Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Alzheimer-Frühdiagnostikum wird in Jülich getestet

26.02.2009
Bis jetzt ist die Alzheimersche Krankheit nur schwer eindeutig festzustellen. Es fehlen für diese Form der Demenzerkrankung entsprechende Diagnoseverfahren.

Am Forschungszentrum Jülich wird derzeit innerhalb einer klinischen Studie ein Präparat getestet, das Alzheimer bereits in einem sehr frühen Stadium diagnostizieren könnte.

Seit einer Woche wird in Jülich das Prüfpräparat BAY 94-9172 (ZK 6013443) im Rahmen einer klinischen Studie getestet, ein Alzheimer-Diagnostikum der Firma Bayer Schering Pharma. Bei der Alzheimer-Krankheit reichern sich bestimmte Eiweiße, so genannte Amyloid-Beta-Proteine, im Gehirn der Patienten an. Das neu entwickelte Präparat bindet sich an diese Amyloid-Beta-Proteine und wird anschließend mittels Positronen-Emissionstomografie untersucht.

Jülicher Wissenschaftler um Prof. Andreas Bauer testen die neue Substanz an gesunden älteren Freiwilligen, damit die Befunde anschließend mit denen von Alzheimer-Patienten verglichen werden können. Prof. Bauer: „Wir freuen uns sehr, Prüfzentrum für diese internationale Studie zu sein, an der auch australische und amerikanische Forscher beteilig sind. Die Prüfsubstanz hat große Potenziale für die frühzeitige Diagnose der Alzheimer-Krankheit.“

Die Erforschung von Demenz- und Alterserkrankungen des Gehirns ist ein
Schwerpunkt der Jülicher Gesundheitsforschung und wird durch die enge Zusammenarbeit mit dem in Bonn entstehenden Deutschen Zentrum für Neurodegenerative Erkrankungen (DZNE) weiter ausgebaut.
Pressekontakt:
Stefanie Tyroller, Tel. 02461 61-8031, E-Mail: s.tyroller@fz-juelich.de
Annette Stettien, Tel. 02461 61-2388, E-Mail: a.stettien@fz-juelich.de,
Das Forschungszentrum Jülich…
… betreibt interdisziplinäre Spitzenforschung zur Lösung großer gesellschaftlicher Herausforderungen in den Bereichen Gesundheit, Energie & Umwelt sowie Information. Kombiniert mit den beiden Schlüsselkompetenzen Physik und Supercomputing werden in Jülich sowohl langfristige, grundlagenorientierte und fächerübergreifende Beiträge zu Naturwissenschaften und Technik erarbeitet als auch konkrete technologische Anwendungen. Mit rund 4 400 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern gehört Jülich, Mitglied der Helmholtz-Gemeinschaft, zu den größten Forschungszentren Europas.

A. Winkens | Forschungszentrum Jülich GmbH
Weitere Informationen:
http://www.fz-juelich.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Echtzeit-Feedback hilft Energie und Wasser sparen
08.02.2017 | Otto-Friedrich-Universität Bamberg

nachricht Nutzung digitaler Technologien in der industriellen Produktion führt zu Produktivitätsvorteilen
01.02.2017 | Hochschule Karlsruhe - Technik und Wirtschaft

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz

17.02.2017 | Veranstaltungen

Von DigiCash bis Bitcoin

16.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Stammzellen verlassen Blutgefäße in strömungsarmen Zonen des Knochenmarks

17.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

LODENFREY setzt auf das Workforce Mangement von GFOS

17.02.2017 | Unternehmensmeldung

50 Jahre JULABO : Erfahrung – Können & Weiterentwicklung!

17.02.2017 | Unternehmensmeldung