-Institut für Ökonomik in Jena wie sich ein bestimmter Glaube bzw. die Zugehörigkeit zu einer bestimmten Religion auf die Wahrscheinlichkeit auswirkt, selbst unternehmerisch tätig zu werden. Datenbasis der empirischen Studie waren die Daten von fast 90 000 Erwerbspersonen in Indien. Das Ergebnis der ökonometrischen Analyse, in der neben der Religion auch die Einflüsse von Ausbildung, Geschlecht und anderen Merkmalen berücksichtigt wurden, bestätigt die Annahme, dass die Wahrscheinlichkeit, selbst unternehmerisch tätig zu werden, von der Religion beeinflusst wird. Dem Ergebnis der Studie zufolge haben Hindus insgesamt eine signifikant geringere Wahrscheinlichkeit, selbst unternehmerisch tätig zu werden, Christenten und Moslems dagegen haben - in Indien - eine höhere Wahrscheinlichkeit, ein eigenes Unternehmen zu gründen. "Der Einfluss des Hinduismus und des ihm immanenten Kastensystems auf das tägliche Leben und die soziale Stellung des Einzelnen ist enorm, auch wenn es "Unberührbare" laut Gesetz nicht mehr gibt", sagt J. P. Tamvada über sein Heimatland. Dies belegt auch die Studie. So sind es die Angehörigen der unteren Kasten, die von allen Gruppen die geringste Wahrscheinlichkeit haben, sich selbstständig zu machen.

Für Deutschland liegt eine Studie, die den Zusammenhang zwischen Religion und unternehmerischer Tätigkeit mit aktuellen Daten untersucht, nicht vor. Dass jedoch selbst in einem säkularisiert wirkenden Land wir Deutschland die Religion beträchtlichen Einfluss auf die Wirtschaft haben könnte, lässt der neu erschienene Religionsmonitor 2008 der Bertelsmann-Stiftung vermuten. Danach sind 70 Prozent der Deutschen religiös, 20 Prozent gelten sogar als hochreligiös.

Kontakt:
David B. Audretsch 0 36 41/6 86-7 01
Werner Bönte 0 36 41/6 86-7 01
Jagannadha Pawan Tamvada 0 36 41/6 86-7 30

Die Studie liegt als #2007-075 in der JERP(Jena Economic Research Papers)-Reihe vor, die gemeinsam von Max-Planck-Institut für Ökonomik, Jena und der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Friedrich-Schiller-Universität Jena herausgegeben wird. Link zum kostenlosen Download:

Petra Mader | idw
Weitere Informationen:
http://www.econ.mpg.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Echtzeit-Feedback hilft Energie und Wasser sparen
08.02.2017 | Otto-Friedrich-Universität Bamberg

nachricht Nutzung digitaler Technologien in der industriellen Produktion führt zu Produktivitätsvorteilen
01.02.2017 | Hochschule Karlsruhe - Technik und Wirtschaft

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz

17.02.2017 | Veranstaltungen

Von DigiCash bis Bitcoin

16.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Stammzellen verlassen Blutgefäße in strömungsarmen Zonen des Knochenmarks

17.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

LODENFREY setzt auf das Workforce Mangement von GFOS

17.02.2017 | Unternehmensmeldung

50 Jahre JULABO : Erfahrung – Können & Weiterentwicklung!

17.02.2017 | Unternehmensmeldung