Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Akademische Ausgründungen

18.11.2010
Der Weg von der Invention zum Produkt, das sich am Markt durchsetzt, kann lang sein.

High-Tech-Ausgründungen aus öffentlichen Forschungseinrichtungen sind in diesem Zusammenhang von besonderer Bedeutung, denn sie ermöglichen den erforderlichen Wissens- und Technologietransfer: Sie tragen Erkenntnisse, modernste Methoden und konkrete Technologien aus der Wissenschaft in die Wirtschaft und ermöglichen so die kommerzielle Verwertung von Forschungsergebnissen.

Das Fraunhofer IAO hat in der Studie »Wirtschaftliche Entwicklung von Ausgründungen aus außeruniversitären Forschungseinrichtungen« der Deutschen Akademie der Technikwissenschaften (acatech) unter anderem erforscht, wie sich Spin-offs entwickeln und ob sich insbesondere ein höherer Reifegrad eines Produkts bzw. einer Dienstleistung zum Ausgründungszeitpunkt positiv auf den wirtschaftlichen Erfolg von außeruniversitären Spin-offs auswirkt.

Die Studie konzentriert sich primär auf Ausgründungen der vier großen deutschen Forschungsorganisationen Fraunhofer-Gesellschaft, Helmholtz-Gemeinschaft, Leibniz-Gemeinschaft und Max-Planck-Gesellschaft. 82 Spin-offs nahmen an der Untersuchung teil. Die Studie veranschaulicht die wirtschaftliche Entwicklung akademischer Ausgründungen systematisch und zeigt Faktoren und Ereignisse auf, die diese Entwicklung maßgeblich beeinflussen. Dabei findet speziell die Bedeutung früher Kundeneinbindung für die Entwicklung der Ausgründungen Berücksichtigung.

Ein überraschendes Ergebnis der Studie ist, dass mehr als 40 Prozent der Unternehmen ohne Prototyp, also nur auf Basis einer Produktidee, einem Konzept oder einem Produktentwurf ausgründen. Welchen Einfluss hat der Produktreifegrad zum Ausgründungszeitpunkt auf die wirtschaftliche Entwicklung der Spin-offs, bezogen auf das Personalwachstum? Für ältere Spin-offs kann keine Aussage getroffen werden. Für jüngere Spin-offs aus dem Ausgründungszeitraum 2002 bis 2006 lässt sich in der Studie jedoch ein Trend erkennen, der die These erlaubt, dass Unternehmen mit hohem Produktreifegrad sich innerhalb der ersten fünf Jahre wirtschaftlich positiver entwickeln als die Unternehmen mit einem niedrigeren Produktreifegrad.

Begleitende Informationen zur Studie und der Download sind auf den Webseiten der acatech unter www.acatech.de zu finden.

Claudia Garád | Fraunhofer-Institut
Weitere Informationen:
http://www.acatech.de
http://www.iao.fhg.de/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Echtzeit-Feedback hilft Energie und Wasser sparen
08.02.2017 | Otto-Friedrich-Universität Bamberg

nachricht Nutzung digitaler Technologien in der industriellen Produktion führt zu Produktivitätsvorteilen
01.02.2017 | Hochschule Karlsruhe - Technik und Wirtschaft

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017

20.02.2017 | Veranstaltungen

Schwerstverletzungen verstehen und heilen

20.02.2017 | Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Innovative Antikörper für die Tumortherapie

20.02.2017 | Medizin Gesundheit

Multikristalline Siliciumsolarzelle mit 21,9 % Wirkungsgrad – Weltrekord zurück am Fraunhofer ISE

20.02.2017 | Energie und Elektrotechnik

Wie Viren ihren Lebenszyklus mit begrenzten Mitteln effektiv sicherstellen

20.02.2017 | Biowissenschaften Chemie