Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Alzheimer: Neuer Ansatz gegen das Vergessen

30.11.2010
Gentherapie gegen schlimmste Symptome, aber keine rasche Hilfe

Ein neues Gentherapieverfahren, das die Gedächtnisprobleme bei Alzheimer lindern soll, haben Wissenschaftler des Gladstone Institute of Neurological Disease erfolgreich bei Mäusen getestet. Das Team erhöhte die Werte einer Chemikalie, des Neurotransmitters EphB2, die die Signalübertragung der Gehirnzellen untereinander verbessert. Genau diese Signalübertragung wird bei einer Alzheimer-Erkrankung behindert.

Neurotransmitter spielen wichtige Rolle

Das Team um Lennart Mucke davon aus, dass EphB2 helfen könnte, einige der schlimmsten Symptome der Krankheit zu lindern oder sogar zu verhindern. Ihre Forschungsergebnisse legen nahe, dass dieser Neurotransmitter eine wichtige Rolle bei der Funktion des Gedächtnisses spielt und bei Alzheimer-Patienten nicht mehr ausreichend vorhanden ist.

Die Plaquen, die sich in den Gehirnen der Betroffenen ansammeln, führen im Lauf der Zeit zu einem Absterben der Zellen. Das Amyloid der Plaquen scheint über die Fähigkeit zu verfügen, sich direkt an EphB2 anzubinden und damit die den Gehirnzellen zur Verfügung stehende Menge zu verringern. Damit könnten die Symptome erklärt sein, die mit der Beeinträchtigung des Gedächtnisses in Zusammenhang stehen.

Um diese Theorie zu testen, setzten die Forscher Gentherapie-Experimente ein, bei denen die Menge von EphB2 in den Gehirnen von Mäusen künstlich reduziert oder erhöht wurde. Wurde die Menge des Neurotransmitters verringert, zeigten an sich gesunde Tiere ähnliche Symptome wie Mäuse, die mit einer Alzheimer-ähnlichen Krankheit gezüchtet wurden. Erhielten diese Tiere eine Gentherapie, die ihre EphB2-Werte verbesserte, verschwanden die Symptome.

Skeptische Stimmen

Britische Wissenschaftler erklärten gegenüber der BBC jedoch, dass diese Forschungsergebnisse so interessant sie auch seien, keine rasche Hilfe für Alzheimer-Patienten darstellten. Rebecca Wood vom Alzheimer's Research Trust http://www.alzheimers-research.org.uk betonte, dass das Gehirn äußerst komplex sei und das Verstehen der Funktion und seiner Beeinträchtigung durch Krankheiten wie Alzheimer eine große Aufgabe sei.

Die aktuelle Studie trage ein Stück zu diesem großen Puzzle bei und ermögliche neue Forschungsansätze. Es sei jedoch jetzt noch nicht abzuschätzen, ob diese Forschungsergebnisse zu einer neuen Möglichkeit der Behandlung von Alzheimer führen werden.

Details der Studie wurden in Nature http://www.nature.com veröffentlicht.

Michaela Monschein | pressetext.redaktion
Weitere Informationen:
http://www.gladstone.ucsf.edu

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Dialysepatienten besser vor Lungenentzündung schützen
17.01.2018 | Deutsches Zentrum für Infektionsforschung

nachricht Neue Studie der Uni Halle: Wie der Klimawandel das Pflanzenwachstum verändert
12.01.2018 | Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Fliegen wird smarter – Kommunikationssystem LYRA im Lufthansa FlyingLab

• Prototypen-Test im Lufthansa FlyingLab
• LYRA Connect ist eine von drei ausgewählten Innovationen
• Bessere Kommunikation zwischen Kabinencrew und Passagieren

Die Zukunft des Fliegens beginnt jetzt: Mehrere Monate haben die Finalisten des Mode- und Technologiewettbewerbs „Telekom Fashion Fusion & Lufthansa FlyingLab“...

Im Focus: Ein Atom dünn: Physiker messen erstmals mechanische Eigenschaften zweidimensionaler Materialien

Die dünnsten heute herstellbaren Materialien haben eine Dicke von einem Atom. Sie zeigen völlig neue Eigenschaften und sind zweidimensional – bisher bekannte Materialien sind dreidimensional aufgebaut. Um sie herstellen und handhaben zu können, liegen sie bislang als Film auf dreidimensionalen Materialien auf. Erstmals ist es Physikern der Universität des Saarlandes um Uwe Hartmann jetzt mit Forschern vom Leibniz-Institut für Neue Materialien gelungen, die mechanischen Eigenschaften von freitragenden Membranen atomar dünner Materialien zu charakterisieren. Die Messungen erfolgten mit dem Rastertunnelmikroskop an Graphen. Ihre Ergebnisse veröffentlichen die Forscher im Fachmagazin Nanoscale.

Zweidimensionale Materialien sind erst seit wenigen Jahren bekannt. Die Wissenschaftler André Geim und Konstantin Novoselov erhielten im Jahr 2010 den...

Im Focus: Forscher entschlüsseln zentrales Reaktionsprinzip von Metalloenzymen

Sogenannte vorverspannte Zustände beschleunigen auch photochemische Reaktionen

Was ermöglicht den schnellen Transfer von Elektronen, beispielsweise in der Photosynthese? Ein interdisziplinäres Forscherteam hat die Funktionsweise wichtiger...

Im Focus: Scientists decipher key principle behind reaction of metalloenzymes

So-called pre-distorted states accelerate photochemical reactions too

What enables electrons to be transferred swiftly, for example during photosynthesis? An interdisciplinary team of researchers has worked out the details of how...

Im Focus: Erstmalige präzise Messung der effektiven Ladung eines einzelnen Moleküls

Zum ersten Mal ist es Forschenden gelungen, die effektive elektrische Ladung eines einzelnen Moleküls in Lösung präzise zu messen. Dieser fundamentale Fortschritt einer vom SNF unterstützten Professorin könnte den Weg für die Entwicklung neuartiger medizinischer Diagnosegeräte ebnen.

Die elektrische Ladung ist eine der Kerneigenschaften, mit denen Moleküle miteinander in Wechselwirkung treten. Das Leben selber wäre ohne diese Eigenschaft...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

LED Produktentwicklung – Leuchten mit aktuellem Wissen

18.01.2018 | Veranstaltungen

6. Technologie- und Anwendungsdialog am 18. Januar 2018 an der TH Wildau: „Intelligente Logistik“

18.01.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - März 2018

17.01.2018 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Fliegen wird smarter – Kommunikationssystem LYRA im Lufthansa FlyingLab

18.01.2018 | Informationstechnologie

Optimierter Einsatz magnetischer Bauteile - Seminar „Magnettechnik Magnetwerkstoffe“

18.01.2018 | Seminare Workshops

LED Produktentwicklung – Leuchten mit aktuellem Wissen

18.01.2018 | Veranstaltungsnachrichten