Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

VDMA Photovoltaik-Produktionsmittel: PV-Maschinenbau erzielt 2010 Rekordergebnis

07.06.2011
Internationalisierung der Statistik belegt 40 Prozent Weltmarktanteil

Der Umsatz der Hersteller von Komponenten, Maschinen und Anlagen für die Photovoltaik in Deutschland stieg 2010 um eindrucksvolle 32 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

„Der deutsche Photovoltaik-Maschinenbau konnte seine hervorragende Position auf den internationalen Märkten weiter behaupten. Durch die Internationalisierung der VDMA-Statistik in Zusammenarbeit mit SEMI wissen wir jetzt, dass satte vierzig Prozent des Gesamtumsatzes der Branche im Jahr 2010 von deutschen PV-Maschinenbauern verbucht wurden. Besonders Equipment für die Zellfertigung wurde massiv nachgefragt“, erklärt Dr. Peter Fath, Technologievorstand von centrotherm photovoltaics AG und Vorsitzender des Vorstands VDMA Photovoltaik-Produktionsmittel zur aktuellen Marktlage der PV-Maschinenbauer.

Investitionen in Zellfertigung und Asien dominieren
Die Gesamtbranche des Photovoltaik-Maschinenbaus erlebte nach einem ruhigen Start zu Beginn des Jahres 2010 ein fulminantes Umsatzwachstum ab dem zweiten Quartal und übertraf selbst die guten Zahlen aus dem Boomjahr 2008 deutlich. Stärkstes Segment blieb weiterhin das Equipment für die Zellfertigung. Hier wurden fast 60 Prozent der Gesamtinvestitionen getätigt. Nach der ersten Auswertung der Umfrage für das 1.Quartal 2011 zeichnet sich nahezu eine Verdopplung der Umsätze im Vergleich zum Vorjahresquartal ab. „Für das laufende Jahr sind wir optimistisch. Ich gehe davon aus, dass wir in den folgenden Quartalen ein deutliches Wachstum verzeichnen werden. Die im April prognostizierten 18 Prozent Umsatzplus für das Gesamtjahr haben weiterhin Bestand“, kommentiert Fath das Ergebnis. Die Exportquote ereicht 88 Prozent, nach Asien gehen 68 Prozent der gesamten Umsätze. Der europäische Markt hingegen verharrt bei knapp elf Prozent.
Auftragseingänge in Rekordhöhe
Der Auftragseingang hat sich im Vergleich zum Vorjahr mehr als verdoppelt und erreicht damit den höchsten Wert seit Beginn dieser Statistik. „Die Zahlen für die Auftragseingänge machen deutlich wo die Musik spielt. Rund 80 Prozent der Orders stammen aus Asien. Damit ist der Asienanteil deutscher PV-Maschinenbauer etwas niedriger als der des internationalen PV-Maschinenbaus. In absoluten Zahlen konnte hier sogar eine Verdreifachung im Vergleich zum Vorjahr erzielt werden“, berichtet Dr. Florian Wessendorf, Projektleiter im Team von VDMA Photovoltaik-Produktionsmittel. „Die eindrucksvolle Höhe und die regionale Aufteilung der Auftragseingänge belegt, dass wir auch 2011 erheblich von Auslandsaufträgen profitieren werden. Die Wachstumspotentiale der Photovoltaik-Maschinenbau Branche in Deutschland beurteile ich außerordentlich positiv. Die PV-Maschinenbauer setzten die entscheidenden Akzente für eine sonnige Zukunft“, betont Fath. Die Auftragsreichweite der Meldefirmen lag zum Jahresende bei 11,6 Produktionsmonaten.
Weltweite Quartalsstatistik ist wertvoll
Mit der Jahresstatistik 2010 haben der VDMA und SEMI (Semiconductor Equipment and Materials International) die Methodik der VDMA PV-Statistik auf eine breitere internationale Basis gestellt. „Damit sind wir nun erstmals in der Lage, die Ergebnisse der deutschen Maschinenbauer mit denen auf den internationalen Parkett zu vergleichen“, sagt Dr. Eric Maiser, Geschäftsführer VDMA Photovoltaik-Produktionsmittel. „Das hat unsere Statistik weiter aufgewertet – für die meldenden Unternehmen, die die Ergebnisse der internationalen Statistik exklusiv von uns bekommen und für die Branchendarstellung durch den VDMA“, betont Maiser.

