Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Verar­beiten­des Gewer­be No­vem­ber 2012: Um­satz saison­berei­nigt – 1,1 % zum Vor­monat

10.01.2013
Der preisbereinigte Umsatz im Verarbeitenden Gewerbe war nach vorläufigen Angaben des Statistischen Bundesamtes (Destatis) im November 2012 saison- und arbeitstäglich bereinigt um 1,1 % niedriger als im Oktober 2012 (nach – 0,5 % im Oktober 2012 gegenüber September 2012).

Während sich der Inlandsumsatz im November 2012 mit – 0,3 % nur leicht verringerte, ging der Umsatz mit ausländischen Abnehmern mit – 1,9 % deutlicher zurück. Bezogen auf die Absatzrichtung des Auslandsgeschäfts fielen der Umsatz mit der Eurozone um 1,0 % und der Umsatz mit dem restlichen Ausland um 2,5 %.

Die einzelnen Wirtschaftszweige verzeichneten eine unterschiedliche Entwicklung. Das höchste Umsatzplus gab es mit + 1,6 % bei der Herstellung von Kraftwagen und Kraftwagenteilen (Inland + 2,2 %, Ausland + 1,3 %). Den stärksten Rückgang verzeichneten die Hersteller von Datenverarbeitungsgeräten, elektronischen und optischen Erzeugnissen mit – 2,8 %. Dabei verringerten sich sowohl der Inlandsumsatz (– 3,1 %), als auch der Auslandsumsatz (– 2,7 %).

Im Vergleich zu November 2011 lag der arbeitstäglich bereinigte Umsatz des Verarbeitenden Gewerbes im November 2012 um 3,6 % niedriger. Das Geschäft mit inländischen Abnehmern verringerte sich in diesem Zeitraum um 4,8 %, der Auslandsumsatz um 2,2 %. Die unterschiedliche Entwicklung auf den Auslandsmärkten setzte sich weiter fort: Der Umsatz mit der Eurozone sank um 8,1 %, das Geschäft mit dem restlichen Ausland nahm hingegen um 2,2 % zu.

Kumuliert von Januar bis November 2012 lag das arbeitstäglich bereinigte Umsatzvolumen im Verarbeitenden Gewerbe um 0,7 % unter dem Niveau des Vorjahreszeitraums. Der Inlandsumsatz ging um 1,5 % zurück; der Auslandsumsatz erhöhte sich leicht um 0,2 %. Wachstumsträger war dabei das restliche Ausland mit einem Plus von 3,9 %, während der Umsatz mit der Eurozone um 4,9 % unter dem Vorjahresniveau lag.

Die Veränderungsraten basieren auf dem Umsatz-Volumenindex für das Verarbeitende Gewerbe (fachliche Betriebsteile; 2005 = 100). Die saison- und arbeitstägliche Bereinigung erfolgt mit dem Verfahren Census X-12-ARIMA.

Detaillierte Daten und lange Zeitreihen zum Umsatzindex im Verarbeitenden Gewerbe können über die Tabellen Volumenindex Hauptgruppen (42152–0004) und Volumenindex Wirtschaftszweige (42152–0005) in der Datenbank GENESIS-Online abgerufen werden.

Weitere Auskünfte gibt:
Peter Mehlhorn,
Telefon: +49 611 75 2806

Peter Mehlhorn | Statistisches Bundesamt
Weitere Informationen:
http://www.destatis.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Statistiken:

nachricht 45 Millionen Menschen in Deutschland kaufen über das Internet ein
02.09.2014 | Statistisches Bundesamt

nachricht 1. Halbjahr 2014: 1,5 % mehr Güter im Bahnverkehr
02.09.2014 | Statistisches Bundesamt

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Statistiken >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Sprühen im Fokus: Internationale Tagung ILASS 2014 an der Uni Bremen

02.09.2014 | Veranstaltungen

Strom aus Abwärme

02.09.2014 | Veranstaltungen

107. Jahrestagung der Deutschen Zoologischen Gesellschaft in Göttingen

02.09.2014 | Veranstaltungen

 
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Kfz-Unfallschadenmanagement auf der internationalen Messe Automechanika Frankfurt präsent

02.09.2014 | Messenachrichten

Sprühen im Fokus: Internationale Tagung ILASS 2014 an der Uni Bremen

02.09.2014 | Veranstaltungsnachrichten

Auf vielen Pfaden zu den Sternen

02.09.2014 | Seminare Workshops