Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Steigender Außenhandel mit dem Baltikum

07.11.2001


Wie Destatis, das Statistische Bundesamt, mitteilt, steigerte die deutsche Exportwirtschaft ihre Lieferungen in die drei baltischen Staaten Estland, Lettland und Litauen im Jahr 2000 um 28 % gegenüber dem Vorjahr erheblich auf nunmehr 3,9 Mrd. DM. Zwischen 1993 und 2000 nahmen die deutschen Exporte insgesamt um 277 % zu, was einer durchschnittlichen jährlichen Steigerung von knapp 40 % entspricht.

Ähnlich expansiv haben sich auch die Einfuhren aus dieser Ländergruppe nach Deutschland entwickelt. Die Importe aus dem Baltikum legten von 1999 auf 2000 um 28 % auf 2,6 Mrd. DM zu. Insgesamt stiegen die Einfuhren zwischen 1993 und 2000 um 238 %, das heißt um durchschnittlich 34 % pro Jahr.

Auch im ersten Halbjahr 2001 nahmen die deutschen Ausfuhren nach Estland (+ 29 %), Lettland (+ 27 %) und Litauen (+ 38 %) gegenüber dem Vorjahreszeitraum erheblich zu. Bei den Einfuhren aus Lettland und Litauen setzte sich der Aufwärtstrend im ersten Halbjahr 2001 ebenfalls fort (+ 23 % bzw. + 22 %), während die Importe aus Estland deutlich zurückgingen (- 19 %).

Größter deutscher Handelspartner im Baltikum war im Jahr 2000 Litauen mit einem Außenhandelsumsatz von 3 Mrd. DM, vor Lettland (2 Mrd. DM) und Estland (1,5 Mrd. DM). Die exportstärksten Wirtschaftsbereiche der baltischen Staaten sind die Forstwirtschaft, die Textilindustrie, die elektrotechnische Industrie und die Metallindustrie. Deutschland führte vor allem Kraftfahrzeuge und elektrotechnische Erzeugnisse in diese Region aus. Gegenüber Deutschland weisen alle drei Staaten für die zurückliegenden Jahre defizitäre Handelsbilanzen aus.

Bezogen auf die deutschen Gesamtausfuhren nahmen Estland, Lettland und Litauen im Jahr 2000 die Ränge 66, 56 und 50 unter den deutschen Handelspartnern ein; einfuhrseitig belegten sie die Plätze 66, 64 und 55.

Deutschland war für Lettland der größte Handelspartner und für Litauen der zweitgrößte Partner im Außenhandel. In der Rangliste der Handelspartner Estlands nahm Deutschland in der Ausfuhr Rang fünf und in der Einfuhr Rang vier ein.

 

 

Der deutsche Außenhandel mit dem Baltikum

Bestimmungs-
bzw.
Ursprungsland

1993

1997

1998

1999

2000

Januar
bis
Juni
2001

Rangfolge
als Handels-
partner
Deutschlands
2000

Mill. DM

 

Ausfuhr

Insgesamt

1 022

3 204

3 674

3 007

3 850

2 258

 

Estland

171

659

765

606

846

495

66

Lettland

349

888

1 101

938

1 214

708

56

Litauen

502

1 657

1 808

1 463

1 790

1 055

50

 

Einfuhr

Insgesamt

782

2 021

1 912

2 072

2 643

1 445

 

Estland

166

457

337

419

683

287

66

Lettland

294

660

604

627

788

464

64

Litauen

322

904

971

1 026

1 172

694

55

 

 

 

Weitere Auskünfte erteilt: Mathias Huber,
Telefon: (0611) 75-2710
E-Mail:
mathias.huber@destatis.de

Mathias Huber | Pressemitteilung
Weitere Informationen:
http://www.destatis.de

Weitere Berichte zu: Außenhandel Baltikum Einfuhr

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Statistiken:

nachricht Zahl der Rheuma-Patienten höher als bisher angenommen
23.11.2017 | Versorgungsatlas

nachricht Frauenanteil in Professorenschaft 2015 auf 23 % gestiegen
14.07.2016 | Statistisches Bundesamt

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Statistiken >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Im Focus: Electromagnetic water cloak eliminates drag and wake

Detailed calculations show water cloaks are feasible with today's technology

Researchers have developed a water cloaking concept based on electromagnetic forces that could eliminate an object's wake, greatly reducing its drag while...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Antibiotikaresistenzen durch Nanopartikel überwinden?

15.12.2017 | Medizin Gesundheit

„Flora Incognita“ – Pflanzenbestimmung mit dem Smartphone

15.12.2017 | Biowissenschaften Chemie

Online-Karten: Schweinswale und Seevögel in Nord- und Ostsee

15.12.2017 | Ökologie Umwelt- Naturschutz