Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Auszeichnung für Stellar Datenrettung: Umfrage unter den Partnern in der D-A-CH-Region 2015 bestätigt eine hohe Zufriedenheit und herausragende Qualität in der Datenrettung

07.10.2015

Transparenz in allen Prozessen, dafür steht die Stellar Datenrettung. Um die hohe Qualität zu sichern, wird im Kundenservice und beim Partnernetzwerk regelmäßig nachgefragt.

Eine aktuelle Zufriedenheitsumfrage unter mehr als 2.000 Mitgliedern des Partner-Programms von Stellar Datenrettung bestätigt dem Unternehmen eine sehr gute Leistung. Grundlage des Ergebnisses ist eine Befragung zu den Beurteilungskriterien Gesamteindruck, Ruf des Datenretters, Qualität der Datenrettung, Serviceleistungen, Preisgestaltung, Höhe der Provision, Verrechnung der Provision und eigener Aufwand. Diese Faktoren wurden mit von 1 (sehr zufrieden) bis 5 (sehr unzufrieden) bewertet.


Ablauf einer Datenrettung bei Stellar

Infografik Quelle: www.stellardatenrettung.de

Auf der Grundlage dieser Faktoren stellt sich insgesamt die Zufriedenheit der Partner mit dem Datenrettungsunternehmen und den Prozessen als besonders positiv dar. So erhielt Stellar von den Partnern eine Benotung von 1,79 im Gesamteindruck. Maßgeblich dafür verantwortlich ist der Bestwert von 1,42 in der Qualität der Datenrettung.

Auch die Serviceleistungen von Stellar Datenrettung wurden als sehr gut bewertet. So bewerteten zum Beispiel die österreichischen Partner mit 1,38 als sehr gut. Diese Bewertungen wiegen umso mehr, da diese Faktoren von den Partnern in der Umfrage als besonders wichtig hervorgehoben wurden.

Qualität und Serviceleistungen des Datenretters stehen an erster Stelle

Einig sind sich alle Befragten wenn es um die Bewertung der entscheidenden Faktoren bei der Auswahl eines Datenrettungs-Partners geht.

Die wichtigsten Faktoren sind:

1. Qualität der Datenrettung
2. Serviceleistungen des Datenrettungsunternehmen
3. Preisgestaltung des Datenrettungsunternehmen

Sylvia Haensel, Leitung Business Development D/A/CH und Country Manager bei Stellar, kommentiert das Ergebnis: „Wir freuen uns natürlich sehr über das gute Ergebnis, das im schnelllebigen IT-Sektor aus meiner Sicht keine Selbstverständlichkeit ist. Diese guten Werte bestärken uns darin, neben der täglichen Arbeit im Reinraumlabor und der Gründlichkeit bei den vielfältigen Datenrettungsoptionen weiterhin auf die Faktoren: Servicequalität, gezielte Auswahl bei den Partnermodellen, gleichermaßen eine gute Preisgestaltung für Kunden und Partner sowie eine gezielte Informationspolitik bei technischen Entwicklungen und Neuerungen zu setzen.“

Hintergrund zum Stellar Partner-Programm

Dank des Partner-Programms können IT-Dienstleister, IT-Reseller, IT-Fachhändler, Systemhäuser und IT-Werkstätten jeden Datenrettungsfall annehmen und professionell umsetzen. Mit der individuellen und fallbezogenen Datenwiederherstellung von Stellar Datenrettung sind die Partner ideal positioniert, um ihren Geschäftskunden qualitativ hochwertige Services anzubieten und Privatkunden zu betreuen. Um den Prozessablauf jederzeit im Blick zu behalten, wird das Tool ZEN mit 24/7 Online Zugang und Tracking des Auftrages eingesetzt.

Wissens Know-how und Intensivschulungen

Aktuell starten neben Informationsveranstaltungen zu Betriebssystemupdates zahlreiche Intensivschulungen und Produktsupport zur Datenwiederherstellung durch die Software Mac Data Recovery V7, Datenrettung für mobile Endgeräte und die neuen Geräte am Markt (Smartphone, Tablets). Ein weiterer wichtiger Baustein im Partnerportfolio sind Schulungen und Workshops zu internationalen Prüfsiegeln und neuen rechtskonformen Lösungen bei der Datenlöschung.

Ausführliche Infos zur Wiederherstellung von Daten unter: http://www.stellardatenrettung.de/wp-content/uploads/2015/09/Stellar_Kurzprozess.pdf


Umfangreiche Informationen bezüglich des Partner-Programms von Stellar Datenrettung: http://www.stellardatenrettung.de/partnerprogramm.htm

Über Stellar Datenrettung
Stellar Datenrettung ist das weltweit einzige ISO-zertifizierte Datenrettungsunternehmen welches sowohl in der Entwicklung von Datenrettungssoftware, als auch in der professionellen Datenrettung erfolgreich tätig ist. Das Stellar Datenrettungslabor verfügt über einen modernen, ISO-zertifizierten Reinraum der Klasse 100. Datensicherheit hat höchsten Stellenwert, so erhielt Stellar das BDO Sicherheitszertifikat und ist unter anderem Mitglied der Allianz für Cybersicherheit. Das Unternehmen zählt weltweit mehr als 2 Millionen zufriedene Kunden und ist in Deutschland seit über 20 Jahren in der Datenrettung erfolgreich tätig. Stellar hat 5 Standorte in Deutschland (Berlin, Hamburg, München, Düsseldorf, Frankfurt), 2 Standorte in der Schweiz (Genf, Zürich) und 1 Standort in Österreich (Wien).

