Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Straßenverkehrsunfallbilanz für 2001: 7 % weniger Verkehrstote

21.02.2002


Wie Destatis, das Statistische Bundesamt, mitteilt, wurden nach vorläufigen Ergebnissen im Jahr 2001 auf Deutschlands Straßen bei Verkehrsunfällen 6 949 Personen getötet und rund 494 400 verletzt. Gegenüber 2000 waren das 7 % bzw. 554 weniger Verkehrstote und 2 % (9 718) weniger Verletzte. 2001 wurden damit in Deutschland seit Einführung der Statistik der Straßenverkehrsunfälle im früheren Bundesgebiet im Jahr 1953 die wenigsten Verkehrstoten registriert. Die meisten Verkehrstoten gab es in Deutschland 1970 mit 21 332. Davon entfielen 19 193 auf das frühere Bundesgebiet und 2 139 auf das Gebiet der ehemaligen DDR.

Insgesamt registrierte die Polizei 2,36 Mill. Unfälle (+ 0,5 % gegenüber 2000); darunter 374 800 Unfälle mit Personenschaden (– 2 %) und 134 000 schwerwiegende Unfälle mit Sachschaden (+ 0,5 %).

Mehr Getötete wurden im Jahr 2001 nur in Hamburg (+ 29 %), im Saarland (+ 8 %) und in Baden-Württemberg (+ 1 %) ermittelt. In allen übrigen Bundesländern wurden gegenüber 2000 weniger Verkehrsteilnehmer getötet. Die stärksten Rückgänge gab es in Berlin
(– 27 %), Bremen (– 22 %) und Mecklenburg-Vorpommern (– 19 %). Gemessen an den Einwohnerzahlen lag der Bundesdurchschnitt 2001 bei 84 im Straßenverkehr Getöteten je 1 Mill. Einwohner. Weit über diesem Durchschnitt lagen die Werte in Mecklenburg-Vorpommern mit 167, Brandenburg mit 143 und Sachsen-Anhalt mit 124, weit darunter in den Stadtstaaten Berlin (19), Bremen (27) und Hamburg (31).

Im Dezember 2001 registrierte die Polizei nach vorläufigen Ergebnissen 217 400 Straßenverkehrsunfälle (+ 3 % gegenüber Dezember 2000). Bei 27 600 Unfällen mit Personenschaden (– 5 %) wurden 524 Personen getötet (– 17 %) und rund 37 600 verletzt (– 4 %).

Weitere Zahlen zu den Straßenverkehrsunfällen zeigen die folgenden Tabellen:

Straßenverkehrsunfälle 2001 in Deutschland*)

Gegenstand der Nachweisung

2001

2000

Veränderung
in %

Polizeilich erfasste Unfälle insgesamt

2 360 910

2 350 227

+ 0,5

davon:

 

 

 

   Unfälle mit Personenschaden

374 842

382 949

– 2,1

   schwerwiegende Unfälle mit Sachschaden

134 019

133 298

+ 0,5

   übrige Sachschadensunfälle

1 852 049

1 833 980

+ 1,0

Verunglückte insgesamt

501 305

511 577

– 2,0

davon:

 

 

 

   Getötete

6 949

7 503

– 7,4

   Verletzte

494 356

504 074

– 1,9

 

Bei Straßenverkehrsunfällen 2001 Verunglückte und Getötete nach Ländern*)

Land

Verunglückte

ins-
gesamt

Verände-
rung
gegen-
über
2000

darunter: Getötete

insge-
samt

Veränderung
gegenüber
2000

je
1 Mill.
Einwoh-
ner

Anzahl

in %

Anzahl

in %

Baden-Württemberg

58 608

– 1,7

835

+ 7

+ 0,8

79

Bayern

89 235

+ 0,9

1 329

– 121

– 8,3

109

Berlin

17 927

– 8,3

65

– 24

– 27,0

19

Brandenburg

17 201

– 5,1

371

– 54

– 12,7

143

Bremen

4 037

– 3,1

18

– 5

– 21,7

27

Hamburg

12 245

– 2,0

53

+ 12

+ 29,3

31

Hessen

36 956

+ 0,2

519

– 21

– 3,9

86

Mecklenburg-Vorpommern

12 347

– 5,0

296

– 69

– 18,9

167

Niedersachsen

53 033

– 2,1

801

– 112

– 12,3

101

Nordrhein-Westfalen

92 572

– 3,6

1 001

– 66

– 6,2

56

Rheinland-Pfalz

25 175

– 1,3

313

– 49

– 13,5

78

Saarland

6 836

+ 5,0

70

+ 5

+ 7,7

65

Sachsen

24 413

– 5,9

407

– 37

– 8,3

92

Sachsen-Anhalt

15 292

– 7,2

323

– 21

– 6,1

124

Schleswig-Holstein

18 403

– 3,0

221

– 2

– 0,9

79

Thüringen

14 929

– 4,8

293

– 31

– 9,6

121

Deutschland 1)

501 305

– 2,0

6 949

– 554

– 7,4

84

______________
*) Vorläufiges Ergebnis.
1) Einschl. Nachmeldungen, nach Ländern noch nicht aufteilbar.

 

Weitere Auskünfte erteilt: Rudolf Kaiser,
Telefon: (0611) 75-2498,
E-Mail: verkehrsunfaelle@destatis.de


Rudolf Kaiser | Pressemitteilung
Weitere Informationen:
http://www.destatis.de

Weitere Berichte zu: Verkehrstot

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Statistiken:

nachricht Zahl der Rheuma-Patienten höher als bisher angenommen
23.11.2017 | Versorgungsatlas

nachricht Frauenanteil in Professorenschaft 2015 auf 23 % gestiegen
14.07.2016 | Statistisches Bundesamt

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Statistiken >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Latest News

Engineers program tiny robots to move, think like insects

15.12.2017 | Power and Electrical Engineering

One in 5 materials chemistry papers may be wrong, study suggests

15.12.2017 | Materials Sciences

New antbird species discovered in Peru by LSU ornithologists

15.12.2017 | Life Sciences