Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

44,1 Millionen Passagiere flogen im Sommer 2006 ins Ausland

12.01.2007
Während der Sommerflugplanperiode von April bis Oktober 2006 flogen von deutschen Flughäfen insgesamt 44,1 Millionen Passagiere mit Streckenziel im Ausland.

Wie das Statistische Bundesamt weiter mitteilt, waren das 6,2% mehr als im entsprechenden Vorjahreszeitraum. Der innerdeutsche Luftverkehr kam mit 13,2 Millionen Passagieren auf einen Zuwachs von 2,9%. Die Gesamtzahl der Fluggäste mit In- und Auslandsziel lag damit bei 57,3 Millionen (+ 5,4%).

Im europäischen Luftverkehr erreichten Italien mit 3,6 Millionen Passagieren und Frankreich mit 2,2 Millionen Passagieren wegen der Fussballweltmeisterschaft die höchsten Zuwächse (+ 18,4% beziehungsweise + 17,0%). Nach Portugal flogen 0,8 Millionen Passagiere (+ 15,8%). Nach Spanien, dem häufigsten Zielland (7,5 Millionen Passagiere), waren im Vergleich zum Vorjahreszeitraum nur 4,6% mehr Fluggäste unterwegs. Die Türkei (3,5 Millionen Passagiere) hingegen musste einen Rückgang von 12,3% verzeichnen: Vor allem zum Tourismusflughafen Antalya (1,8 Millionen Passagiere) reisten 19,6% weniger Fluggäste. Insgesamt stiegen die Passagierzahlen von Deutschland ins europäische Ausland um 7,0% auf 34,9 Millionen Passagiere.

Neben europäischen Zielen erfreuten sich asiatische Destinationen wachsender Beliebtheit. Die Gesamtzahl der Fluggäste nach Asien (3,4 Millionen Passagiere) nahm um 6,8% zu. Ins volumenstärkste Zielland China waren im Zeitraum April bis Oktober 2006 mit 0,5 Millionen insgesamt 74 000 mehr Passagiere (+ 18,8%) als im Vorjahreszeitraum unterwegs. Neben China flogen die meisten Passagiere mit Ziel in Asien nach Indien (0,3 Millionen, + 11,7%) und nach Japan (0,3 Millionen, + 1,3%).

Der afrikanische Kontinent wurde wie im Vorjahreszeitraum von 1,7 Millionen Reisenden angeflogen. Die beiden aufkommensstärksten Länder Ägypten (0,6 Millionen Passagiere) und Tunesien (0,5 Millionen Passagiere) unterschritten ihre Vorjahresergebnisse um 3,6% und 1,4%. Die drittgrößte Destination Südafrika (0,2 Millionen Passagiere) erreichte einen Zuwachs von 3,4%.

Amerika war das Ziel von 4,1 Millionen Flugpassagieren (+ 1,7%). Mit einem Plus von 5,0% auf 2,9 Millionen Fluggäste erreichten die USA einen überdurchschnittlichen Zuwachs im Vergleich zum übrigen Kontinent. Kanada (0,6 Millionen Passagiere) legte um 2,4% zu, während mit jeweils 0,1 Millionen Passagieren Brasilien (- 11,2%) und die Dominikanische Republik (- 8,5%) ihre Vorjahreswerte nicht erreichten.

Weitere Auskünfte gibt: Kristina Walter, Telefon: (0611) 75-2661, E-Mail: luftverkehr@destatis.de

Kristina Walter | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.destatis.de

Weitere Berichte zu: Destination Fluggast Passagier Vorjahreszeitraum

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Statistiken:

nachricht Frauenanteil in Professorenschaft 2015 auf 23 % gestiegen
14.07.2016 | Statistisches Bundesamt

nachricht Mehr Habilitationen von Frauen im Jahr 2015
28.06.2016 | Statistisches Bundesamt

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Statistiken >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz

17.02.2017 | Veranstaltungen

Von DigiCash bis Bitcoin

16.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Stammzellen verlassen Blutgefäße in strömungsarmen Zonen des Knochenmarks

17.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

LODENFREY setzt auf das Workforce Mangement von GFOS

17.02.2017 | Unternehmensmeldung

50 Jahre JULABO : Erfahrung – Können & Weiterentwicklung!

17.02.2017 | Unternehmensmeldung