Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Weniger Jugendliche nach Alkoholkonsum im Krankenhaus

11.12.2014

Neun von insgesamt 16 Länderstatistiken zur Alkoholintoxikation Jugendlicher sind für das Jahr 2013 ausgewertet. Bereits jetzt lässt sich eine positive Entwicklung feststellen. Im vergangenen Jahr wurden deutlich weniger Jugendliche wegen Alkoholkonsum in ein Krankenhaus eingeliefert als noch 2012.
Diese positive Entwicklung zeigt die Wirksamkeit von Alkoholpräventions-Kampagnen wie "Alkohol? Kenn dein Limit.". der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA). Mehr zum Thema ebenfalls in der aktuellen Ausgabe des BZgA-ALKOHOLSPIEGEL.

Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) begrüßt die positive Entwicklung der Zahlen zu den Alkoholintoxikationen Jugendlicher. Auch wenn noch nicht die Zahlen aller Bundesländer für das Jahr 2013 vorliegen – neun von insgesamt sechzehn Länderstatistiken sind bislang ausgewertet – zeigen die vorläufigen Ergebnisse mit einem deutlichen Rückgang der Einweisungen ins Krankenhaus wegen Alkoholintoxikationen, dass die intensive Präventionsarbeit Jugendliche erreicht und sie verantwortungsvoller mit Alkohol umgehen.

„Diese positive Entwicklung ist auch im Zusammenhang mit der BZgA-Alkoholpräventionskampagne für Jugendliche zu sehen. „Alkohol? Kenn dein Limit.“ hat zum Ziel, Wissen zu vermitteln, Reflexionsprozesse anzuregen und Verhaltensempfehlungen zu geben.“ erklärt Prof. Dr. Elisabeth Pott, Direktorin der BZgA. Mit Unterstützung des Verbandes der Privaten Krankenversicherung (PKV) führt die BZgA seit 2009 diese bundesweit größte Kampagne zur Alkoholprävention für Jugendliche durch.

Die Statistik zu Einweisungen in das Krankenhaus aufgrund von Alkoholintoxikationen ist - neben den bevölkerungsweiten Studien der BZgA zu Wissen, Einstellungen und Verhalten - eine wichtige Information für die Qualitätssicherung und Steuerung der Kampagne. Die Alkoholintoxikationen sind zudem Gegenstand einiger weiterführender Forschungsvorhaben.

So untersuchte Prof. Dr. Jörg Wolstein, Universität Bamberg, Experte für Alkoholprävention bei Jugendlichen, ob Krankenhausdaten zu Alkoholvergiftungen Jugendlicher ein Beleg für einen steigenden riskanten Alkoholkonsum unter jungen Menschen sein könnten.

In der aktuellen Ausgabe der BZgA-Publikation ALKOHOLSPIEGEL, erklärt Wolstein: „Der Anstieg der Krankenhausbehandlungszahlen von 2004 bis 2012 ist unbestritten“. Im Jahr 2012 wurden über 26.000 Jugendliche wegen Alkoholintoxikation eingeliefert. 2004 waren es noch rund 10.000 weniger. „In repräsentativen Befragungen der BZgA zeigt sich andererseits, dass der regelmäßige Alkoholkonsum von Jugendlichen über die Jahre geringer geworden ist, die Zahl der Nicht-Trinker zugenommen hat und die Häufigkeit riskanten Konsums weitgehend stabil ist“, so der Experte.

„Eine Erklärung für die gegenläufigen Tendenzen in den letzten Jahren könnte die gewachsene Sensibilisierung in der Bevölkerung und auch bei den Jugendlichen selbst gegenüber riskantem Alkoholkonsum sein“, betont Elisabeth Pott. „Ich denke es ist ein größeres Problembewusstsein entstanden und die Bereitschaft, vorsorglich einen Notarzt zu rufen, ist gestiegen“, so Pott weiter.

Diese Hypothese stützen Studienergebnisse von Wolstein. Im zweiten Jahr der Untersuchung waren die Promillewerte bei Einlieferung im Durchschnitt deutlich niedriger. Gleichzeitig scheint das Wissen um die Folgen des riskanten Alkoholkonsums gewachsen zu sein, wie die Zahlen zum Rückgang des regelmäßigen Konsums und die nun erstmalig sinkenden Krankenhauseinweisungen zeigen.

Die aktuelle Ausgabe des Newsletters berichtet außerdem, wie BZgA und der Deutsche Fußball-Bund (DFB) seit 25 Jahren gemeinsam Projekte zur Suchtprävention umsetzen und enthält Neuigkeiten aus der Kampagne „Alkohol? Kenn dein Limit.“, die vom Verband der Privaten Krankenversicherung (PKV) finanziert wird.