Rund 100 VDMA-Mitglieder beschäftigen sich derzeit mit dem Thema Photovoltaik. Das Thema startete 2007 als Zusammenarbeit der VDMA-Sparten Elektronikfertigung (Productronic), Glastechnik, Energie, Organic Electronics, Robotik+Automation, Laser-Fertigungstechnik und Photonik, Oberflächentechnik, Vakuumtechnik sowie Displays. Mit Gründung der erweiterten Plattform VDMA Photovoltaik-Produktionsmittel am 30.03.2010 wurden die Aktivitäten für die Mitglieder ausgeweitet und die Sichtbarkeit der Branche erhöht.

Der Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA) vertritt über 3.000 Unternehmen des mittelständisch geprägten Maschinen- und Anlagenbaus. Mit rund 912.000 Beschäftigten (2010) im Inland und einem Umsatz von 173 Milliarden Euro (2010) ist die Branche größter industrieller Arbeitgeber und einer der führenden deutschen Industriezweige insgesamt.

Dr. Eric Maiser
Geschäftsführer
VDMA
Photovoltaik-Produktionsmittel
Lyoner Straße 18
60528 Frankfurt
Telefon +49 69 6603-1433
Fax +49 69 6603-2433
E-Mail eric.maiser@vdma.org

Dr. Eric Maiser | VDMA
Weitere Informationen:
http://www.vdma.org/pv

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Statistiken:

nachricht Frauenanteil in Professorenschaft 2015 auf 23 % gestiegen
14.07.2016 | Statistisches Bundesamt

nachricht Mehr Habilitationen von Frauen im Jahr 2015
28.06.2016 | Statistisches Bundesamt

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Statistiken >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Rätsel um Mott-Isolatoren gelöst

Universelles Verhalten am Mott-Metall-Isolator-Übergang aufgedeckt

Die Ursache für den 1937 von Sir Nevill Francis Mott vorhergesagten Metall-Isolator-Übergang basiert auf der gegenseitigen Abstoßung der gleichnamig geladenen...

Im Focus: Poröse kristalline Materialien: TU Graz-Forscher zeigt Methode zum gezielten Wachstum

Mikroporöse Kristalle (MOFs) bergen große Potentiale für die funktionalen Materialien der Zukunft. Paolo Falcaro von der TU Graz et al zeigen in Nature Materials, wie man MOFs gezielt im großen Maßstab wachsen lässt.

„Metal-organic frameworks“ (MOFs) genannte poröse Kristalle bestehen aus metallischen Knotenpunkten mit organischen Molekülen als Verbindungselemente. Dank...

Im Focus: Gravitationswellen als Sensor für Dunkle Materie

Die mit der Entdeckung von Gravitationswellen entstandene neue Disziplin der Gravitationswellen-Astronomie bekommt eine weitere Aufgabe: die Suche nach Dunkler Materie. Diese könnte aus einem Bose-Einstein-Kondensat sehr leichter Teilchen bestehen. Wie Rechnungen zeigen, würden Gravitationswellen gebremst, wenn sie durch derartige Dunkle Materie laufen. Dies führt zu einer Verspätung von Gravitationswellen relativ zu Licht, die bereits mit den heutigen Detektoren messbar sein sollte.

Im Universum muss es gut fünfmal mehr unsichtbare als sichtbare Materie geben. Woraus diese Dunkle Materie besteht, ist immer noch unbekannt. Die...

Im Focus: Significantly more productivity in USP lasers

In recent years, lasers with ultrashort pulses (USP) down to the femtosecond range have become established on an industrial scale. They could advance some applications with the much-lauded “cold ablation” – if that meant they would then achieve more throughput. A new generation of process engineering that will address this issue in particular will be discussed at the “4th UKP Workshop – Ultrafast Laser Technology” in April 2017.

Even back in the 1990s, scientists were comparing materials processing with nanosecond, picosecond and femtosesecond pulses. The result was surprising:...

Im Focus: Wie sich Zellen gegen Salmonellen verteidigen

Bioinformatiker der Goethe-Universität haben das erste mathematische Modell für einen zentralen Verteidigungsmechanismus der Zelle gegen das Bakterium Salmonella entwickelt. Sie können ihren experimentell arbeitenden Kollegen damit wertvolle Anregungen zur Aufklärung der beteiligten Signalwege geben.

Jedes Jahr sind Salmonellen weltweit für Millionen von Infektionen und tausende Todesfälle verantwortlich. Die Körperzellen können sich aber gegen die...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Firmen- und Forschungsnetzwerk Munitect tagt am IOW

08.12.2016 | Veranstaltungen

NRW Nano-Konferenz in Münster

07.12.2016 | Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Neue Sensortechnik für E-Auto-Batterien

08.12.2016 | Energie und Elektrotechnik

Entlastung im Güterfernverkehr

08.12.2016 | Verkehr Logistik

Rätsel um Mott-Isolatoren gelöst

08.12.2016 | Physik Astronomie