Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Aestomed: Laserschwert macht Akne den Garaus

08.03.2012
Revolutionäre Behandlung mit Flüssigkeitslaser

Ausdrücken ist keine Lösung: Die hässlichen roten Pusteln bei aktiver Akne vulgaris lassen sich weder mit der traditionellen "Ho Ruck Methode" entfernen, noch mit diversen Wässerchen oder Cremes. Medikamentöse Behandlungen mit Antibiotika und Isotretinioden (Roaccutan, Ciscutan) sind sehr belastend und führen nach Absetzen der Medikamente oft zu Rezidiven.

Nachweisbare Erfolge liefert nur die Laserbehandlung, wie auch eine im angesehenen medizinischen Fachmagazin "The Lancet" publizierte Studie des Hammersmith Hospital in London nachweist. 87 Prozent aller behandelten Patienten zeigten deutliche Verbesserungen nach einer einzigen Behandlung; 58 Prozent der behandelten Patienten hatten eine 50-Prozent-Reduktion ihrer Lesionen nach einer einzigen Behandlung.

Österreichische Erfahrungen bestätigen englische Studie

"Mit dem revolutionären NLite Laser, einem gepulsten Dye Laser (Flüssigkeitslaser) mit 585nm Wellenlänge, und der einzigartigen Smartpulse-Technologie erzielen wir sensationelle Ergebnisse bei der Behandlung von aktiver Akne vulgaris und von bereits bestehenden Aknenarben", berichtet Mag. Stefan Bauer, Geschäftsführer des Aestomed Ambulatoriums, Österreichs renommiertestem Institut für Lasermedizin.

Der von Aestomed verwendete NLite Laser ist der einzige Laser der von der FDA (amerikanische Zulassungsbehörde) für die Behandlung von Akne vulgaris zugelassen ist. Die Behandlung ist nahezu schmerzlos, um das gesamte Gesicht zu behandeln braucht es nicht viel länger als 15 Minuten. "Unsere eigenen Erfahrungen bestätigen die Ergebnisse der englischen Studie", so Bauer.

Was ist Akne überhaupt?

Die philosebaceous Drüse reguliert die Talgproduktion der Haut. Sie produziert zu gewissen Zeiten, etwa bei erhöhter hormoneller Aktivität, zu viel Talg, der dann die Hautporen verstopft. Die Poren erhalten dadurch zu wenig Sauerstoff, es entsteht ein Klima, in dem sich P.Acne Bakterien ideal vermehren können. Die typischen äußeren Kennzeichen von Akne - rote Punkte, Pusteln etc. - sind die entzündlichen Reaktion auf die Akne-Bakterien. Bei mittlerer oder schwerer Akne produzieren die Bakterien eine säureartige, fettige, extrem entzündungsfördernde Substanz. Die beim schon erwähnten "Ausdrücken" entstehenden Rupturen und Läsionen verursachen dazu noch eine Schädigung der Follikelwand.

So wirkt der Laser

Das Licht des NLite Lasers (585nm, gelb) dringt tief in die Dermis des betroffenen Bereichs ein und unterbindet damit jene Vorgänge, die die Entzündung hervorrufen. Eine Aknebehandlung mit dem NLite Laser erzielt dabei einen positiven Dreifacheffekt:

1. Durch das gepulste Laserlicht kommt es zu einer Ausschüttung von endogenem Propyrinen. Der der dabei freigesetzte Sauerstoff greift die Erreger P.Acne an und vernichtet sie.

2. Das gepulste Laserlicht führt zu einer Wundheilungsreaktion im beschädigten Gewebe indem die Produktion von körpereigenen "Reparaturstoffen" für die Wiederherstellung einer gesunden Hautstruktur angeregt wird.

3. Die Produktion von Collagen wird angeregt. Durch die Abheilung aktiver Akne wird die Bildung neuer Narben verhindert und durch den Collagenaufbau eine deutlichen Reduktion bestehender Narben erreicht.

Wie läuft eine Behandlung mit dem NLite Laser ab?

Der typische Aknepatient kann mit zwei bis drei Behandlungen innerhalb weniger Wochen von Akne befreit und mit gelegentlichen Auffrischungsbehandlungen in größeren Abständen von mehreren Monaten auch aknefrei gehalten werden. Es können alle Körperregionen behandelt werden, die von Akne befallen werden können, also zum Beispiel Gesicht, Hals, Dekolleté, Rücken, Schultern etc.

Aussender: Aestomed
Ansprechpartner: Mag. Stefan Bauer
E-Mail: info@aestomed.at
Tel.: 01 7182929

Mag. Stefan Bauer | pressetext
Weitere Informationen:
http://www.aestomed.at

Weitere Berichte zu: 585nm Acne Aestomed Akne Bakterien Flüssigkeitslaser Laserschwert NLite Narbe Pusteln Sauerstoff

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Ab ins Ungewisse: Über das Risikoverhalten von Jugendlichen
19.01.2017 | Max-Planck-Institut für Bildungsforschung

nachricht Der Klang des Ozeans
12.01.2017 | Alfred-Wegener-Institut, Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise