Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Alternde Bevölkerung erweitert relevante Kundenbasis im westeuropäischen Hörgerätemarkt

21.11.2011
Bluetooth-Technologie und Binaurale Hörsystemanpassungen beschleunigen das Marktwachstum

Dem westeuropäischen Markt für Hörgeräte wird für den Zeitraum von 2010 bis 2017 eine durchschnittliche jährliche Wachstumsrate von 4,8 Prozent prognostiziert. Die zunehmend alternde Bevölkerung und der signifikante Anstieg von Hörproblemen haben das Marktpotential erheblich gesteigert.

Der verstärkte Einstieg von Herstellern in den Einzelhandel und die zunehmende Erweiterung des Produktsortiments werden das Wachstum der Marktteilnehmer in der Hörgeräteindustrie zusätzlich vorantreiben. Einen gewaltigen Durchbruch verzeichnete die Bluetooth-Technologie, eine Produktinnovation, die von Hörgeräteherstellern eifrig in ihre Programme aufgenommen wird.

Laut einer Studie der Unternehmensberatung Frost & Sullivan (http://www.medicaldevices.frost.com) erwirtschaftete der westeuropäische Markt für Hörgeräte im Jahr 2010 Umsätze von 2304,5 Millionen US-Dollar und bis zum Jahr 2017 auf 3222,1 Millionen US-Dollar anwachsen.

„Alle größeren Hersteller führen inzwischen irgendeine Art von drahtlosen Produkten oder Produktlinien im Sortiment“, erklärt Frost & Sullivan Senior Research Analystin Beulah Devadason. „Die drahtlose Kommunikation zwischen Hörgeräten und Multimedia-Produkten, wie Handy, Telefon, Fernsehen oder Radio sowie auch zwischen binauralen Hörgeräten hat die Lebensqualität von Hörgerätenutzern entscheidend verbessert, unter anderem mit einer Reihe von Produktoptionen für erhöhte Leistung und erweiterte Funktionsebenen.“ Die stetige Verbesserung der drahtlosen Technologie im Anwendungsbereich der Hörgeräte fördert das Marktwachstum und wird so dazu führen, dass mehr Menschen als je zuvor sich für ein Hörgerät entscheiden.

Obwohl die Aussichten für den Markt durchaus optimistisch sind, zeichnen sich eine Reihe von kritischen Herausforderungen ab. Einer der begrenzenden Faktoren liegt in der äußerst starken Marktkonsolidierung des Hörgerätemarkts, die sich im Zeitraum von 1996 bis 2006 entwickelt hat. Starkey, GN ReSound, Willam Demant Holding, Sonova Holding und Siemens haben sich zu den fünf marktbeherrschenden Unternehmen entwickelt, mit ihren verschiedenen Marken und Tochterunternehmen unter ihren Markennamen. Im Jahr 2006 unterzeichnete Sonova ein Übernahmevorhaben mit GN ReSound. Diese Übernahme wurde jedoch im Jahr 2007 vom Bundeskartellamt in Deutschland untersagt. Erst das Einschreiten des deutschen Bundesgerichtshofs ermöglichte im Jahr 2010 die tatsächliche Akquisition von Seiten der Sonova Holding. Obwohl die Konsolidierung in der Hörgeräteindustrie auf Groß- und Einzelhandelsebene erfolgt ist, ist eine allumfassende Marktkonsolidierung nach der Zurückweisung der Akquisition von GN R eSound durch Sonova durch die deutsche Wettbewerbsbehörde, keine Option mehr.

„Angesichts einer derartigen Marktlage sollten sich Hersteller auf Produktinnovation und ein optimales Preis-Leistungsverhältnis konzentrieren, um ihren Marktanteil zu vergrößern“, vermerkt Devadason abschließend. „Vorwärtsintegration und Produktdiversifikation durch strategische Akquisitionen als Antwort auf die sich weiterentwickelnden Kundenanforderungen werden den Teilnehmern im wettbewerbsintensiven Hörgerätemarkt einen starken Antrieb garantieren.“

Für weitere Informationen zu Frost & Sullivans Studie Western European Hearing Aids Market kontaktieren Sie bitte Katja Feick, Corporate Communications (katja.feick@frost.com).

Die Studie Western European Hearing Aids Market ist Bestandteil des Growth Partnership Service Programms Medical Devices, das außerdem Analysen zu den folgenden Bereichen umfasst: Medical Device Industry: “Recovering from Recession. Sämtliche Studien im Subskriptionsservice basieren auf ausführlichen Interviews mit Marktteilnehmern und bieten detaillierte Informationen über Marktchancen und Branchentrends.

