Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Kartoffelverbrauch der privaten Haushalte stark gesunken

16.01.2006

Im Jahr 2003 kauften die privaten Haushalte in Deutschland durchschnittlich 5 Kilogramm Kartoffeln im Monat. 40 Jahre zuvor waren es noch fast viermal so viel, nämlich 19 Kilogramm gewesen. Insgesamt entfielen im Jahr 2003 etwa 22% (43 Euro im Monat) der Ausgaben für Nahrungsmittel auf Gemüse und Obst. Mit monatlich 16,80 Euro wurde für frisches Gemüse rund fünfmal so viel wie für Gemüsekonserven ausgegeben. Äpfel sind das beliebteste Obst der Deutschen: Mit durchschnittlich 4,10 Euro gaben die Haushalte rund ein Fünftel ihrer monatlichen Obstausgaben in Höhe von 20 Euro dafür aus.

Diese und weitere Ergebnisse zum Verbrauch und zur Erzeugung von Nahrungsmitteln in Deutschland hat der Präsident des Statistischen Bundesamtes, Johann Hahlen, heute auf der Grünen Woche in Berlin vorgestellt.

... mehr zu:
»Nahrungsmittel »Tabakware

Die Daten stammen aus der Einkommens- und Verbrauchsstichprobe 2003 (EVS 2003). Im Rahmen dieser Erhebung haben rund 12 000 private Haushalte detaillierte Aufzeichnungen zu ihren Ausgaben für Nahrungsmittel, Getränke und Tabakwaren sowie den gekauften Mengen gemacht. Die Auswertung dieser Aufzeichnungen ist gerade abgeschlossen worden und zeigt unter anderem:

Durchschnittlich gaben die Privathaushalte im Jahr 2003 272 Euro im Monat für Nahrungsmittel, Getränke und Tabakwaren aus. Der größte Teil dieser Ausgaben entfiel mit 197 Euro auf Nahrungsmittel. Die Ausgaben für alkoholische Getränke lagen mit 27 Euro leicht unter den Ausgaben für alkoholfreie Getränke mit 31 Euro. Für Tabakwaren wurden durchschnittlich 18 Euro im Monat ausgegeben.

Mit der Höhe des Haushaltsnettoeinkommens steigen die Ausgaben für Nahrungsmittel, Getränke und Tabakwaren. Im Jahr 2003 gaben die Haushalte mit einem Nettoeinkommen von 900 bis unter 1 300 Euro im Monat im Schnitt 163 Euro für Nahrungsmittel, Getränke und Tabakwaren aus. Haushalte mit einem Haushaltsnettoeinkommen von 2 600 bis unter 3 600 Euro hatten mit 310 Euro monatlich etwa doppelt so hohe Ausgaben für diesen Bereich.

Der höchste Anteil der Nahrungsmittelausgaben entfiel mit 24% (47 Euro im Monat) auf Fleisch und Fleischwaren. Die gekaufte Menge an Fleisch ist jedoch in den letzten 40 Jahren erheblich gesunken: 1962/63 kauften die Haushalte im früheren Bundesgebiet durchschnittlich 2,8 Kilogramm Schweinefleisch im Monat. Im Jahr 2003 war der Schweinebraten der Haushalte in Deutschland mit durchschnittlich 1,3 Kilogramm nur noch halb so schwer wie 1962/63.

Von rund 16% (32 Euro im Monat) der gesamten Ausgaben für Nahrungsmittel wurden Molkereiprodukte und Eier gekauft. Auch der Konsum von frischer Milch und frischen Eiern ist zurückgegangen. Die Haushalte kauften im Jahr 2003 durchschnittlich 9 Liter Milch und 20 Eier im Monat. 40 Jahre zuvor waren es im früheren Bundesgebiet noch durchschnittlich 20 Liter Milch und 44 Eier je Haushalt und Monat gewesen.

Im Rahmen der EVS 2003 wurden auch die Aufwendungen für Mahlzeiten außer Haus und warme Fertiggerichte erfasst und zusätzlich zu den Ausgaben für Nahrungsmittel, Getränke und Tabakwaren ausgewiesen. Die privaten Haushalte gaben hierfür durchschnittlich 87 Euro aus. 40 Jahre zuvor hatten die Ausgaben für diesen Bereich bei durchschnittlich knapp 14 Euro im Monat gelegen.

Detaillierte Ergebnisse zu den Ausgaben privater Haushalte für Nahrungsmittel, Getränke und Tabakwaren im Jahr 2003 enthält die Pressebroschüre "Erzeugung und Verbrauch von Nahrungsmitteln", die im Internetangebot des Statistischen Bundesamtes unter http://www.destatis.de, Pfad: Presse/Presseveranstaltungen, als PDF- Dokument kostenlos abgerufen werden kann.

Weitere Auskünfte gibt: Zweigstelle Bonn, Auskunftsdienst "Wirtschaftsrechnungen und Zeitbudgets", Telefon: (01888) 644-8880, E-Mail: viiid-info@destatis.de

| presseportal
Weitere Informationen:
http://www.destatis.de

Weitere Berichte zu: Nahrungsmittel Tabakware

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Statistiken:

nachricht Frauenanteil in Professorenschaft 2015 auf 23 % gestiegen
14.07.2016 | Statistisches Bundesamt

nachricht Mehr Habilitationen von Frauen im Jahr 2015
28.06.2016 | Statistisches Bundesamt

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Statistiken >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Physikerinnen und Physiker diskutieren in Bremen über aktuelle Grenzen der Physik

21.02.2017 | Veranstaltungen

Kniffe mit Wirkung in der Biotechnik

21.02.2017 | Veranstaltungen

Wie ehrlich sind unsere Lebensmittel?

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Zur Sprache gebracht: Und das intelligente Haus „hört zu“

21.02.2017 | Messenachrichten

Wie Proteine zueinander finden

21.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

Neues Labor für die Aufbautechnik von ultradünnen Mikrosystemen

21.02.2017 | Interdisziplinäre Forschung