Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Gesundheitsreform: WIdO-Studie bietet umfassenden Überblick über aktuelle Handlungsvorschläge

14.09.2001


Die Diskussion über notwendige Reformen innerhalb der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) nimmt an Schärfe zu. An Vorschlägen für veränderte Finanzierungsgrundlagen oder eine Neugestaltung der Leistungen mangelt es dabei nicht. Das Wissenschaftliche Institut der AOK (WIdO) hat jetzt erstmals alle einnahmen- und ausgabenbezogenen Reformvorschläge und -studien in einer Materialsammlung zusammengestellt. Dazu zählen zum Beispiel die Ausdehnung der Versicherungspflicht, das Einbeziehen von Kapitaleinkünften in die Beitragsberechnung, Gesundheitsabgaben, die Selbstbeteiligung der Versicherten, Veränderungen bei der kostenfreien Familien-Mitversicherung oder Grund- und Wahlleistungsmodelle.

In ihrer Studie "Finanzierung und Leistungen der Gesetzlichen Krankenversicherung" beschreiben die WIdO-Autoren Joachim Klose und Dr. Henner Schellschmidt die Vorschläge, arbeiten Pro- und Contra-Argumente auf und skizzieren die zu erwartenden finanziellen Auswirkungen. Im Fall möglicher Gesundheitsabgaben listen sie beispielsweise auf, welche Mehreinnahmen sich durch Abgaben auf Tabak oder Alkohol erzielen ließen und wie sich das auf den Beitragssatz der Krankenkassen auswirkt. Kernelement ihrer Arbeit sind aber nicht eigene Berechnungen, sondern die umfassende Sichtung vorhandenen Materials.

Auf eigene Bewertungen verzichten die Autoren ausdrücklich. Mit ihrem gut lesbaren Kompendium wollen sie vielmehr zu einer Versachlichung der Diskussion beitragen. Der Überblick solle helfen, Vorschläge hinsichtlich ihrer Machbarkeit und der finanziellen wie gesundheitspolitischen Bedeutung einzuschätzen, so die Autoren. So gehe es zum Beispiel in der Diskussion um die so genannten versicherungsfremden Leistungen in der GKV je nach Definition dieser Fremdleistungen um Ausgaben im Umfang zwischen 4 und 128 Milliarden Mark. Hier sei es entscheidend, worüber man rede und wohin man wolle. Wer zum Beispiel die Mitversicherung von Familienangehörigen als versicherungsfremde Leistung einordne, müsse sich darüber im Klaren sein, dass er damit eine grundsätzliche Debatte über die Aufgabenteilung zwischen Staat und Sozialversicherung auslöse.

Die Autoren machen aber auch deutlich, dass die Diskussion um Reformvorschläge nicht den Blick für notwendige Rationalisierungsmaßnahmen trüben dürfe. Unverändert seien der ineffektive Mitteleinsatz und Unwirtschaftlichkeiten im System zentrale Probleme des deutschen Gesundheitswesens.

Joachim Klose/Henner Schellschmidt: Finanzierung und Leistungen der Gesetzlichen Krankenversicherung - Einnahmen und ausgabenbezogene Gestaltungsvorschläge im Überblick. WIdO-Materialen Nr. 45. Bonn 2001. 250 Seiten, Einzelpreis 22 Mark. ISBN: 3-922093-24-8

| ots
Weitere Informationen:
http://www.wido.de

Weitere Berichte zu: GKV Gesundheitsreform Krankenversicherung Reformvorschlag

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Statistiken:

nachricht Zahl der Rheuma-Patienten höher als bisher angenommen
23.11.2017 | Versorgungsatlas

nachricht Frauenanteil in Professorenschaft 2015 auf 23 % gestiegen
14.07.2016 | Statistisches Bundesamt

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Statistiken >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Stabile Quantenbits

Physiker aus Konstanz, Princeton und Maryland schaffen ein stabiles Quantengatter als Grundelement für den Quantencomputer

Meilenstein auf dem Weg zum Quantencomputer: Wissenschaftler der Universität Konstanz, der Princeton University sowie der University of Maryland entwickeln ein...

Im Focus: Realer Versuch statt virtuellem Experiment: Erfolgreiche Prüfung von Nanodrähten

Mit neuartigen Experimenten enträtseln Forscher des Helmholtz-Zentrums Geesthacht und der Technischen Universität Hamburg, warum winzige Metallstrukturen extrem fest sind

Ultraleichte und zugleich extrem feste Werkstoffe – poröse Nanomaterialien aus Metall versprechen hochinteressante Anwendungen unter anderem für künftige...

Im Focus: Geburtshelfer und Wegweiser für Photonen

Gezielt Photonen erzeugen und ihren Weg kontrollieren: Das sollte mit einem neuen Design gelingen, das Würzburger Physiker für optische Antennen erarbeitet haben.

Atome und Moleküle können dazu gebracht werden, Lichtteilchen (Photonen) auszusenden. Dieser Vorgang verläuft aber ohne äußeren Eingriff ineffizient und...

Im Focus: Towards data storage at the single molecule level

The miniaturization of the current technology of storage media is hindered by fundamental limits of quantum mechanics. A new approach consists in using so-called spin-crossover molecules as the smallest possible storage unit. Similar to normal hard drives, these special molecules can save information via their magnetic state. A research team from Kiel University has now managed to successfully place a new class of spin-crossover molecules onto a surface and to improve the molecule’s storage capacity. The storage density of conventional hard drives could therefore theoretically be increased by more than one hundred fold. The study has been published in the scientific journal Nano Letters.

Over the past few years, the building blocks of storage media have gotten ever smaller. But further miniaturization of the current technology is hindered by...

Im Focus: Successful Mechanical Testing of Nanowires

With innovative experiments, researchers at the Helmholtz-Zentrums Geesthacht and the Technical University Hamburg unravel why tiny metallic structures are extremely strong

Light-weight and simultaneously strong – porous metallic nanomaterials promise interesting applications as, for instance, for future aeroplanes with enhanced...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Innovative Strategien zur Bekämpfung von parasitären Würmern

08.12.2017 | Veranstaltungen

Hohe Heilungschancen bei Lymphomen im Kindesalter

07.12.2017 | Veranstaltungen

Der Roboter im Pflegeheim – bald Wirklichkeit?

05.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Papstar entscheidet sich für tisoware

08.12.2017 | Unternehmensmeldung

Natürliches Radongas – zweithäufigste Ursache für Lungenkrebs

08.12.2017 | Unternehmensmeldung

„Spionieren“ der versteckten Geometrie komplexer Netzwerke mit Hilfe von Maschinenintelligenz

08.12.2017 | Biowissenschaften Chemie