Weitere Informationen über Stellar Datenrettung:
www.stellardatenrettung.de 
www.stellardatenrettung.at
www.stellar.ch 

Presseabteilung | Stellar Datenrettung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Studie zu sicherem Autofahren bis ins hohe Alter
19.06.2017 | Leibniz-Institut für Arbeitsforschung an der TU Dortmund

nachricht Welche Auswirkungen hat die Digitalisierung der Industrieproduktion auf Jobs und Umweltschutz?
16.05.2017 | Institute for Advanced Sustainability Studies e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Hyperspektrale Bildgebung zur 100%-Inspektion von Oberflächen und Schichten

„Mehr sehen, als das Auge erlaubt“, das ist ein Anspruch, dem die Hyperspektrale Bildgebung (HSI) gerecht wird. Die neue Kameratechnologie ermöglicht, Licht nicht nur ortsaufgelöst, sondern simultan auch spektral aufgelöst aufzuzeichnen. Das bedeutet, dass zur Informationsgewinnung nicht nur herkömmlich drei spektrale Bänder (RGB), sondern bis zu eintausend genutzt werden.

Das Fraunhofer IWS Dresden entwickelt eine integrierte HSI-Lösung, die das Potenzial der HSI-Technologie in zuverlässige Hard- und Software überführt und für...

Im Focus: Can we see monkeys from space? Emerging technologies to map biodiversity

An international team of scientists has proposed a new multi-disciplinary approach in which an array of new technologies will allow us to map biodiversity and the risks that wildlife is facing at the scale of whole landscapes. The findings are published in Nature Ecology and Evolution. This international research is led by the Kunming Institute of Zoology from China, University of East Anglia, University of Leicester and the Leibniz Institute for Zoo and Wildlife Research.

Using a combination of satellite and ground data, the team proposes that it is now possible to map biodiversity with an accuracy that has not been previously...

Im Focus: Klima-Satellit: Mit robuster Lasertechnik Methan auf der Spur

Hitzewellen in der Arktis, längere Vegetationsperioden in Europa, schwere Überschwemmungen in Westafrika – mit Hilfe des deutsch-französischen Satelliten MERLIN wollen Wissenschaftler ab 2021 die Emissionen des Treibhausgases Methan auf der Erde erforschen. Möglich macht das ein neues robustes Lasersystem des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnologie ILT in Aachen, das eine bisher unerreichte Messgenauigkeit erzielt.

Methan entsteht unter anderem bei Fäulnisprozessen. Es ist 25-mal wirksamer als das klimaschädliche Kohlendioxid, kommt in der Erdatmosphäre aber lange nicht...

Im Focus: Climate satellite: Tracking methane with robust laser technology

Heatwaves in the Arctic, longer periods of vegetation in Europe, severe floods in West Africa – starting in 2021, scientists want to explore the emissions of the greenhouse gas methane with the German-French satellite MERLIN. This is made possible by a new robust laser system of the Fraunhofer Institute for Laser Technology ILT in Aachen, which achieves unprecedented measurement accuracy.

Methane is primarily the result of the decomposition of organic matter. The gas has a 25 times greater warming potential than carbon dioxide, but is not as...

Im Focus: How protons move through a fuel cell

Hydrogen is regarded as the energy source of the future: It is produced with solar power and can be used to generate heat and electricity in fuel cells. Empa researchers have now succeeded in decoding the movement of hydrogen ions in crystals – a key step towards more efficient energy conversion in the hydrogen industry of tomorrow.

As charge carriers, electrons and ions play the leading role in electrochemical energy storage devices and converters such as batteries and fuel cells. Proton...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Future Security Conference 2017 in Nürnberg - Call for Papers bis 31. Juli

26.06.2017 | Veranstaltungen

Von Batterieforschung bis Optoelektronik

23.06.2017 | Veranstaltungen

10. HDT-Tagung: Elektrische Antriebstechnologie für Hybrid- und Elektrofahrzeuge

22.06.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

„Digital Mobility“– 48 Mio. Euro für die Entwicklung des digitalen Fahrzeuges

26.06.2017 | Förderungen Preise

Fahrerlose Transportfahrzeuge reagieren bald automatisch auf Störungen

26.06.2017 | Verkehr Logistik

Forscher sorgen mit ungewöhnlicher Studie über Edelgase international für Aufmerksamkeit

26.06.2017 | Physik Astronomie