Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Alternde Bevölkerung erweitert relevante Kundenbasis im westeuropäischen Hörgerätemarkt

21.11.2011
Bluetooth-Technologie und Binaurale Hörsystemanpassungen beschleunigen das Marktwachstum

Dem westeuropäischen Markt für Hörgeräte wird für den Zeitraum von 2010 bis 2017 eine durchschnittliche jährliche Wachstumsrate von 4,8 Prozent prognostiziert. Die zunehmend alternde Bevölkerung und der signifikante Anstieg von Hörproblemen haben das Marktpotential erheblich gesteigert.

Der verstärkte Einstieg von Herstellern in den Einzelhandel und die zunehmende Erweiterung des Produktsortiments werden das Wachstum der Marktteilnehmer in der Hörgeräteindustrie zusätzlich vorantreiben. Einen gewaltigen Durchbruch verzeichnete die Bluetooth-Technologie, eine Produktinnovation, die von Hörgeräteherstellern eifrig in ihre Programme aufgenommen wird.

Laut einer Studie der Unternehmensberatung Frost & Sullivan (http://www.medicaldevices.frost.com) erwirtschaftete der westeuropäische Markt für Hörgeräte im Jahr 2010 Umsätze von 2304,5 Millionen US-Dollar und bis zum Jahr 2017 auf 3222,1 Millionen US-Dollar anwachsen.

„Alle größeren Hersteller führen inzwischen irgendeine Art von drahtlosen Produkten oder Produktlinien im Sortiment“, erklärt Frost & Sullivan Senior Research Analystin Beulah Devadason. „Die drahtlose Kommunikation zwischen Hörgeräten und Multimedia-Produkten, wie Handy, Telefon, Fernsehen oder Radio sowie auch zwischen binauralen Hörgeräten hat die Lebensqualität von Hörgerätenutzern entscheidend verbessert, unter anderem mit einer Reihe von Produktoptionen für erhöhte Leistung und erweiterte Funktionsebenen.“ Die stetige Verbesserung der drahtlosen Technologie im Anwendungsbereich der Hörgeräte fördert das Marktwachstum und wird so dazu führen, dass mehr Menschen als je zuvor sich für ein Hörgerät entscheiden.

Obwohl die Aussichten für den Markt durchaus optimistisch sind, zeichnen sich eine Reihe von kritischen Herausforderungen ab. Einer der begrenzenden Faktoren liegt in der äußerst starken Marktkonsolidierung des Hörgerätemarkts, die sich im Zeitraum von 1996 bis 2006 entwickelt hat. Starkey, GN ReSound, Willam Demant Holding, Sonova Holding und Siemens haben sich zu den fünf marktbeherrschenden Unternehmen entwickelt, mit ihren verschiedenen Marken und Tochterunternehmen unter ihren Markennamen. Im Jahr 2006 unterzeichnete Sonova ein Übernahmevorhaben mit GN ReSound. Diese Übernahme wurde jedoch im Jahr 2007 vom Bundeskartellamt in Deutschland untersagt. Erst das Einschreiten des deutschen Bundesgerichtshofs ermöglichte im Jahr 2010 die tatsächliche Akquisition von Seiten der Sonova Holding. Obwohl die Konsolidierung in der Hörgeräteindustrie auf Groß- und Einzelhandelsebene erfolgt ist, ist eine allumfassende Marktkonsolidierung nach der Zurückweisung der Akquisition von GN R eSound durch Sonova durch die deutsche Wettbewerbsbehörde, keine Option mehr.

„Angesichts einer derartigen Marktlage sollten sich Hersteller auf Produktinnovation und ein optimales Preis-Leistungsverhältnis konzentrieren, um ihren Marktanteil zu vergrößern“, vermerkt Devadason abschließend. „Vorwärtsintegration und Produktdiversifikation durch strategische Akquisitionen als Antwort auf die sich weiterentwickelnden Kundenanforderungen werden den Teilnehmern im wettbewerbsintensiven Hörgerätemarkt einen starken Antrieb garantieren.“

Für weitere Informationen zu Frost & Sullivans Studie Western European Hearing Aids Market kontaktieren Sie bitte Katja Feick, Corporate Communications (katja.feick@frost.com).

Die Studie Western European Hearing Aids Market ist Bestandteil des Growth Partnership Service Programms Medical Devices, das außerdem Analysen zu den folgenden Bereichen umfasst: Medical Device Industry: “Recovering from Recession. Sämtliche Studien im Subskriptionsservice basieren auf ausführlichen Interviews mit Marktteilnehmern und bieten detaillierte Informationen über Marktchancen und Branchentrends.

Über Frost & Sullivan
Frost & Sullivan ist der globale Partner für Unternehmen, wenn es um Wachstum, Innovation und Marktführung geht. Die Dienstleistungen Growth Partnership Services und Growth Consulting helfen dem Kunden, innovative Wachstumsstrategien zu entwickeln, eine auf Wachstum ausgerichtete Kultur zu etablieren und entsprechende Strategien umzusetzen. Seit 50 Jahren in unterschiedlichen Branchen und Industrien tätig, verfügt Frost & Sullivan über einen enormen Bestand an Marktinformationen und unterhält mittlerweile mehr als 40 Niederlassungen auf sechs Kontinenten. Der Kundenstamm von Frost & Sullivan umfasst sowohl Global-1000-Unternehmen als auch aufstrebende Firmen und Kunden aus der Investmentbranche. Weitere Informationen zum Thema Growth Partnerships unter http://www.frost.com.

Titel der Studie: Western European Hearing Aids Market (M716)

Kontakt:
Katja Feick
Corporate Communications – Europe
Clemensstr. 9
D – 60487 Frankfurt
Tel.: +49 (0) 69 7703343
E-Mail: katja.feick@frost.com
http://www.frost.com
Twitter: twitter.com/frost_sullivan

Katja Feick | Frost & Sullivan
Weitere Informationen:
http://www.frost.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Massenverlust des Antarktischen Eisschilds hat sich beschleunigt
14.06.2018 | Technische Universität Dresden

nachricht Teure Flops: Nur 5% der Innovationsideen werden erfolgreich
12.06.2018 | Institut für angewandte Innovationsforschung e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Handprothesensteuerung besteht Alltagstest

Selbstlernende Steuerung für Handprothesen entwickelt. Neues Verfahren lässt Patienten natürlichere Bewegungen gleichzeitig in zwei Achsen durchführen. Forscher der Universitätsmedizin Göttingen (UMG) veröffentlichen Studie im Wissenschaftsmagazin „Science Robotics“ vom 20. Juni 2018.

Motorisierte Handprothesen sind mittlerweile Stand der Technik bei der Versorgung von Amputationen an der oberen Extremität. Bislang erlauben sie allerdings...

Im Focus: Temperaturgesteuerte Faser-Lichtquelle mit flüssigem Kern

Die moderne medizinische Bildgebung und neue spektroskopische Verfahren benötigen faserbasierte Lichtquellen, die breitbandiges Laserlicht im nahen und mittleren Infrarotbereich erzeugen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) zeigen in einer aktuellen Veröffentlichung im renommierten Fachblatt Optica, dass sie die optischen Eigenschaften flüssigkeitsgefüllter Fasern und damit die Bandbreite des Laserlichts gezielt über die Umgebungstemperatur steuern können.

Das Besondere an den untersuchten Fasern ist ihr Kern. Er ist mit Kohlenstoffdisulfid gefüllt - einer flüssigen chemischen Verbindung mit hoher optischer...

Im Focus: Temperature-controlled fiber-optic light source with liquid core

In a recent publication in the renowned journal Optica, scientists of Leibniz-Institute of Photonic Technology (Leibniz IPHT) in Jena showed that they can accurately control the optical properties of liquid-core fiber lasers and therefore their spectral band width by temperature and pressure tuning.

Already last year, the researchers provided experimental proof of a new dynamic of hybrid solitons– temporally and spectrally stationary light waves resulting...

Im Focus: Revolution der Rohre

Forscher*innen des Instituts für Sensor- und Aktortechnik (ISAT) der Hochschule Coburg lassen Rohrleitungen, Schläuchen oder Behältern in Zukunft regelrecht Ohren wachsen. Sie entwickelten ein innovatives akustisches Messverfahren, um Ablagerungen in Rohren frühzeitig zu erkennen.

Rückstände in Abflussleitungen führen meist zu unerfreulichen Folgen. Ein besonderes Gefährdungspotential birgt der Biofilm – eine Schleimschicht, in der...

Im Focus: Überdosis Calcium

Nanokristalle beeinflussen die Differenzierung von Stammzellen während der Knochenbildung

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universitäten Freiburg und Basel haben einen Hauptschalter für die Regeneration von Knochengewebe identifiziert....

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Leben im Plastikzeitalter: Wie ist ein nachhaltiger Umgang mit Plastik möglich?

21.06.2018 | Veranstaltungen

Kongress BIO-raffiniert X – Neue Wege in der Nutzung biogener Rohstoffe?

21.06.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Der “Stein von Rosetta” für aktive Galaxienkerne entschlüsselt

21.06.2018 | Physik Astronomie

Schneller und sicherer Fliegen

21.06.2018 | Informationstechnologie

Innovative Handprothesensteuerung besteht Alltagstest

21.06.2018 | Innovative Produkte

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics