Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Verbraucherpreise im Februar 2002 um 1,7 % gestiegen

12.03.2002


Wie Destatis, das Statistische Bundesamt, mitteilt, ist der Preisindex für die Lebenshaltung aller privaten Haushalte in Deutschland im Februar 2002 gegenüber Februar 2001 um 1,7 % gestiegen. Im Vergleich zum Januar 2002 ergibt sich eine Erhöhung um 0,3 %. Die Schätzung für Februar 2002 auf Grund der Ergebnisse aus sechs Bundesländern wurde damit bestätigt. Im Januar 2002 hatte die Jahresteuerungsrate bei 2,1 %, im November und Dezember 2001 bei jeweils 1,7 % gelegen.

Die rückläufige Entwicklung zum Vorjahresmonat wird entscheidend von den fallenden Preisen für Heizöl und Kraftstoffe (– 6,7 %) beeinflusst. Die Preise für leichtes Heizöl gingen im Jahresvergleich um 17,0 % zurück, binnen Monatsfrist fielen sie um 1,0 %. Die Kraftstoffpreise ermäßigten sich im Vergleich zum Vorjahr um 4,2 %, im Vormonatsvergleich sind sie jedoch um 1,7 % gestiegen. Ohne Heizöl und Kraftstoffe betrug die Jahresveränderungsrate der Verbraucherpreise im Februar 2002 + 2,1 % (gegenüber dem Vormonat: + 0,2 %).

Nahrungsmittel waren im Februar 2002 im Durchschnitt um 5,7 % teurer als im Februar 2001, darunter Obst um 6,4 %, Fische und Fischwaren sowie Molkereiprodukte und Eier um jeweils 6,7 % und Gemüse um 15,3 %, Die Preiserhöhungen für Nahrungsmittel waren jedoch geringer als im Januar 2002 ( + 6,7 %). Im Vergleich zum Vormonat waren die Preise für Nahrungsmittelgüter fast generell rückläufig. Besonders verbilligte sich Gemüse (– 3,7 %).

Die Preise für Verkehr stiegen um 0,7 % gegenüber den Vormonat und um 0,5 % gegenüber Februar 2001. Der höhere Preisanstieg binnen Monatsfrist ist im Wesentlichen auf die Verteuerung bei Kraftstoffen zurückzuführen.

Die Preise für Informationsverarbeitungsgeräte (wie z.B. PC, Taschenrechner, Schreibmaschine u.ä.) sanken im Februar 2002 deutlich um 16,1 % gegenüber Februar 2001, im Monatsvergleich ergibt sich ein Plus von 0,4 %.

Der Preisindex für Nachrichtenübermittlung ist sowohl im Jahresvergleich als auch im Monatsvergleich (– 1,8 % bzw. – 0,1 %) gesunken. Die Preise für Telekommunikationsdienstleistungen gingen im Februar 2002 – wie bereits berichtet– im Vergleich zum Februar 2001 um 2,7 % zurück.

Im Februar 2002 ergab sich für das frühere Bundesgebiet im Vorjahresvergleich eine durchschnittliche Preissteigerungsrate von 1,7 %. Im Vergleich zum Januar 2002 stieg der Index um 0,3 %.
Für die neuen Länder und Berlin-Ost lag die Teuerungsrate gegenüber Februar 2001 bei 1,9 %. Im Vergleich zum Vormonat stieg der Index um 0,2 %.

Der für europäische Zwecke berechnete harmonisierte Verbraucherpreisindex (HVPI) für Deutschland hat sich im Februar 2002 gegenüber Februar 2001 um 1,8 % erhöht. Gegenüber Januar 2002 stieg der Index um 0,2 %. Die Schätzung vom 28. Februar 2002 wurde damit leicht nach unten korrigiert.

Weitere Angaben enthalten der Eil- und der Monatsbericht Februar 2002 der Fachserie 17, Reihe 7, "Preisindizes für die Lebenshaltung", der online im Statistik-Shop des Statistischen Bundesamtes unter www.destatis.de/shop erhältlich ist.

Destatis führt die Studie zur Preisdynamik beim Übergang auf Euro-Preise (vgl. Pressemitteilung 81/02 vom 8. März 2002) fort. Die aktualisierten Ergebnisse sind unter www.destatis.de/basis/d/preis/vpitsti10.htm zu finden.

Preisindex für die Lebenshaltung aller privaten Haushalte

Gesamtindex / Abteilungen
________

Jahr / Monat

1995 = 100

Veränderung
gegenüber
Vorjahres-
zeitraum

Veränderung
gegenüber
Vormonat

in %

Gesamtindex im Februar 2002

110,9

1,7

0,3

Nahrungsmittel und alkohol-
  freie Getränke


108,4


4,9


– 0,5

Alkoholische Getränke,
  Tabakwaren


112,9


3,3


– 0,2

Bekleidung und Schuhe

103,4

1,4

– 0,2

Wohnung, Wasser, Strom,
  Gas u.s.w.


114,7


0,9


0,1

Einrichtungsgegenstände,   Haushaltsgeräte u.ä.


104,0


1,6


0,1

Gesundheitspflege

112,5

0,5

0,1

Verkehr

117,7

0,5

0,7

Nachrichtenübermittlung

82,1

– 1,8

– 0,1

Freizeit, Unterhaltung u.ä.

108,2

0,8

1,7

Bildungswesen

123,7

2,4

0,4

Beherbergungs- und Gast-
  stättendienstleistungen


110,4


3,6


0,5

Andere Waren und Dienst-
  leistungen


111,8


2,7


0,1

Gesamtindex

 

 

 

1997 D

 

103,3

1,9

1998 D

 

104,3

1,0

1999 D

 

104,9

0,6

2000 D

 

106,9

1,9

2001 D

 

109,6

2,5

2001

Februar

109,0

2,6

0,6

März

109,1

2,5

0,1

April

109,5

2,9

0,4

Mai

110,0

3,5

0,5

Juni

110,2

3,1

0,2

Juli

110,2

2,6

0,0

August

110,0

2,6

– 0,2

September

110,0

2,1

0,0

Oktober

109,7

2,0

– 0,3

November

109,5

1,7

– 0,2

Dezember

109,6

1,7

0,1

2002

Januar

110,6

2,1

0,9

Februar

110,9

1,7

0,3

______________
D = Jahresdurchschnitt

Weitere Auskünfte erhalten Sie über unsere Service-Nummer,
Telefon: (0611) 75-2621,
E-Mail: verbraucherpreisindex@destatis.de 


| Pressemitteilung
Weitere Informationen:
http://www.destatis.de/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Statistiken:

nachricht Frauenanteil in Professorenschaft 2015 auf 23 % gestiegen
14.07.2016 | Statistisches Bundesamt

nachricht Mehr Habilitationen von Frauen im Jahr 2015
28.06.2016 | Statistisches Bundesamt

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Statistiken >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>