Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Importpreise Oktober 2012: + 1,5 % gegenüber Oktober 2011

27.11.2012
Die Preise für nach Deutschland importierte Produkte waren im Oktober 2012 um 1,5 % höher als ein Jahr zuvor.

Im September 2012 hatte die Veränderung zum Vorjahr + 1,8 % betragen, im August 2012 waren es + 3,2 %. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, fiel der Einfuhrpreisindex im Oktober 2012 gegenüber dem Vormonat September 2012 um 0,6 %.

Einen wesentlichen Anteil an der Gesamtpreisveränderung zum Vorjahr hatte die Entwicklung der Einfuhrpreise für Energie. Diese waren im Oktober 2012 um 3,3 % höher als im Oktober 2011. Im Vergleich zu September 2012 verbilligten sich die Energieimporte um 1,0 %.

Der Einfuhrpreisindex ohne Erdöl und Mineralölerzeugnisse lag im Oktober 2012 um 0,4 % über dem Stand von Oktober 2011 und sank gegenüber September 2012 um 0,4 %. Preisrückgänge gegenüber dem Vorjahresmonat gab es unter anderem bei Roheisen, Stahl und Ferrolegierungen (- 6,1 %) sowie bei Erdgas (- 8,1 %).

Der Index der Ausfuhrpreise lag im Oktober 2012 um 1,7 % über dem Stand von Oktober 2011. Im September 2012 hatte die Veränderung zum Vorjahr ebenfalls + 1,7 % und im August 2012 + 1,8 % betragen. Gegenüber dem Vormonat September 2012 fiel der Ausfuhrpreisindex im Oktober 2012 um 0,2 %.

Detaillierte Informationen zu den Statistiken der Ein- und Ausfuhrpreise bietet die Fachserie 17, Reihen 8.1 und 8.2, die im Internet unter www.destatis.de -> Publikationen -> Thematische Veröffentlichungen > Preise erhältlich ist. Die Daten können auch aus den Tabellen Einfuhrpreise (61411-0006) und Ausfuhrpreise (61421-0006) über die Datenbank GENESIS-Online bezogen werden.

Die vollständige Pressemitteilung (inklusive PDF-Version) mit Tabellen sowie weiteren Zusatzinformationen und -funktionen, ist im Internet-Angebot des Statistischen Bundesamtes unter www.destatis.de/presseaktuell zu finden.

Weitere Auskünfte erhalten Sie über:

Marion Knauer,
Telefon: (0611) 75-2302,
www.destatis.de/kontakt

Marion Knauer | Statistisches Bundesamt
Weitere Informationen:
http://www.destatis.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Statistiken:

nachricht Einzelhandels­umsatz im Septem­ber 2014 real um 2,3 % höher als im September 2013
31.10.2014 | Statistisches Bundesamt

nachricht Klimaschutz­branche 2012: 40,3 Milliarden Euro Umsatz
31.10.2014 | Statistisches Bundesamt

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Statistiken >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Einladung zum Industriearbeitskreis

31.10.2014 | Veranstaltungen

Sehen ohne Brille: Modernste Laser-Verfahren und Kunstlinsen

31.10.2014 | Veranstaltungen

8. Deutscher Schulverpflegungskongress am 14. November in Vechta

31.10.2014 | Veranstaltungen

 
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Verbesserte Förderung für innovative Unternehmen: KfW führt "Unternehmerkredit Plus" ein

31.10.2014 | Wirtschaft Finanzen

Der Arbeitsmarkt im Oktober 2014: Stabile Entwicklung trotz wirtschaftlicher Unsicherheiten

31.10.2014 | Wirtschaft Finanzen

Heute Bewerbungsstart für den INNOVATIONSPREIS-IT 2015

31.10.2014 | Förderungen Preise