Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Deut­sche Aus­fuh­ren im Sep­tem­ber 2012: – 3,4 % zum Sep­tem­ber 2011

08.11.2012
Im September 2012 wurden von Deutschland Waren im Wert von 91,7 Milliarden Euro ausgeführt und Waren im Wert von 74,9 Milliarden Euro eingeführt.

Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) anhand vorläufiger Ergebnisse weiter mitteilt, waren damit im September 2012 die deutschen Ausfuhren um 3,4 % und die deutschen Einfuhren um 3,6 % niedriger als im September 2011. Kalender- und saisonbereinigt sanken die Ausfuhren gegenüber August 2012 um 2,5 % und die Einfuhren um 1,6 %.



Die Außenhandelsbilanz schloss im September 2012 mit einem Überschuss von 16,9 Milliarden Euro ab. Im September 2011 hatte der Saldo in der Außenhandelsbilanz + 17,3 Milliarden Euro betragen. Der Außenhandelsbilanzüberschuss lag im September 2012 kalender- und saisonbereinigt bei 17,0 Milliarden Euro.

Zusammen mit den Salden für Dienstleistungen (+ 0,5 Milliarden Euro), Erwerbs- und Vermögenseinkommen (+ 4,9 Milliarden Euro), laufende Übertragungen (– 3,2 Milliarden Euro) sowie Ergänzungen zum Außenhandel (– 2,7 Milliarden Euro) schloss – nach vorläufigen Berechnungen der Deutschen Bundesbank – die Leistungsbilanz im September 2012 mit einem Überschuss von 16,3 Milliarden Euro ab. Im September 2011 hatte die deutsche Leistungsbilanz einen Aktivsaldo von 17,0 Milliarden Euro ausgewiesen.

In die Mitgliedstaaten der Europäischen Union (EU) wurden im September 2012 Waren im Wert von 52,6 Milliarden Euro versandt und Waren im Wert von 47,5 Milliarden Euro von dort bezogen. Gegenüber September 2011 sanken die Versendungen in die EU-Länder um 7,0 % und die Eingänge aus diesen Ländern um 4,8 %. In die Länder der Eurozone wurden im September 2012 Waren im Wert von 34,5 Milliarden Euro (– 9,1 %) geliefert und Waren im Wert von 32,7 Milliarden Euro (– 5,7 %) aus diesen Ländern bezogen. In die EU-Länder, die nicht der Eurozone angehören, wurden im September 2012 Waren im Wert von 18,1 Milliarden Euro (– 2,7 %) ausgeführt und Waren im Wert von 14,8 Milliarden Euro (– 2,8 %) von dort eingeführt.

In die Länder außerhalb der Europäischen Union (Drittländer) wurden im September 2012 Waren im Wert von 39,2 Milliarden Euro exportiert und Waren im Wert von 27,4 Milliarden Euro aus diesen Ländern importiert. Gegenüber September 2011 nahmen die Exporte in die Drittländer um 1,8 % zu und die Importe von dort um 1,4 % ab.

Die Ergebnisse für das Berichtsjahr 2011 sind nun endgültig.

Weitere Auskünfte gibt:
Achim Hees,
Telefon: +49 611 75 2475

Achim Hees | Statistisches Bundesamt
Weitere Informationen:
http://www.destatis.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Statistiken:

nachricht 3 % mehr wissenschaftliches Personal an Hochschulen
03.07.2015 | Statistisches Bundesamt

nachricht Zahl der Habilitationen stieg im Jahr 2014 um 4 %
17.06.2015 | Statistisches Bundesamt

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Statistiken >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Lichtschalter auf DVD

Da sich die elektronischen Eigenschaften eines optischen Speichermaterials schneller ändern als seine Struktur, könnte es neue Anwendungen finden

In DVDs steckt möglicherweise mehr als bisher angenommen. Das Material aus Germanium, Antimon und Tellur, in dem die Datenträger Information speichern, könnte...

Im Focus: Hepatitis B bleibt weltweites Gesundheitsproblem

Studie gibt Auskunft über das weltweite Auftreten von chronischen Hepatitis B Virus Infektionen

Hepatitis B Infektionen gehören zu den häufigsten Infektionskrankheiten weltweit. Die Krankheit kann sowohl akut, als auch chronisch verlaufen und zählt im...

Im Focus: Außergewöhnlich schnelles Einsetzen des Küstenauftriebes vor Peru

Kieler Meeresgeologen-Team belegt deutliche Veränderungen im Ostpazifik während der vergangenen 10.000 Jahre

Der küstennahe Auftrieb kalter und nährstoffreicher Wassermassen vor Peru und Ecuador ist nicht nur für die ansässige Fischerei bedeutend, sondern auch für den...

Im Focus: Leistungsschau für Werkzeugbau und Additive Technologien: Fraunhofer IPT auf der Formnext

Neue Technologien zur Herstellung von Werkzeugen und Formen verändern technologische und organisatorische Prozessketten in den Unternehmen der Branche. Das Fraunhofer IPT hat in den vergangenen Jahren hierzu zahlreiche Projekte gemeinsam mit Unternehmen des Werkzeug- und Formenbaus durchgeführt. Die neuesten Projektergebnisse werden auf der diesjährigen Formnext vom 17. bis 20. November 2015 in Frankfurt gezeigt.

Das Fraunhofer IPT zeigt anhand zahlreicher Exponate auf dem Fraunhofer-Gemeinschaftsstand in Halle 3 die für die Branche des Werkzeug- und Formenbaus...

Im Focus: Superfast fluorescence sets new speed record

Plasmonic device has speed and efficiency to serve optical computers

Researchers have developed an ultrafast light-emitting device that can flip on and off 90 billion times a second and could form the basis of optical computing.

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Das Forschungsschiff kommt – myCopter fährt mit

28.07.2015 | Veranstaltungen

Call for Papers: 5. Landshuter Symposium Mikrosystemtechnik

28.07.2015 | Veranstaltungen

24. - 26. September 2015: Konferenzen "Corporate Governance in Schwellenländern“ an der HHL

27.07.2015 | Veranstaltungen

 
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Knick im Molekül macht Parkinson-Protein zum Aggregations-Hemmer

28.07.2015 | Biowissenschaften Chemie

Lichtschalter auf DVD

28.07.2015 | Materialwissenschaften

tisoware auf der Zukunft Personal 2015 - mehr Transparenz bei HR-Prozessen vor Ort und mobil

28.07.2015 | Messenachrichten