Über Frost & Sullivan
Frost & Sullivan ist der globale Partner für Unternehmen, wenn es um Wachstum, Innovation und Marktführung geht. Die Dienstleistungen Growth Partnership Services und Growth Consulting helfen dem Kunden, innovative Wachstumsstrategien zu entwickeln, eine auf Wachstum ausgerichtete Kultur zu etablieren und entsprechende Strategien umzusetzen. Seit 50 Jahren in unterschiedlichen Branchen und Industrien tätig, verfügt Frost & Sullivan über einen enormen Bestand an Marktinformationen und unterhält mittlerweile mehr als 40 Niederlassungen auf sechs Kontinenten. Der Kundenstamm von Frost & Sullivan umfasst sowohl Global-1000-Unternehmen als auch aufstrebende Firmen und Kunden aus der Investmentbranche. Weitere Informationen zum Thema Growth Partnerships unter http://www.frost.com.

Titel der Studie: Western European Hearing Aids Market (M716)

Kontakt:
Katja Feick
Corporate Communications – Europe
Clemensstr. 9
D – 60487 Frankfurt
Tel.: +49 (0) 69 7703343
E-Mail: katja.feick@frost.com
http://www.frost.com
Twitter: twitter.com/frost_sullivan

Katja Feick | Frost & Sullivan
Weitere Informationen:
http://www.frost.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Unternehmen entwickeln sich zu Serviceanbietern
25.07.2017 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA

nachricht Europas demografische Zukunft
25.07.2017 | Berlin-Institut für Bevölkerung und Entwicklung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Kohlenstoff-Nanoröhrchen verwandeln Strom in leuchtende Quasiteilchen

Starke Licht-Materie-Kopplung in diesen halbleitenden Röhrchen könnte zu elektrisch gepumpten Lasern führen

Auch durch Anregung mit Strom ist die Erzeugung von leuchtenden Quasiteilchen aus Licht und Materie in halbleitenden Kohlenstoff-Nanoröhrchen möglich....

Im Focus: Carbon Nanotubes Turn Electrical Current into Light-emitting Quasi-particles

Strong light-matter coupling in these semiconducting tubes may hold the key to electrically pumped lasers

Light-matter quasi-particles can be generated electrically in semiconducting carbon nanotubes. Material scientists and physicists from Heidelberg University...

Im Focus: Breitbandlichtquellen mit flüssigem Kern

Jenaer Forschern ist es gelungen breitbandiges Laserlicht im mittleren Infrarotbereich mit Hilfe von flüssigkeitsgefüllten optischen Fasern zu erzeugen. Mit den Fasern lieferten sie zudem experimentelle Beweise für eine neue Dynamik von Solitonen – zeitlich und spektral stabile Lichtwellen – die aufgrund der besonderen Eigenschaften des Flüssigkerns entsteht. Die Ergebnisse der Arbeiten publizierte das Jenaer Wissenschaftler-Team vom Leibniz-Instituts für Photonische Technologien (Leibniz-IPHT), dem Fraunhofer-Insitut für Angewandte Optik und Feinmechanik, der Friedrich-Schiller-Universität Jena und des Helmholtz-Insituts im renommierten Fachblatt Nature Communications.

Aus einem ultraschnellen intensiven Laserpuls, den sie in die Faser einkoppeln, erzeugen die Wissenschaftler ein, für das menschliche Auge nicht sichtbares,...

Im Focus: Flexible proximity sensor creates smart surfaces

Fraunhofer IPA has developed a proximity sensor made from silicone and carbon nanotubes (CNT) which detects objects and determines their position. The materials and printing process used mean that the sensor is extremely flexible, economical and can be used for large surfaces. Industry and research partners can use and further develop this innovation straight away.

At first glance, the proximity sensor appears to be nothing special: a thin, elastic layer of silicone onto which black square surfaces are printed, but these...

Im Focus: 3-D scanning with water

3-D shape acquisition using water displacement as the shape sensor for the reconstruction of complex objects

A global team of computer scientists and engineers have developed an innovative technique that more completely reconstructs challenging 3D objects. An ancient...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

2. Spitzentreffen »Industrie 4.0 live«

25.07.2017 | Veranstaltungen

Gipfeltreffen der String-Mathematik: Internationale Konferenz StringMath 2017

24.07.2017 | Veranstaltungen

Von atmosphärischen Teilchen bis hin zu Polymeren aus nachwachsenden Rohstoffen

24.07.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

IT-Experten entdecken Chancen für den Channel-Markt

25.07.2017 | Unternehmensmeldung

Erst hot dann Schrott! – Elektronik-Überhitzung effektiv vorbeugen

25.07.2017 | Seminare Workshops

Dichtes Gefäßnetz reguliert Bildung von Thrombozyten im Knochenmark

25.07.2017 | Biowissenschaften Chemie