Der ALKOHOLSPIEGEL steht unter http://www.bzga.de/presse/publikationen  zum Download bereit. Er kann unter http://www.bzga.de/infomaterialien/alkoholpraevention/alkoholspiegel  sowie per Fax unter 0221-8992257 oder per E-Mail unter order@bzga.de kostenfrei bestellt werden.

Ein Factsheet mit ausgewählten Ergebnissen der Studie „Der Alkoholkonsum von Jugendlichen und jungen Erwachsener in Deutschland 2012“ finden Sie unter:
http://www.bzga.de/presse/daten-und-fakten/

Die Studie „Der Alkoholkonsum von Jugendlichen und jungen Erwachsener in Deutschland 2012“ ist abrufbar unter:
http://www.bzga.de/forschung/studien-untersuchungen/studien/suchtpraevention/

Die BZgA-Kampagne „Alkohol? Kenn Dein Limit.“ wird unterstützt vom Verband der Privaten Krankenversicherung e.V. (PKV). Weitere Informationen zur Kampagne finden Sie unter: http://www.kenn-dein-limit.info 

Dr. Marita Völker-Albert | idw - Informationsdienst Wissenschaft

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Statistiken:

nachricht Zahl der Rheuma-Patienten höher als bisher angenommen
23.11.2017 | Versorgungsatlas

nachricht Frauenanteil in Professorenschaft 2015 auf 23 % gestiegen
14.07.2016 | Statistisches Bundesamt

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Statistiken >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Moleküle brillant beleuchtet

Physiker des Labors für Attosekundenphysik, der Ludwig-Maximilians-Universität und des Max-Planck-Instituts für Quantenoptik haben eine leistungsstarke Lichtquelle entwickelt, die ultrakurze Pulse über einen Großteil des mittleren Infrarot-Wellenlängenbereichs generiert. Die Wissenschaftler versprechen sich von dieser Technologie eine Vielzahl von Anwendungen, unter anderem im Bereich der Krebsfrüherkennung.

Moleküle sind die Grundelemente des Lebens. Auch wir Menschen bestehen aus ihnen. Sie steuern unseren Biorhythmus, zeigen aber auch an, wenn dieser erkrankt...

Im Focus: Molecules Brilliantly Illuminated

Physicists at the Laboratory for Attosecond Physics, which is jointly run by Ludwig-Maximilians-Universität and the Max Planck Institute of Quantum Optics, have developed a high-power laser system that generates ultrashort pulses of light covering a large share of the mid-infrared spectrum. The researchers envisage a wide range of applications for the technology – in the early diagnosis of cancer, for instance.

Molecules are the building blocks of life. Like all other organisms, we are made of them. They control our biorhythm, and they can also reflect our state of...

Im Focus: Metalle verbinden ohne Schweißen

Kieler Prototyp für neue Verbindungstechnik wird auf Hannover Messe präsentiert

Schweißen ist noch immer die Standardtechnik, um Metalle miteinander zu verbinden. Doch das aufwändige Verfahren unter hohen Temperaturen ist nicht überall...

Im Focus: Software mit Grips

Ein computergestütztes Netzwerk zeigt, wie die Ionenkanäle in der Membran von Nervenzellen so verschiedenartige Fähigkeiten wie Kurzzeitgedächtnis und Hirnwellen steuern können

Nervenzellen, die auch dann aktiv sind, wenn der auslösende Reiz verstummt ist, sind die Grundlage für ein Kurzzeitgedächtnis. Durch rhythmisch aktive...

Im Focus: Der komplette Zellatlas und Stammbaum eines unsterblichen Plattwurms

Von einer einzigen Stammzelle zur Vielzahl hochdifferenzierter Körperzellen: Den vollständigen Stammbaum eines ausgewachsenen Organismus haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Berlin und München in „Science“ publiziert. Entscheidend war der kombinierte Einsatz von RNA- und computerbasierten Technologien.

Wie werden aus einheitlichen Stammzellen komplexe Körperzellen mit sehr unterschiedlichen Funktionen? Die Differenzierung von Stammzellen in verschiedenste...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Fraunhofer eröffnet Community zur Entwicklung von Anwendungen und Technologien für die Industrie 4.0

23.04.2018 | Veranstaltungen

Mars Sample Return – Wann kommen die ersten Gesteinsproben vom Roten Planeten?

23.04.2018 | Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Moleküle brillant beleuchtet

23.04.2018 | Physik Astronomie

Sauber und effizient - Fraunhofer ISE präsentiert Wasserstofftechnologien auf Hannover Messe

23.04.2018 | HANNOVER MESSE

Fraunhofer IMWS entwickelt biobasierte Faser-Kunststoff-Verbunde für Leichtbau-Anwendungen

23.04.2018 | Materialwissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics