Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Aspirin senkt Darmkrebsrisiko

22.10.2010
Forscher: Vorteile wiegen Nebenwirkungen auf

Ein Aspirin am Tag könnte helfen, Darmkrebs zu verhindern. Wissenschaftler der University of Oxford haben nachgewiesen, dass durch die Einnahme des Schmerzmittels die Krebserkrankungen um ein Viertel und die Todesfälle um ein Drittel zurückgegangen sind.

Forscher für Einnahme

Für die aktuelle Studie wurden die Daten von mehr als 14.000 Patienten ausgewertet. Aspirin wird bereits als Schutz gegen Schlaganfälle und Herzprobleme eingesetzt. Viele Menschen mittleren Alters nehmen das Medikament jedoch aus Angst vor Nebenwirkungen nicht ein. Das Team um Peter Rothwell schreibt jedoch im Fachmagazin The Lancet, dass die neuen Forschungsergebnisse eindeutig für die Einnahme sprächen.

Die Forscher begleiteten vier Gruppen von Personen über einen Zeitraum von 20 Jahren. Untersucht werden sollten die Auswirkungen der regelmäßigen Einnahme von kleinen Mengen des Medikaments. Die aus medizinischen Gründen verabreichten Aspirin-Tabletten sind häufig nur ein Viertel so stark wie die zur Behandlung von Kopfschmerzen.

Nebenwirkungen gering

Es zeigte sich, dass eine Einnahme das Risiko einer Darmkrebs-Erkrankung um 24 Prozent reduzierte. Das Risiko, an dieser Krankheit zu sterben, sank um 35 Prozent. Auch wenn die regelmäßige Einnahme zu Nebenwirkungen führen kann, überwiegen so die Wissenschaftler die Vorteile. Zusätzlich seien die Nebenwirkungen bei dieser geringen Dosierung vergleichsweise gering. Dazu gehörten kleinflächige Hautblutungen oder Nasenbluten.

Einer von 20 Menschen in Großbritannien erkrankt laut BBC im Laufe seines Lebens an Darmkrebs. Damit wird diese Erkrankung zur dritthäufigsten Krebsart. Rund 16.00 Menschen sterben jährlich an den Folgen dieser Krankheit. Die aktuellen Forschungsergebnisse bauen auf früheren Studien zu diesem Thema auf.

Die Veröffentlichung folgt auf eine Ankündigung der britischen Regierung, dass es ein neues Screening-Programm ab dem 55. Lebensjahr geben könnte. Rothwell betonte, dass diese Untersuchungen die ideale Gelegenheit wären zu entscheiden, ob Patienten Aspirin einnehmen sollten oder nicht.

Michaela Monschein | pressetext.redaktion
Weitere Informationen:
http://www.ox.ac.uk
http://www.thelancet.com

Weitere Berichte zu: Aspirin Darmkrebs Darmkrebsrisiko Medikament Nebenwirkung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Echtzeit-Feedback hilft Energie und Wasser sparen
08.02.2017 | Otto-Friedrich-Universität Bamberg

nachricht Nutzung digitaler Technologien in der industriellen Produktion führt zu Produktivitätsvorteilen
01.02.2017 | Hochschule Karlsruhe - Technik und Wirtschaft

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017

20.02.2017 | Veranstaltungen

Schwerstverletzungen verstehen und heilen

20.02.2017 | Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Innovative Antikörper für die Tumortherapie

20.02.2017 | Medizin Gesundheit

Multikristalline Siliciumsolarzelle mit 21,9 % Wirkungsgrad – Weltrekord zurück am Fraunhofer ISE

20.02.2017 | Energie und Elektrotechnik

Wie Viren ihren Lebenszyklus mit begrenzten Mitteln effektiv sicherstellen

20.02.2017 | Biowissenschaften Chemie