Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Verbraucherpreise 2006: + 1,7% gegenüber 2005

17.01.2007
Nach endgültigen Berechnungen des Statistischen Bundesamtes ist der Verbraucherpreisindex für Deutschland im Jahresdurchschnitt 2006 gegenüber 2005 um 1,7% gestiegen.

Dies ist eine deutlich niedrigere Jahresteuerungsrate als im Vorjahr 2005 (+ 2,0%). Im Jahr 2004 lag die Jahresveränderungsrate bei + 1,6%, 2003 betrug die jährliche Preissteigerung 1,1%.

Für die Preisentwicklung 2006 sind vor allem die Energiepreise verantwortlich: Energieprodukte (Haushaltsenergie und Kraftstoffe) verteuerten sich 2006 um 8,5% und wirkten fast im gesamten Jahr preistreibend. Ohne Einrechnung von Energie hätte die jahresdurchschnittliche Teuerung nur 0,9% betragen (darunter ohne Einrechnung von Mineralölprodukten: + 1,5%). Unter allen Energiepreisen stiegen die Preise für Gas am stärksten um 17,7% (Preishöchststand im November 2006). Mineralölprodukte verteuerten sich 2006 um 6,5% (davon Kraftstoffe: + 5,6% und leichtes Heizöl: + 10,7%).

Überdurchschnittliche Preissteigerungen beim Jahresergebnis 2006 sind bei Nahrungsmitteln (+1,8%), insbesondere bei Obst (+ 2,4%) und Gemüse (+ 8,2%) zu beobachten. Dagegen sind bei langlebigen Gebrauchsgüter weiterhin Preisrückgänge (- 0,4% im Jahresdurchschnitt 2006) zu verzeichnen, für einzelne Güter auch im zweistelligen Bereich (darunter Personalcomputer: - 14,7% und Fernseher: - 14,5%).

Im Dezember 2006 stieg der Verbraucherpreisindex gegenüber Dezember 2005 um 1,4%. Im Vergleich zum Vormonat erhöhte sich der Index um 0,8%. Die Schätzung für Dezember 2006 wurde damit bestätigt. Der monatliche Preisauftrieb hat sich seit Mitte des Jahres abgeschwächt, ab Juli wurde die 2-Prozent-Grenze nicht mehr erreicht.

Im Dezember 2006 wirkte im Vorjahresvergleich wie auch im Jahresdurchschnitt Energie preistreibend: Während die Preise für Mineralölprodukte um 2,2% sanken (davon leichtes Heizöl: - 5,8% und Kraftstoffe: - 1,2%), stiegen dagegen die Preise für Haushaltsenergien binnen Jahresfrist weiter an: Gas verteuerte sich gegenüber dem Vorjahr überdurchschnittlich um 14,6%, die Umlagen für Zentralheizung und Fernwärme um 7,4% sowie Strom um 4,1%. Ohne Energie (Haushaltsenergie und Kraftstoffe) hätte die Teuerungsrate im Dezember 2006 nur 1,2% betragen.

Die Preise für Nahrungsmittel und alkoholfreie Getränke erhöhten sich im Dezember 2006 gegenüber dem Vorjahresstand um 2,6%. Insbesondere verteuerte sich Gemüse (+ 12,3%) sowie Fisch und Fischwaren (+ 4,8%). Auch die Preise für alkoholfreie Getränke zogen weiter an (+ 2,1%; darunter Orangensaft: + 10,5% und Apfelsaft: + 5,0%). Eine moderate Preisentwicklung war dagegen bei Molkereiprodukten und Eiern (+ 0,2%) zu beobachten.

Der deutliche Anstieg des Gesamtindex gegenüber dem Vormonat November um 0,8% war wesentlich durch saisonbedingte Verteuerungen verursacht: Neben den Preiserhöhungen für Obst und Gemüse (+ 1,6% und + 0,9%; darunter Weintrauben: + 20,0% und Kopfsalat: + 18,5%) sind insbesondere übliche Preisanstiege - aufgrund der Saisonhöhepunkte Weihnachten und Silvester - für Pauschalreisen (+ 30,9% zum November 2006) und für Beherbergungsdienstleistungen (+ 19,7%) hervorzuheben. Auch die Flugpreise verteuerten sich saisonbedingt zum Vormonat im Schnitt um 8,7%.

Der für europäische Zwecke berechnete harmonisierte Verbraucherpreisindex für Deutschland ist im Jahresdurchschnitt 2006 um 1,8% gestiegen. Im Dezember 2006 erhöhte sich der harmonisierte Verbraucherpreisindex gegenüber Dezember 2005 um 1,4%. Im Vergleich zum Vormonat November 2006 stieg der Index um 0,9%. Die Schätzung vom 22. Dezember 2006 für das Monatsergebnis wurde damit leicht nach unten korrigiert.

Die vorläufigen Ergebnisse für Januar 2007 werden voraussichtlich am 30. Januar 2007 veröffentlicht (endgültige Ergebnisse am 16. Februar). Die geringfügige Verschiebung der Veröffentlichungstermine verbessert die zeitliche Repräsentativität der Preiserhebung. Alle Veröffentlichungstermine für das Jahr 2007 enthält der Jahresveröffentlichungskalender im Internet.

| presseportal
Weitere Informationen:
http://www.destatis.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Statistiken:

nachricht Frauenanteil in Professorenschaft 2015 auf 23 % gestiegen
14.07.2016 | Statistisches Bundesamt

nachricht Mehr Habilitationen von Frauen im Jahr 2015
28.06.2016 | Statistisches Bundesamt

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Statistiken >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Mit Künstlicher Intelligenz das Gehirn verstehen

Wie entsteht Bewusstsein? Die Antwort auf diese Frage, so vermuten Forscher, steckt in den Verbindungen zwischen den Nervenzellen. Leider ist jedoch kaum etwas über den Schaltplan des Gehirns bekannt.

Wie entsteht Bewusstsein? Die Antwort auf diese Frage, so vermuten Forscher, steckt in den Verbindungen zwischen den Nervenzellen. Leider ist jedoch kaum etwas...

Im Focus: Wie Proteine Zellmembranen verformen

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor Oliver Daumke vom MDC erforscht. Er und sein Team haben nun aufgeklärt, wie sich diese Proteine auf der Oberfläche von Zellen zusammenlagern und dadurch deren Außenhaut verformen.

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor...

Im Focus: Safe glide at total engine failure with ELA-inside

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded after a glide flight with an Airbus A320 in ditching on the Hudson River. All 155 people on board were saved.

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded...

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nebennierentumoren: Radioaktiv markierte Substanzen vermeiden unnötige Operationen

28.02.2017 | Veranstaltungen

350 Onlineforscher_innen treffen sich zur Fachkonferenz General Online Research an der HTW Berlin

28.02.2017 | Veranstaltungen

23. VDMA-Arbeitsberatung „Engineering und Konstruktion“ am 2. März 2017 an der TH Wildau

28.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Eine Atomfalle für die Wasserdatierung

28.02.2017 | Geowissenschaften

Zellen passen sich ultraschnell an die Schwerelosigkeit an

28.02.2017 | Medizin Gesundheit

Maus-Stammzellen auf Chip könnten Tierversuche ersetzen

28.02.2017 | Biowissenschaften Chemie