Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

2010 geht's aufwärts - Deutsche Firmen zeigen Optimismus

19.05.2009
Emnid-Umfrage für PwC: Sechs von zehn Großunternehmen erwarten Besserung ihrer Wirtschaftslage im kommenden Jahr / 2009 bleibt schwierig / Paul Hartmann AG und Fresenius Spitzenreiter im Optimisten-Ranking

Die deutschen Großunternehmen sehen Anzeichen für ein Ende der Wirtschaftskrise. Für das Jahr 2010 erwarten gut 60 Prozent eine Verbesserung ihrer wirtschaftlichen Lage, knapp jedes neunte Unternehmen rechnet sogar mit einem klaren Aufschwung.

Demgegenüber befürchten nur 20 Prozent eine Fortsetzung der Talfahrt, wie aus einer Emnid-Umfrage für die Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft PricewaterhouseCoopers (PwC) hervor geht. An der Umfrage beteiligten sich von März bis April knapp 200 der 500 nach Mitarbeiterzahl größten deutschen Unternehmen.

Besonders optimistisch sind die Industrieunternehmen. Hier rechnen 76 Prozent der Unternehmen mit einer Aufwärtsentwicklung im kommenden Jahr, während im Handel 53 Prozent und in der Dienstleistungsbranche nur 47 Prozent der Befragten mit einer Besserung ihrer Wirtschaftslage rechnen.

"Die überdurchschnittlich hohen Erwartungen der Industrieunternehmen an das Jahr 2010 sind allerdings auch eine Folge der aktuell ausgesprochen schwierigen Branchensituation. Bei vielen kann es nach dem steilen Absturz nur noch aufwärts gehen", kommentiert Prof. Norbert Winkeljohann, Mitglied des PwC-Vorstands und zuständig für Familienunternehmen/Mittelstand.

So bewerten 65 Prozent der Befragten aus der Industrie ihre gegenwärtige Lage als "weniger gut" bzw. "schlecht", während dies nur 47 Prozent der Handels- und 41 Prozent der Dienstleistungsunternehmen tun. Insgesamt ist die Stimmung der befragten Unternehmen leicht negativ. Zwar bezeichnen 44 Prozent ihre wirtschaftliche Verfassung als "eher gut" und nur 40 Prozent als "weniger gut". Allerdings geht es 13 Prozent der Unternehmen "schlecht". Demgegenüber ist die Lage lediglich bei zwei von hundert Befragten "sehr gut".

Starker Personalabbau in der Industrie

Die branchenabhängige Einschätzung der wirtschaftlichen Lage spiegelt sich auch in den Prognosen zur Ergebnisentwicklung wieder. So werden 57 Prozent der Industrieunternehmen die eigenen finanziellen Ziele für 2009 voraussichtlich nicht erreichen. Die Konsequenz ist ein massiver Personalabbau in dem Sektor: 64 Prozent der befragten Unternehmen erwarten eine Verringerung der Beschäftigtenzahl im laufenden Jahr.

Auf der anderen Seite hat die Krise positive Nebenwirkungen für die Industrie: 45 Prozent der Industrieunternehmen rechnen im weiteren Jahresverlauf mit sinkenden Rohstoff- und Energiekosten, sogar jedes zweite erwartet generell niedrigere Einkaufspreise, beispielsweise für Vorleistungsgüter. Im Dienstleistungs- und Handelssektor prognostizieren demgegenüber nur 30 bzw. 16 Prozent der Unternehmen günstigere Beschaffungskosten.

Gesundheitsdienstleister meistern Krise schneller

Zu den "Top-Ten" der Unternehmen, die bislang besonders gut durch die Krise gekommen sind und entsprechend optimistisch in die Zukunft blicken, zählen überdurchschnittlich viele Gesundheitsdienstleister. So liegt auf dem ersten Rang des "Optimisten-Index" die Paul Hartmann AG, die unter anderem Pflaster, Verbände und Hygieneprodukte für Krankenhäuser und Arztpraxen herstellt, gefolgt vom Dialyse-Spezialisten Fresenius Medical Care. Mit dem Klinikbetreiber Asklepios (Rang 9) und dem Seniorenheim-Consultant Pro Seniore (Rang 10) liegen zwei weitere Unternehmen aus dem Gesundheitsbereich in der Spitzengruppe.

Überdurchschnittlich erfolgreich sind in Krisenzeiten aber auch Spezialanbieter wie die Evonik Röhm GmbH (Rang 5), die unter anderem Acryl- und Plexiglas für unterschiedlichste Einsatzbereiche produziert. Und mit der Valeo GmbH ist auch ein Unternehmen aus dem krisengeschüttelten Automobilsektor weit vorn (Rang 3).

Indexrang Unternehmen

1 Paul Hartmann AG
2 Fresenius Medical Care Deutschland GmbH
3 Valeo GmbH
4 Otto Fuchs KG
5 Evonik Röhm GmbH
6 GAH Anlagentechnik Heidelberg GmbH
7 Aurubis AG
8 MEWA Textil-Service AG & Co. OHG
9 Asklepios Kliniken Hamburg AG
10 Pro Seniore Consulting + Conception für Senioreneinrichtungen AG
Für den "Optimisten-Index" wurde ein Durchschnittswert aus den Einschätzungen zur Beschäftigungsentwicklung, zur prognostizierten Nachfrage, zur Erreichung der finanziellen Ziele sowie den Forschungs- und Entwicklungsausgaben gebildet. Ein "durch und durch" optimistisches Unternehmen käme auf einen Indexwert von 100 Prozent. Die in der Tabelle genannten Unternehmen erreichen Werte zwischen 62 und 53 Prozent.
Die PricewaterhouseCoopers AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft ist in Deutschland mit 8.870 Mitarbeitern und einem Umsatzvolumen von rund

1,47 Milliarden Euro eine der führenden Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaften. An 28 Standorten arbeiten Experten für nationale und internationale Mandanten jeder Größe. PwC bietet Dienstleistungen an in den Bereichen Wirtschaftsprüfung und prüfungsnahe Dienstleistungen (Assurance), Steuerberatung (Tax) sowie in den Bereichen Deals und Consulting (Advisory).

Karim Schäfer | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.pwc.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Neue Studie der Uni Halle: Wie der Klimawandel das Pflanzenwachstum verändert
12.01.2018 | Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

nachricht Neue Studie „Education first! Bildung entscheidet über die Zukunft Sahel-Afrikas“
29.11.2017 | Berlin-Institut für Bevölkerung und Entwicklung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Forscher entschlüsseln zentrales Reaktionsprinzip von Metalloenzymen

Sogenannte vorverspannte Zustände beschleunigen auch photochemische Reaktionen

Was ermöglicht den schnellen Transfer von Elektronen, beispielsweise in der Photosynthese? Ein interdisziplinäres Forscherteam hat die Funktionsweise wichtiger...

Im Focus: Scientists decipher key principle behind reaction of metalloenzymes

So-called pre-distorted states accelerate photochemical reactions too

What enables electrons to be transferred swiftly, for example during photosynthesis? An interdisciplinary team of researchers has worked out the details of how...

Im Focus: Erstmalige präzise Messung der effektiven Ladung eines einzelnen Moleküls

Zum ersten Mal ist es Forschenden gelungen, die effektive elektrische Ladung eines einzelnen Moleküls in Lösung präzise zu messen. Dieser fundamentale Fortschritt einer vom SNF unterstützten Professorin könnte den Weg für die Entwicklung neuartiger medizinischer Diagnosegeräte ebnen.

Die elektrische Ladung ist eine der Kerneigenschaften, mit denen Moleküle miteinander in Wechselwirkung treten. Das Leben selber wäre ohne diese Eigenschaft...

Im Focus: The first precise measurement of a single molecule's effective charge

For the first time, scientists have precisely measured the effective electrical charge of a single molecule in solution. This fundamental insight of an SNSF Professor could also pave the way for future medical diagnostics.

Electrical charge is one of the key properties that allows molecules to interact. Life itself depends on this phenomenon: many biological processes involve...

Im Focus: Wie Metallstrukturen effektiv helfen, Knochen zu heilen

Forscher schaffen neue Generation von Knochenimplantaten

Wissenschaftler am Julius Wolff Institut, dem Berlin-Brandenburger Centrum für Regenerative Therapien und dem Centrum für Muskuloskeletale Chirurgie der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

2. Hannoverscher Datenschutztag: Neuer Datenschutz im Mai – Viele Unternehmen nicht vorbereitet!

16.01.2018 | Veranstaltungen

Fachtagung analytica conference 2018

15.01.2018 | Veranstaltungen

Tagung „Elektronikkühlung - Wärmemanagement“ vom 06. - 07.03.2018 in Essen

11.01.2018 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

2. Hannoverscher Datenschutztag: Neuer Datenschutz im Mai – Viele Unternehmen nicht vorbereitet!

16.01.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Ein „intelligentes Fieberthermometer“ für Mikrochips

16.01.2018 | Informationstechnologie

Diagnostik der Zukunft - Europäisches Projekt zur Erforschung seltener Krankheiten startet

16.01.2018 | Förderungen Preise