Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Sozialversicherung mit 4,0 Milliarden Euro Defizit im 1. bis 3. Quartal 2013

17.01.2014
Die Sozialversicherung verzeichnete in den ersten drei Quartalen 2013 ein kassenmäßiges Finanzierungsdefizit – in Abgrenzung der Finanzstatistik – von 4,0 Milliarden Euro.

Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, hatte die Sozialversicherung in den ersten drei Quartalen 2012 einen Finanzierungsüberschuss von 5,9 Milliarden Euro aufgewiesen.

Die Einnahmen der Sozialversicherung summierten sich in den ersten drei Quartalen 2013 auf 394,7 Milliarden Euro. Gegenüber dem vergleichbaren Vorjahreszeitraum entspricht dies einem Anstieg um 0,5 %. Die Ausgaben stiegen um 3,1 % auf 398,6 Milliarden Euro. Die Sozialversicherung umfasst die gesetzliche Krankenversicherung, die gesetzliche Unfallversicherung, die allgemeine Rentenversicherung und die knappschaftliche Rentenversicherung, die Alterssicherung für Landwirte, die soziale Pflegeversicherung sowie die Bundesagentur für Arbeit.

In den ersten drei Quartalen 2013 erhöhten sich die Einnahmen der allgemeinen Renten­versicherung um 0,1 % auf 190,6 Milliarden Euro. Sie beruhen zu mehr als zwei Dritteln auf Beitragseinnahmen, die sich in den ersten drei Quartalen 2013 auf 132,4 Milliarden Euro beliefen.

Der nur leichte Anstieg der Beitragseinnahmen um 0,3 % war insbesondere auf die Absenkung des Beitragssatzes von 19,6 % auf 18,9 % zum 1. Januar 2013 zurückzuführen, welche aufgrund des Überschreitens der Höchstgrenze der Nachhaltigkeitsrücklage erfolgte. Die Ausgaben lagen mit 193,2 Milliarden Euro um 1,7 % über dem Niveau des vergleichbaren Vorjahres­zeitraumes.

Daraus ergibt sich für die allgemeine Rentenversicherung für die ersten drei Quartale 2013 ein Finanzierungsdefizit von 2,6 Milliarden Euro. Das Defizit wurde durch eine entsprechende Entnahme aus der Nachhaltigkeitsrücklage gedeckt. In den ersten drei Quartalen 2012 hatte die allgemeine Rentenversicherung noch einen Finanzierungsüberschuss von 0,4 Milliarden Euro erzielt.

Die Einnahmen der gesetzlichen Krankenversicherung einschließlich Gesundheitsfonds beliefen sich in den ersten drei Quartalen 2013 auf 145,7 Milliarden Euro. Trotz der Absenkung des Zuschusses des Bundes an den Gesundheitsfonds zur pauschalen Abgeltung der Aufwendungen der Krankenkassen für gesamtgesellschaftliche Aufgaben lagen die Einnahmen um 1,5 % über denen des vergleichbaren Vorjahreszeitraums.

Der kräftige Anstieg der Ausgaben um 5,1 % auf 146,8 Milliarden Euro ist vor allem auf den Wegfall der Praxisgebühr zum 1. Januar 2013 zurückzuführen, welche bislang mit der Gesamtvergütung für Ärztinnen und Ärzte verrechnet wurde. Darüber hinaus wirkten die ab Mitte des Jahres 2013 erfolgten kurzfristigen Maßnahmen zur Verbesserung der teilweise angespannten finanziellen Situation der Krankenhäuser sowie zur Sicherstellung des Notdienstes von Apotheken ausgaben­erhöhend.

Damit wies die gesetzliche Krankenversicherung einschließlich Gesundheitsfonds in den ersten drei Quartalen 2013 ein Finanzierungsdefizit von 1,1 Milliarden Euro auf. Im entsprechenden Vorjahreszeitraum hatte es einen Finanzierungsüberschuss von 4,0 Milliarden Euro gegeben.

In den ersten drei Quartalen 2013 sanken die Einnahmen der Bundesagentur für Arbeit einschließlich deren Versorgungsfonds um 7,2 % auf 23,7 Milliarden Euro. Dies ist unter anderem auf den Wegfall des Zuschusses des Bundes ab dem Jahr 2013 im Rahmen dessen Beteiligung an den Kosten der Arbeitsförderung zurückzuführen. Die Ausgaben stiegen um 2,5 % auf 24,4 Milliarden Euro. Für die Bundesagentur für Arbeit ergab sich daraus in den ersten drei Quartalen 2013 ein Finanzierungsdefizit von 0,7 Milliarden Euro, während in den ersten drei Quartalen 2012 noch ein Finanzierungsüberschuss von 1,7 Milliarden Euro erzielt worden war.

Die Einnahmen der sozialen Pflegeversicherung summierten sich in den ersten drei Quartalen 2013 auf 18,3 Milliarden Euro. Dem Anstieg der Einnahmen um 8,2 % stand ein Zuwachs der Ausgaben um 6,0 % auf 18,2 Milliarden Euro gegenüber. Für die ersten drei Quartale 2013 ergab sich für die soziale Pflegeversicherung ein geringer Finanzierungsüberschuss von rund 0,2 Milliarden Euro, nach einem Finanzierungsdefizit 0,2 Milliarden Euro im vergleichbaren Vorjahreszeitraum.

Wegen der starken unterjährigen Schwankungen der Einnahmen und Ausgaben können anhand der Daten der ersten drei Quartale 2013 noch keine Rückschlüsse auf das Jahresergebnis gezogen werden.

Weitere Auskünfte gibt:
Jennifer Schmitt,
Telefon: +49 611 75 2965

Jennifer Schmitt | Statistisches Bundesamt
Weitere Informationen:
http://www.destatis.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Statistiken:

nachricht Frauenanteil in Professorenschaft 2015 auf 23 % gestiegen
14.07.2016 | Statistisches Bundesamt

nachricht Mehr Habilitationen von Frauen im Jahr 2015
28.06.2016 | Statistisches Bundesamt

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Statistiken >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017

20.02.2017 | Veranstaltungen

Schwerstverletzungen verstehen und heilen

20.02.2017 | Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Innovative Antikörper für die Tumortherapie

20.02.2017 | Medizin Gesundheit

Multikristalline Siliciumsolarzelle mit 21,9 % Wirkungsgrad – Weltrekord zurück am Fraunhofer ISE

20.02.2017 | Energie und Elektrotechnik

Wie Viren ihren Lebenszyklus mit begrenzten Mitteln effektiv sicherstellen

20.02.2017 | Biowissenschaften Chemie