Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Kunststoffe der Zukunft: Neue Fakten, Daten und Statistiken zum Biokunststoffmarkt aus Hannover

04.03.2013
Das IfBB - Institut für Biokunststoffe und Bioverbundwerkstoffe veröffentlicht sehr umfangreiche aktuelle Zahlen zum Biokunststoffmarkt.
Damit gibt es erstmals ein für alle frei zugängliches Internetportal, auf dem umfassende Fakten, Daten und Statistiken zum derzeitigen und zukünftigen Markt der biobasierten Kunststoffe kostenfrei zum Download bereitgestellt werden.

Erstmalig werden so die wichtigsten marktrelevanten und technischen Fakten zu Biokunststoffen in einer sehr umfassenden und einmalig transparenten, nachvollziehbaren Form dargestellt.
Die freie, kostenlose Zugänglichkeit und beabsichtigte Transparenz der Daten soll als Basis für zukünftig sachlich orientierte und weniger emotional geprägte Diskussionen rund um das Thema Biokunststoffe dienen.

Im Einzelnen werden die elementaren Eckdaten zur Herstellung der verschiedenen Biokunststoffe, d.h. beispielsweise ausführliche Prozessrouten, Flächenbedarf oder Ressourcenverbrauch, veranschaulicht. Die Darstellung der Prozessrouten reicht vom Rohstoff bis zum Produkt und zeigt die jeweiligen Prozessschritte, Zwischenprodukte und In- und Outputströme.
Weiterer wesentlicher Inhalt dieser Internetplattform des IfBBs sind die aktuellen Marktzahlen, d.h. derzeitige Produktionskapazitäten von Biokunststoffen, Entwicklung der Kapazitäten in einem Fünfjahreszeitraum, geographische Verteilung, Einsatzbereiche der Biokunststoffe in einzelnen Marktsegmenten (Agrarbereich/Pflanzenbau, Catering, Flaschen, andere Verpackungen inkl. Tragetaschen und Müllbeutel, Konstruktion, Pharmaprodukte/Medizin, Produkte/Consumer und technische Anwendungen inkl. Elektroniksektor oder Automobilbereich, monetäre Marktvolumina für einzelne Werkstoffe, Anwendungen sowie Regionen u.v.m.).

Die Unterteilung der Statistiken in Kategorien wie Rohstoff- und Agrarflächenbedarf, spezifische Biopolymererträge, schematische Prozessrouten und umfangreiche Marktzahlen zu Produktionskapazitäten ermöglicht einen schnellen Zugriff der Nutzer auf die einzelnen Daten.
Die Statistiken stehen unter www.downloads.ifbb-hannover.de kostenfrei zum Download zur Verfügung.

Das IfBB – Institut für Biokunststoffe und Bioverbundwerkstoffe an der Hochschule Hannover befasst sich inzwischen seit fast 15 Jahren mit der Entwicklung, Verarbeitung und Entsorgung neuartiger Biokunststoffe und Bioverbundwerkstoffe.
Wesentliches Kennzeichen der Arbeiten am IfBB ist die sehr enge Zusammenarbeit mit der Industrie, von der anwendungsorientierten Entwicklung neuartiger Materialrezepturen bis hin zu den Biowerkstoff verarbeitenden Betrieben und den Anwendern.

Kontakt und Ansprechpartner:
Für weitere Fragen steht Ihnen Dr. Lisa Mundzeck am IfBB - Institut für Biokunststoffe und Bioverbundwerkstoffe an der Hochschule Hannover unter Telefon 0511-9296-2269 oder via E-Mail: lisa.mundzeck@hs-hannover.de gerne zur Verfügung.

Dr. Lisa Mundzeck | idw
Weitere Informationen:
http://www.downloads.ifbb-hannover.de/
http://www.hs-hannover.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Statistiken:

nachricht Frauenanteil in Professorenschaft 2015 auf 23 % gestiegen
14.07.2016 | Statistisches Bundesamt

nachricht Mehr Habilitationen von Frauen im Jahr 2015
28.06.2016 | Statistisches Bundesamt

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Statistiken >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Auf die richtige Behandlung kommt es an

19.01.2017 | Seminare Workshops

Grundlagen der Akustik, Virtuelle Akustik, Lärmminderung, Fahrzeugakustik, Psychoakustik, Produkt Sound Design und Messtechnik

19.01.2017 | Seminare Workshops

Der erste Blick auf ein einzelnes Protein

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie