Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Deut­sche Aus­fuh­ren im Sep­tem­ber 2012: – 3,4 % zum Sep­tem­ber 2011

08.11.2012
Im September 2012 wurden von Deutschland Waren im Wert von 91,7 Milliarden Euro ausgeführt und Waren im Wert von 74,9 Milliarden Euro eingeführt.


Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) anhand vorläufiger Ergebnisse weiter mitteilt, waren damit im September 2012 die deutschen Ausfuhren um 3,4 % und die deutschen Einfuhren um 3,6 % niedriger als im September 2011. Kalender- und saisonbereinigt sanken die Ausfuhren gegenüber August 2012 um 2,5 % und die Einfuhren um 1,6 %.

Die Außenhandelsbilanz schloss im September 2012 mit einem Überschuss von 16,9 Milliarden Euro ab. Im September 2011 hatte der Saldo in der Außenhandelsbilanz + 17,3 Milliarden Euro betragen. Der Außenhandelsbilanzüberschuss lag im September 2012 kalender- und saisonbereinigt bei 17,0 Milliarden Euro.

Zusammen mit den Salden für Dienstleistungen (+ 0,5 Milliarden Euro), Erwerbs- und Vermögenseinkommen (+ 4,9 Milliarden Euro), laufende Übertragungen (– 3,2 Milliarden Euro) sowie Ergänzungen zum Außenhandel (– 2,7 Milliarden Euro) schloss – nach vorläufigen Berechnungen der Deutschen Bundesbank – die Leistungsbilanz im September 2012 mit einem Überschuss von 16,3 Milliarden Euro ab. Im September 2011 hatte die deutsche Leistungsbilanz einen Aktivsaldo von 17,0 Milliarden Euro ausgewiesen.

In die Mitgliedstaaten der Europäischen Union (EU) wurden im September 2012 Waren im Wert von 52,6 Milliarden Euro versandt und Waren im Wert von 47,5 Milliarden Euro von dort bezogen. Gegenüber September 2011 sanken die Versendungen in die EU-Länder um 7,0 % und die Eingänge aus diesen Ländern um 4,8 %. In die Länder der Eurozone wurden im September 2012 Waren im Wert von 34,5 Milliarden Euro (– 9,1 %) geliefert und Waren im Wert von 32,7 Milliarden Euro (– 5,7 %) aus diesen Ländern bezogen. In die EU-Länder, die nicht der Eurozone angehören, wurden im September 2012 Waren im Wert von 18,1 Milliarden Euro (– 2,7 %) ausgeführt und Waren im Wert von 14,8 Milliarden Euro (– 2,8 %) von dort eingeführt.

In die Länder außerhalb der Europäischen Union (Drittländer) wurden im September 2012 Waren im Wert von 39,2 Milliarden Euro exportiert und Waren im Wert von 27,4 Milliarden Euro aus diesen Ländern importiert. Gegenüber September 2011 nahmen die Exporte in die Drittländer um 1,8 % zu und die Importe von dort um 1,4 % ab.

Die Ergebnisse für das Berichtsjahr 2011 sind nun endgültig.

Weitere Auskünfte gibt:
Achim Hees,
Telefon: +49 611 75 2475

Achim Hees | Statistisches Bundesamt
Weitere Informationen:
http://www.destatis.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Statistiken:

nachricht Gast­gewerbe­umsatz im August 2014 real um 1,4 % gestiegen
17.10.2014 | Statistisches Bundesamt

nachricht Industrie­betriebe produ­zieren knapp 9 % der in Deutsch­land erzeugten Strom­menge
16.10.2014 | Statistisches Bundesamt

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Statistiken >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Wie individuell kann personalisierte Medizin sein?

20.10.2014 | Veranstaltungen

3. Speyerer Tagung zur E-Rechnung: Die elektronische Rechnung im Sog des neuen Vergaberechts

20.10.2014 | Veranstaltungen

31. Deutscher Logistik-Kongress: Mit digitaler Logistik Prozesse transparenter und sicherer steuern

17.10.2014 | Veranstaltungen

 
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Künstliches Licht lässt Vögel länger nach Nahrung suchen

20.10.2014 | Biowissenschaften Chemie

Einblicke in die Genetik der Immunantwort

20.10.2014 | Biowissenschaften Chemie

Visio.M-Konsortium präsentiert neues Elektrofahrzeug auf der eCarTec

20.10.2014 | Messenachrichten